Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Neoliberaler Plan

    Pleite für Privatisierer

    Ausschreibungsverfahren des Senats für Berliner S-Bahn gescheitert. Grünen-Verkehrssenatorin blamiert. Debatte um Kommunalisierung
    Von Ralf Wurzbacher
  • Strategie der Ignoranz

    Tarifkonflikt der Länder: Wer zahlt die Kosten der Coronakrise? Diese Frage wird die Klassenkonflikte der kommenden Monate prägen.
    Von Daniel Behruzi
  • Gerüchteküche des Tages: Washington Post

    Das waren noch Zeiten, als Reporter des Blattes echte Affären aufdeckten. Heute ist das anders, wie beispielsweise ein Text über angebliche neuerliche russische Truppenbewegungen in der Nähe der Ukraine zeigt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Strafvollzug

    Alleingelassen hinter Gittern

    Fachleute stellen Knastsystem auf den Prüfstand. Debatte um Alternativen. Hamburger Senat setzt zur Suizidprävention auf Radios und TV-Geräte.
    Von Markus Bernhardt
  • Germanistik

    Trennung in Einheit

    Vorabdruck. Eine alte Frage: Wie viele deutsche Literaturen gibt es? Nur eine – der Rest ist Politik
    Von Wolfgang Harich
  • Widerstand organisieren

    »Nur durch breite Kampagnen sind Erfolge möglich«

    Im Kampf gegen die Senatspolitik schließen sich die Gruppen »Berliner Aktion gegen Arbeitgeberunrecht« und »Hände weg vom Wedding!« zusammen. Ein Gespräch mit Sylvia Bayram und Tino Panda.
    Interview: Lukas Schmolzi
  • Antifaschismus

    Protest gegen Professor

    Hunderte Studierende an der Universität Greifswald haben gegen die Rückkehr des ehemaligen AfD-Landtagsabgeordneten Ralph Weber an die Einrichtung protestiert.
  • Pandemiebekämpfung

    Menschenleben auf dem Spiel

    2G-Regelung in Sachsen geplant. Minister und Kassenärzte streiten über Auffrischimpfung.
  • Aufrüstung

    Grüner Steigbügel

    Bundeswehr-General erneuert Forderung nach Drohnenbewaffnung. »Ampel«-Parteien machen Weg aller Voraussicht nach frei.
    Von Matthias Monroy
  • Härteleistungen

    Hilfen für Terroropfer

    Bundesbeauftragter legt Abschlussbericht vor. Behördenkritik der Überlebenden von Hanau-Massaker aufgegriffen.
    Von Nick Brauns
  • Zwangsvollstreckung

    Lizenzierte Geldeintreiber

    Verbraucherzentrale Hamburg kritisiert Reform der Gebührenordnung. Inkassounternehmen treiben Betroffene weiterhin in Schuldenfalle.
    Von Kristian Stemmler
  • Verkauf an Heimstaden

    Abstimmen gegen Akelius

    Mieterinitiative startet Petition. Politik soll Steuern von Immobilienkonzern eintreiben.
    Von Susanne Knütter
  • Verdrängung in Österreich

    Wiener Mieter sehen rot

    Wer in Österreichs Hauptstadt eine Wohnung sucht, muss immer tiefer in die Tasche greifen.
    Von Christian Bunke
  • Wohnen als Grundrecht

    Revolution hilft

    Kuba: 1960 beendete ein Gesetz Mietwucher und Spekulation mit Wohnraum. Heute stellen sich neue Probleme.
    Von Volker Hermsdorf
  • Mieten in Stockholm

    Widerstand gegen »Renovräkning«

    In schwedischen Städten kämpfen Basisinitiativen gegen Verdrängung. Wohnungspolitik sorgte für Regierungskrise.
    Von Gabriel Kuhn
  • Kampagne gegen Kuba

    Auf Kommunistenjagd

    Contras kündigen neue Aktionen gegen sozialistische Inselrepublik an. Drohungen und Gewaltphantasien gegen Journalisten.
    Von Volker Hermsdorf
  • Angebliche Geldwäsche

