Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Krieg in Ukraine

    NATO gießt Öl ins Feuer

    Manöver »Saber Strike« in der Slowakei begonnen. Russischer Angriff in der Ukraine geht unvermindert weiter.
    Von Matthias István Köhler
  • Neuer Burgfrieden

    Nach der Wir-rüsten-auf-und-liefern-Waffen-Rede von Scholz stellt sich heraus, dass führende Politiker der Linkspartei versucht haben, diese Bundestagssitzung zur Bühne für eine Neuauflage des 4. August 1914 zu machen.
    Von Nico Popp
  • Historie

    Arbeit im Schlamm

    Zeitgeschichtliches Archiv in Berlin vor Zerstörung: Einmalige Sammlungen von Zeitungsausschnitten aus Ost und West von 1946 bis 1992 enthalten.
    Von Arnold Schölzel
  • Dokumente sozialer Bewegungen

    Ein permanenter Kampf

    Linkes Schrifttum: In Duisburg steht ein bislang gefördertes Archiv vor dem Aus.
    Von Arnold Schölzel
  • Hochrüstungskanzler Scholz

    »Bellizistische Kehrtwende ist unvorstellbar«

    Bundesregierung nutzt Russlands Krieg in der Ukraine für groß angelegte Aufrüstung und Waffenlieferungen. Ein Gespräch mit Jürgen Grässlin, Sprecher der Kampagne »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!«
    Interview: Kristian Stemmler
  • Protest vor Museum

    Gegen Parteinahme

    Der Verein »Unentdecktes Land«, der sich vor allem mit der DDR-Geschichte befasst, hat nach jW-Informationen für mehrere Tage in Folge Mahnwachen vor dem Deutsch-Russischen Museum in Berlin-Karlshorst geplant.
  • Debatte über Linke-Kurs

    Alte Ideologie

    Linke und Ukraine-Krieg: Gysi attackiert Abgeordnete, die Regierungskurs ablehnen. Umorientierung der Fraktion erst in der Sitzung am Sonntag.
    Von Nico Popp
  • Schwerin und Moskau

    Tag der Abrechnungen

    Sondersitzung im Schweriner Landtag zur Ukraine. Bellizisten teilen gegen SPD-Ministerpräsidentin aus.
    Von Kristian Stemmler
  • Pharma- und Agro-Monopolist

    Gute Geschäfte mit Glyphosat

    Neue Jahresbilanz des Bayer-Konzerns: Umsatz gesteigert, Milliardenprofite mit toxischen und klimaschädlichen Produkten.
    Von Jan Pehrke
  • Westliche Sanktionen

    Wachsende Sorgen

    Hamburger Hafen: Positive Jahresbilanz von Krieg in Ukraine überschattet. Deutliche Auswirkungen auf Containerumschlag erwartet.
    Von Burkhard Ilschner
  • Verbrechen der Nazis

    »Wir wollen über Geschichte ins Gespräch kommen«

    Deutsch-serbische Gruppe erinnert an jugoslawische Kriegsgefangene in Luckenwalde. Ein Gespräch mit Holger Raschke, aktiv im Potsdamer Verein Inwole e. V.
    Interview: Roland Zschächner
  • Krieg in der Ukraine

    Einigkeit gegen Russland

    EU demonstriert Unterstützung für Kiew. Weltgericht leitet Untersuchung zu Kriegsverbrechen ein.
    Von Frederic Schnatterer
  • Weiterer Kriegsschauplatz

    Einseitige Politik

    UN-Sicherheitsrat nennt Jemens Ansarollah »terroristische Vereinigung« und weitet Waffenembargo aus. Sorge vor humanitären Konsequenzen.
    Von Wiebke Diehl
  • Nach dem Putsch in Sudan

    Widerstand konsolidiert sich

    Komitees in Sudans Hauptstadt legen politischen Fahrplan vor. Militärische Führung uneins.
    Von Ina Sembdner
  • Krieg in der Ukraine

    Kuba für Deeskalation

    Havanna unterstützt Friedensverhandlungen zwischen Kiew und Moskau. Kritik an den USA und NATO.
    Von Volker Hermsdorf
  • Positionierungen im Ukraine-Krieg

    Indien lässt sich nicht einspannen

    Neu-Delhis Balanceakt in der Ukraine-Frage: Enthaltung bei UN-Resolution, Aufforderung zu Ende der Gewalt.
    Von Satyajeet Malik

Allein schon die deutsche Geschichte zeigt, dass es Situationen gibt, in denen die Logik des Militärischen als letzte Instanz genutzt werden muss. Deswegen bin ich kein Pazifist.

SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert am Dienstag im ARD-»Morgenmagazin«
  • Ausbeutung

    Apropos Lieferketten

    Die Hilfsorganisation Oxfam hat Lieferketten deutscher Supermarktriesen unter die Lupe genommen. Diese üben Preisdruck auf ihre Zulieferer aus und profitieren von katastrophalen Arbeitsbedingungen.
    Von Gerrit Hoekman
  • Klassifizierung

    Der Markt richtet es nicht

    Expertengruppe hat Empfehlungen für EU-Sozialtaxonomie vorgelegt.
    Von Sebastian Edinger
  • Fotografie

    Eine Frage der Haltung

    Eine Ausstellung in Hanau mit Fotos von Demonstrationen und Aktivisten dokumentiert das aktuelle Protestgeschehen im Rhein-Main-Gebiet
    Von Jonas Wagner
  • Literatur

    Phantastische Kollisionen

    »Schreiben ist wie Ringen. Man braucht Disziplin und Technik. Man muss auf die Geschichte zugehen wie auf einen Gegner.«
    Von Holger Teschke
  • Anstelle des Coronatagebuchs

    In dieser großen Zeit – Bilder und Stille

    Im Zug sitzt vor mir ein Bundeswehr-Soldat, er hat einen Aufnäher auf der grünen Tasche, auf dem »Kampfhubschrauber Tiger« steht.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Rotlicht: False flag

    »False flag« wurde bald zum allgemeinen Ausdruck für Operationen unter dem Namen einer anderen Partei. Mit der Herausbildung der Nationalstaaten wurde es ein militärisch-geheimdienstliches Instrument staatlicher Politik.
    Von Marc Püschel
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Massenmord im KZ Sachsenhausen

    Kein Zweifel

    Sachverständige sagt in Prozess gegen Exwachmann von KZ Sachsenhausen aus. 101jähriger wegen Beihilfe zum Mord in rund 3.500 Fällen angeklagt.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Bombardierung von Pforzheim

    Schutzmacht für Revisionisten

    Pforzheim: Polizei sichert faschistische »Mahnwache«. Dutzende Nazigegner verletzt.
    Von Marc Bebenroth
  • Editorial

    Jede auf ihre Weise

    Alte Unterdrückung und neue Betätigungsfelder: Der Kampf gegen das Patriarchat ist international.
    Von Ina Sembdner
  • Kapitalistische Strategie

    Pinke Mogelpackung

    Entpolitisierung durch »Pinkwashing«: Mit Hilfe angeblich feministischer Außenpolitik versuchen sich Staaten reinzuwaschen.
    Von Meike Voelker
  • Patriarchat in der Türkei

    Bastion der Hoffnung

    Misogynie und Repression: Die kurdische Frauenbewegung im Kampf gegen die faschistisch-islamistische Regierung.
    Von Dilan Karacadag
  • Betroffen und aktiv

    Feministischer Klimakampf

    Frauen ungleich härter Umweltkatastrophen ausgesetzt, aber in offiziellen Gremien kaum beteiligt. Aktivismus dafür weiblich bestimmt.
    Von Christiana Puschak
  • Ungleiche Sorgearbeit

    »Mütende« Mütter

    Frauen tragen in der Pandemie den Großteil der Lasten. Das führt zu einer Retraditionalisierung der Geschlechterrollen.
    Von Claudia Wrobel
  • Vielfalt sichtbar machen

    Nicht nur arm

    In Mexiko haben sich indigene und afrostämmige Frauen zu einem Kollektiv zusammengefunden und kämpfen mit einer eigenen Nachrichtenagentur gegen Machokultur, Ausgrenzung und Rassismus.
    Von Sara Meyer
  • Biographie

    Bin ich etwa keine Frau?

    Vor 225 Jahren wurde Sojourner Truth als Sklavin in den USA geboren. Lebenslanger Kampf für die Rechte schwarzer Frauen, Inspiration für Feministinnen bis heute.
    Von Ina Sembdner
  • Neue Wege

    »Es ist Zeit für Wandel«

    Bei der Parlamentswahl in Kolumbien tritt mit »Estamos Listas« eine feministische Liste an. Ein Gespräch mit Jessica Obando.
    Von Julieta Daza
  • »Die Waffen nieder!«

    Appell aus der Friedensbewegung zur Beendigung des Krieges in der Ukraine und für eine Rückkehr zu Diplomatie.
  • Sportpolitik

    Sanktionen über alles

    Die Sportverbände sind sich einig: Sportlerinnen und Sportler aus Russland und Belarus sind von allen Wettbewerben auszuschließen.