Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 30. September 2022, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Krise in London

    Boris, you’re fired!

    Großbritanniens Premier tritt vom Amt des Parteivorsitzenden zurück. Als Regierungschef will Johnson bis Herbst weitermachen.
    Von Christian Bunke
  • Westen in der Sackgasse

    Russland zu isolieren, ist nach wie vor eines der drei großen Ziele, die der Westen im Machtkampf gegen Moskau verfolgt. Doch die Hälfte der G20-Staaten gibt der Forderung bis heute nicht nach.
    Von Jörg Kronauer
  • Arbeitsmarktpolitik

    Lindners Streichofferte

    Hartz IV: Bundesfinanzminister will »Leistungen zur Eingliederung in Arbeit« zusammenkürzen.
    Von Oliver Rast
  • Wohnungsbau

    Hohe Kosten und kalte Füße

    Spitzenverband der Wohnungswirtschaft sorgt sich um »sozialen Frieden«. Neubauziele der Bundesregierung »Makulatur«.
    Von David Maiwald
  • Verkehrspolitik

    Watschn für A-20-Plan

    Verwaltungsgericht erklärt Bauabschnitt von »Küstenautobahn« für rechtswidrig und verfügt Baustopp.
    Von Burkhard Ilschner
  • Bahnpolitik

    »Ab Tutzing alles im Arsch«

    Marodes Schienennetz und mangelnde Digitalisierung: Im Europavergleich investieren nur drei Staaten weniger Geld in die Bahninfrastruktur als die BRD.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Arbeitskampf am Krankenhaus

    Es ging nie um mehr Urlaub

    Zehn Wochen Streik in NRW. Unikliniken zeigen erstmals Bereitschaft, über Belastungsausgleich zu verhandeln.
    Von Susanne Knütter
  • Friedenspolitik

    »Wir erhöhen den Druck auf die Grünen«

    Frankfurt am Main: Aktivisten besetzten Parteibüro. Türkischer Krieg soll verurteilt werden. Ein Gespräch mit Tim Schmidt von der Initiative »Defend Kurdistan«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Reproduktionsrecht

    Legalisierung gefordert

    In den USA gehen die landesweiten Proteste zwei Wochen nach der folgenschweren Aufhebung eines US-Grundsatzurteils zur Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen unvermindert weiter.
  • Außenminister

    Schlagabtausch auf G20-Gipfel

    Westen macht Russland für Hungerkrise verantwortlich. Schwellenländer gegen Sanktionen
    Von Jörg Kronauer
  • Juristische Aufarbeitung

    Exmilitärs verurteilt

    In Argentinien sind lange Haftstrafen für Verbrechen gegen Linke und Oppositionelle während der Diktatur verhängt worden. Prozess Ausgangspunkt für weitere Verfahren um zahlreiche Leichenfunde.
    Von Volker Hermsdorf
  • Folgen des Klimawandels

    Waschen verboten

    Die anhaltende Dürre zeichnet in Italien immer dramatischere Folgen. Hohe Ernteausfälle werden erwartet und Wasser wird bereits rationiert.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Angriff auf Pressefreiheit

    Maltesische Maulwürfe

    Täter packen im Mordfall der Journalistin Daphne Galizia aus. Vorwürfe an Politik und Justiz.
    Von Gerrit Hoekman
  • Schlappe vor Gericht

    Teilsieg für Madrid

    EU-Gerichtshof: Katalanische Exilpolitiker können Mandat in EU-Parlament nicht antreten.
    Von Carmela Negrete

Jeder zweite Deutsche fürchtet einen dritten Weltkrieg. Lässt sich die private Geldanlage auf einen solchen Katastrophenfall ausrichten?

Das Handelsblatt (Donnerstagausgabe) über »ein Gedankenexperiment, das aktuell ungezählte Bundesbürger durchspielen«.
  • Gesundheitsversorgung

    »Es geht um die Patienten, nicht um uns«

    NRW: Klinikbeschäftigte streiken für bessere Arbeitsbedingungen. Schwarzbuch dokumentiert katastrophale Zustände. Ein Gespräch mit Laura Blind
    Interview: Jan Greve
  • Energieversorgung

    Pokern ohne As im Ärmel

    Der Öl- und Gasmarkt hat keine Reserven. Aber westliche Politiker und Linke-Spitze träumen von einem Käuferkartell.
    Von Knut Mellenthin
  • Pop

    Der Jochen, ein Lover

    Gefährlich glitschig: Jochen Distelmeyers neues Album »Gefühlte Wahrheiten«
    Von Christina Mohr
  • Geschichte

    Der Teflonnazi

    Albert Speer gehörte zum engsten Kreis um Hitler und erfreute sich in der BRD großer Popularität. Eine Ausstellung in Berlin.
    Von Arnold Schölzel
  • Kino

    Was den Göttern dämmert

    Bombastisch, bunt und laut, aber noch immer nicht ernst: »Thor: Love and Thunder«.
    Von Marc Hairapetian
  • Zu warm

    Schnee und Eis schmelzen weiter in den norditalienischen Dolomiten. Dort suchen Rettungskräfte nahe Canzei noch immer nach Vermissten.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • »Rote Emanze«

    Stiefkind der Frauenforschung

    Zu Clara Zetkins 165. Geburtstag: Die Kommunistin und Feministin wird sehr unterschiedlich zwischen der BRD und Frankreich rezipiert. Hierzulande zeichnet sich ein zaghafter Wandel ab.
    Von Florence Hervé
  • Buchrezension

    Ein Plädoyer für Klarheit

    Eine weibliche Sicht auf Alkohol und Sucht. Eva Biringers »Un-abhängig – Vom Trinken und Loslassen«.
    Von Christiana Puschak
  • Widerstand gegen Gentrifizierung

    Aktivisten protestieren auf Sylt gegen Verdrängung durch steigende Mieten. Außerdem: ATIF-Vorstand zum Bombenattentat in Oberhausen und Pro Asyl zum Urteil des EGMR zu Pushbacks in Griechenland.
  • Fußball

    Diese schnöde Dominanz

    Die letzten drei Copa Conmebol Libertadores, Königsklasse der Amerikas, gingen nach Brasilien, und vieles deutet darauf hin, dass auch der Pott der 63. Ausgabe nach Brasilien geht.
    Von André Dahlmeyer, La Plata
  • Beim Fananwalt

    Was endlich weg muss

    Seit Jahren kritisiere ich die Stadionverbotsrichtlinie – als »Ersatzstrafrecht«. Kein Veranstalter eines, sagen wir, Schützenfestes wäre je auf die Idee gekommen, ein bundesweites Schützenfestverbot auszusprechen.
    Von René Lau