75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 2. Dezember 2022, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Arbeitskampf

    Aus Zorn wird Zoff

    Tarifkonflikt: Verdi mobilisiert Tausende Beschäftigte in den Ländern zu Warnstreiks. Gegenseite hält Forderungen für »illusorisch«. Weitere Ausstände angekündigt.
    Von Oliver Rast
  • Geld ist da

    Öffentlicher Dienst: Die Pandemie hat ein wenig den Teppich gehoben, unter den die Zustände speziell des Gesundheitssystems im Privatisierungs- und Kürzungswahn gekehrt wurden.
    Von Arnold Schölzel
  • EU bricht Recht

    Mit den Pushbacks von Schutzsuchenden an der Grenze verstößt Polen offen gegen internationale Abkommen. Doch hier kann sich Warschau auf Rückendeckung von Bundesinnenminister Horst Seehofer verlassen.
    Von Nick Brauns
  • UN-Konferenz COP 26

    Grüne Profite

    Offiziell drängt Finanzwelt auf Klimaschutz. In Wahrheit werden mit Greenwashing Milliardengewinne erzielt.
    Von Raphaël Schmeller
  • Kunst und Politik

    Marx für alle

    Vorabdruck. Am 15. Dezember erscheint im Verlag 8. Mai Stefan Siegerts zeichnerische Einführung in Leben und Werk von Karl Marx. Ein Aufruf zur Subskription.
    Von Stefan Siegert
  • Tarifkampf im öffentlichen Dienst

    »Hier muss sich strukturell etwas tun«

    Verdi-Jugendstreik für höhere Vergütung Auszubildender. Mehr Bewegung in Betrieben und auf der Straße notwendig. Ein Gespräch mit Marcel Voges, Gewerkschaftssekretär im Handel mit Schwerpunkt Jugend.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Maßnahmen gegen Coronapandemie

    Testfall für die Ampel

    SPD, Grüne und FDP müssen angesichts steigender Infektionszahlen handeln. Kritik an Gesetzentwurf, über den am Donnerstag der Bundestag berät.
    Von Jan Greve
  • Deutsche Bahn

    Falsche Richtung

    Eisenbahnergewerkschaft mobilisiert gegen Pläne zur Zerschlagung der Bahn und fordert mehr Kooperation statt Wettbewerb.
    Von Susanne Knütter
  • Engpässe

    Unruhe im Einzelhandel

    Umfrage: Unternehmer befürchten Lieferprobleme bis zum Sommer 2022. Auswirkungen könnten dann deutlich bemerkbar werden.
    Von Bernd Müller
  • Wohnungslosigkeit

    »Der Überlebenskampf ist noch einmal härter geworden«

    In Hamburg ist Winternotprogramm angelaufen. Gefahr, auf der Straße zu sterben, bleibt. Ein Gespräch mit Johan Graßhoff, Straßensozialarbeiter für obdachlose Menschen bei der Diakonie in Hamburg.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Richtungsstreit

    Angst um Macht

    Niederlande: Führung der Sozialistischen Partei will Linke auf Wahllisten verhindern. Die wollen sich widersetzen.
    Von Gerrit Hoekman
  • Folgen des Brexit

    Unionisten wollen Eskalation

    Loyalistische PUP erkennt Karfreitagsabkommen nicht mehr an. Brandanschläge häufen sich.
    Von Dieter Reinisch, Galway
  • Interventionismus

    Niederlage für Yankees

    Nicaragua: Nach Wahlsieg Ortegas kündigt Washington neue Sanktionen an. Russland warnt vor neuem »bunten Abenteuer«.
    Von Volker Hermsdorf
  • Koalitionsverhandlungen

    Hängepartie zu Ende

    Tschechiens Präsident beauftragt Konservativen Fiala mit Regierungsbildung.
    Von Matthias István Köhler

Diktatur ist überwindbar – dies ist das Hoffnungszeichen aus Deutschland nach Belarus, China oder Kuba.

Roland Jahn, ehemaliger Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR, am Dienstag bei einer Veranstaltung zum 9. November 1989 im Berliner Schloss Bellevue
  • Schuldenregeln

    Keine Ausnahmen

    EU-Finanzminister diskutieren über Rückkehr zu Haushaltsdisziplin, Energiemärkte und Digitalgeld
    Von Sebastian Edinger
  • Ausstellung

    Eine Handvoll Himmel

    Widerstand durch Sichtbarkeit: Die Zürcher Ausstellung »Fractured Spine« über künstlerische Strategien gegen Zensur.
    Von Luschka Schnederle
  • Hammer, Klinger

    Nur 64 Jahre alt wurde der Schauspieler Paul Klinger, der zu seinem 100. Geburtstag 2007 mit einer Sonderbriefmarke geehrt wurde. Am Sonntag jährt sich sein Todestag zum 50. Mal.
    Von Jegor Jublimov
  • Pop

    Laubfroschgrüne Jacke

    Jarvis Cocker interpretiert als Tip-Top französische Popsongs, die alle in die Jukebox von Wes Andersons Film »The French Dispatch« gepasst hätten.
    Von Markus von Schwerin
  • Pop

    Utopie zum Tanz

    »Ookii Gekkou«, das neue Psychedelic-Pop-Album der Londoner Band Vanishing Twin.
    Von Christina Mohr
  • Rotlicht: Freunde der UN-Charta

    Im Oktober sprach der Venezolaner Moncada für die »Freundesgruppe zur Verteidigung der Charta der Vereinten Nationen« zu den Mitgliedern des UN-Menschenrechtsrats. Dahinter steht eine Arbeitsgemeinschaft aus 19 Staaten.
    Von Knut Mellenthin
  • Nachschlag: Ein Verdacht

    Ist Bernd Greiner etwa Marxist? Der DLF Kultur-Moderator hat einen Verdacht. Denn der Hamburger Historiker mag sie nicht, die Amis, zumindest deren »große Politik«.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Neonazis vor Gericht

    Durch die Staatsschutzbrille

    Der Polizeizeuge im Dortmunder Großverfahren gegen zehn Neonazis wegen Aufmärschen im Jahr 2018 bewertet die damalige Stimmung als »nicht aggressiv«. Videoaufnahmen zeigen das Gegenteil.
    Von Iris Bernert-Leushacke, Dortmund
  • »Antifa Ost«-Prozess in Dresden

    Verteidiger in der Offensive

    Die Anwälte der angeklagten Antifaschistin Lina E. und weiterer Beschuldigter haben im »Antifa Ost«-Prozess den Vorsitzenden Richter als befangen abgelehnt. Er wollte die Polizeiermittlungen nicht überprüfen.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • American Football

    Wer Schwäche zeigt, ist raus

    Mit Calvin Ridley und Lane Johnson machten zuletzt zwei NFL-Spieler ihre psychischen Probleme öffentlich.
    Von Rouven Ahl
  • Lange Bälle ins Nichts

    Puerto Madryn liegt zwar am Arsch Argentiniens, ist aber jetzt doppelzweitklassig! Balltrettechnisch gesehen. Die künftigen Kontrahenten können es kaum erwarten, lustige Busreisen ins schöne Patagonien zu unternehmen.
    Von André Dahlmeyer

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk