3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Freitag, 3. Februar 2023, Nr. 29
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • »Hartz IV«-Nachfolge

    Stunde der Heuchler

    An diesem Donnerstag verabschiedet der Bundestag das »Bürgergeld« – bevor es auf unbestimmte Zeit vertagt wird. Um Armutsbekämpfung geht es ohnehin nicht.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Schlechte Nachrichten

    Einer der beiden Flügel der die USA regierenden Einheitspartei gewinnt ein paar Sitze dazu oder verliert einige – unerfreulich genug. Eine echte Opposition wird seit 105 Jahren mit allen Mitteln verhindert.
    Von Arnold Schölzel
  • Veröffentlichte Meinung

    Je stärker, desto verhasster

    Volksrepublik China im Fokus westlicher Propaganda. Rhetorische Vorbereitung auf »Systemwettbewerb« und Wirtschaftskrieg.
    Von Uwe Behrens
  • Ständiger Ausschuss

    Meritokratische Führung

    Neue Partei- und Regierungsspitze setzt auf Expertise und Erfahrungen.
    Von Uwe Behrens
  • Klimawandel und Ressourcen

    Aus dem Gleichgewicht geraten

    Mal viel zu viel, mal viel zu wenig. Über Wasserprobleme in Zentral- und Südasien.
    Von Eike Andreas Seidel
  • Inlandsgeheimdienst

    »Man muss solche Angriffe öffentlich machen«

    Anruf vom Ordnungsamt: In Hessen versuchte Verfassungsschutz, Mitglied der Kommunistischen Organisation anzuwerben. Ein Gespräch mit Mikko Neumann von der KO.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • 9. November in der BRD

    Erinnerung an Novemberpogrome

    Am 84. Jahrestag der antisemitischen Pogrome vom 9. November 1938 hat der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde in Thüringen, Reinhard Schramm, vor dem Erstarken nationalistischer Kräfte gewarnt.
  • Schwarze Liste

    Schweigen statt warnen

    Fall Mützenich: Regierung kannte ukrainische »Feindliste« seit Juni. Kiews Reaktionen auf Appelle »vertraulich«.
    Von Boris Gabler
  • Unweit vom »Nazi-Kiez«

    Mit Backsteinen bewaffnet

    Dortmund: Attacken auf linksalternative Kneipe und Literaturhaus.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Arbeitskampf

    Ausstand für viele

    Delegation der Streikenden von Riesa-Nudeln in Berlin, um ein Zeichen gegen miese Gehälter vor allem im Osten zu setzen.
    Von Susanne Knütter
  • Sachverständigenrat

    »Wirtschaftsweise« sehen Rezession

    Gremium prognostiziert für 2023 Rückgang der Wirtschaftsleistung und fordert Besteuerung von Reichen.
    Von Gudrun Giese
  • Kiew lässt verstaatlichen

    Umverteilung für Krieg

    Ukraine nationalisiert mehrere »strategische« Unternehmen und verhilft deren Eigentümern dazu, sich auf Staatskosten zu sanieren.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Geschäfte mit Russland

    Vorteilhaft für Neu-Delhi

    Indischer Außenminister in Moskau: Handelsbeziehungen sollen ausgebaut werden.
    Von Satyajeet Malik
  • Erfolg für Ortega

    Eindeutiges Ergebnis

    Bündnis von Regierungspartei FSLN gewinnt Mehrheit in allen Kommunen in Nicaragua. Rechte Opposition boykottiert Wahlen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Bewaffnete Konflikte

    Bogotá will mit allen sprechen

    Kolumbien: »Gesetz des totalen Friedens« ermöglicht Verhandlungen mit allen bewaffneten Akteuren.
    Von Julieta Daza, Caracas
  • Friedensarbeit in Kolumbien

    »Der Militarismus hat sich weiter verschärft«

    Arbeit der kolumbianischen Frauenliga für Frieden und Freiheit mit Preis gewürdigt. Ein Gespräch mit LIMPAL-Direktorin Diana María Salcedo López.
    Interview: Sara Meyer

Noch mehr gute Jahre bei der Rente – Einnahmen sprudeln.

Die Nachrichtenagentur dpa meldete am Mittwoch »gute Aussichten« für »21 Millionen Rentnerinnen und Rentner«
  • Arbeitskampf

    Stillstand in Belgien

    Landesweiter Streik legt Bahn- und Flugverkehr sowie Krankenhäuser weitgehend lahm. Gewerkschaften fordern Energiepreisdeckel und höhere Löhne.
    Von Gerrit Hoekman
  • Korruption

    Ministerin in der Bredouille

    Frankreich: Transparenzbehörde leitet Ermittlungen gegen Ministerin für Energiewende ein. Verstrickungen mit Ölgiganten.
    Von Raphaël Schmeller
  • Lyrische Hausapotheke

    Elektronischer Herbst

    Die Wiese geht ab / am Saum taumeln alte Falter / Grillen verenden im Stillen.
    Von Kai Pohl
  • Kino

    Das schreit nach Krieg

    Auf dem Weg zur Unterhaltungsweltherrschaft: Marvels zweiter Black-Panther-Film »Wakanda forever«.
    Von Peer Schmitt
  • Warenkunde

    Es war einmal: Der Autoatlas

    Vor langer Zeit schon starb die Heimatkunde, nämlich im Zuge der »Bildungsreform«: Wissen, wie deutsche Flüsse und Berge heißen, war nach 1968 irgendwie Nazi, da könnte man ja auch gleich deutsche Lieder singen.
    Von Marc Hieronimus
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Facebook

    Brutal verzockt

    Auch in der Techbranche gibt es kein unbegrenztes Wachstum. Massenentlassungen bei Meta auch Folge erbitterter Konkurrenz in sozialen Medien.
    Von Bernd Müller
  • Medienschaffende im Visier

    Mysteriöser Tod in Kenia

    Pakistan: Regierungskritischer Journalist Arshad Sharif erschossen am Rande von Nairobi aufgefunden.
    Von Thomas Berger
  • Post verstaatlichen!

    »Gemeingut in BürgerInnenhand« fordert Gemeinwohlorientierung und Vergesellschaftung der Deutschen Post. Außerdem: »Seebrücke« protestiert gegen italienische Faschisten.
  • Olympia

    Der nächste Spaß

    Böse Überraschungen: Für Olympia 2024 muss die französische Kulturszene weichen.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Panzer und Raketenwerfer können ungestört fahren, sie werden ja mit Pfefferminzöl betrieben. Stimmen hier die Relationen auch nur annähernd? «