    Saab drohen 20 Jahre Haft

    US-Richter weist sieben von acht Anklagepunkten gegen venezolanischen Diplomaten ab.
    Von Frederic Schnatterer
  • Reproduktionsrecht

    Das Verbot muss weg

    Verschärftes Abtreibungsrecht in Polen fordert erstes bekanntes Todesopfer: Ärzte ließen Schwangere sterben.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Diplomatische Spannungen

    Libanon vor Zerreißprobe

    Wegen Kritik am Jemen-Krieg ziehen Golfstaaten Botschafter ab und verhängen Importstopp.
    Von Karin Leukefeld, Beirut
  • Polnischer Wohnungsmarkt

    Bedrohliches Potential

    Wohnen ist in Polen ein Luxus. Faktischer Zwang zum Eigentum.
    Von Reinhard Lauterbach

Verbraucherinnen und Verbraucher, die ihren Lebensstandard im Alter halten wollen, bleiben auf eine Zusatzvorsorge über den Kapitalmarkt angewiesen.

Klaus Müller, Präsident des sogenannten Verbraucherzentrale-Bundesverbandes, warb am Dienstag laut dpa zusammen mit dem Deutschen Aktieninstitut für eine »private Altersvorsorge auf der Basis von Aktien«.
  • Kampf ums Wohnen

    Eine Frage des Systems

    Wohnungsnot, Verdrängung und explodierende Mieten bestimmen das Bild in vielen Städten. Das Problem heißt Kapitalismus.
    Von Jan Greve
  • Konzerne vergesellschaften

    Noch nicht im Ziel

    Berliner Initiative »Deutsche Wohnen & Co. enteignen« hat mit angenommenem Volksentscheid viel, aber noch nicht ihr Ziel erreicht.
    Von Simon Zinnstein und Simon Zamora Martin
  • Ursprung von Vonovia & Co.

    Im Osten nichts Teures

    Nach Annexion der DDR konnten Immobilienkonzerne durch Aufkauf von Wohnungsbeständen aufsteigen.
    Von Philipp Metzger
  • Fossiler Kapitalismus

    Greenwashing für Milliardäre

    Aktionär will britisch-niederländischen Ölmulti Royal Dutch Shell aufteilen. »Grüne« Investitionsfelder im Visier.
    Von Gerrit Hoekman
  • Arbeitsmarkt nach dem Lockdown

    Keine Lust auf diesen Job

    In den USA kündigen mehr Beschäftigte ihre Stelle, ohne dass sie eine neue in Aussicht haben.
    Von Marco Schröder
  • Festivalfilm

    Schöne schlechte Welt

    Zwei der Preisträger beim diesjährigen internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm.
    Von Maximilian Schäffer
  • Literatur

    Nur lange Fragen

    An diesem Mittwoch vor zwanzig Jahren starb der Schriftsteller, Dramatiker und Regisseur Thomas Brasch in Berlin.
    Von Kai Pohl
  • Rotlicht: Stagflation

    Stagflation steht für den Zusammenfall von stagnierender oder rückläufiger Produktion, hoher Arbeitslosigkeit und steigenden Preisen. Das gleichzeitige Eintreten all dieser Erscheinungen war lange ungewöhnlich.
    Von Klaus Müller
  • Nachschlag: System Mann

    Am Beginn der »Me too«-Kampagne stand der Skandal um den im vergangenen Jahr als Sexualstraftäter verurteilten Filmproduzenten Harvey Weinstein.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Zwangsarbeit von »Rotspaniern«

    Kooperation kaum erforscht

    Berlin: Tagung zu spanischen Zwangsarbeitern der Nazis und des Vichy-Regimes. Forschungsbedarf bei Zusammenarbeit zwischen Franco und Hitler.
    Von Carmela Negrete
  • Global Organisierte Neonazis

    Mafiöser Männerbund

    Das aktuelle Antifaschistische Infoblatt widmet sich in seinem Schwerpunkt dem »Hammerskin«-Netzwerk
    Von Marc Bebenroth