Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
  • Schlappe für Geheimdienst

    In die Schranken gewiesen

    Verfassungsschutz darf Hans-Litten-Archiv nicht mehr als »extremistisch« bezeichnen. Kritik am »Zensor zivilgesellschaftlichen Engagements«.
    Von Nick Brauns
  • Geopolitischer Zündstoff

    Klar ist: Die EU, die USA, Großbritannien und Japan haben sich Zugriff auf den Biontech-Pfizer-Impfstoff gesichert. Und der weniger zahlungskräftige Rest der Welt?
    Von Jörg Kronauer
  • Österreich

    Roter Stadtteil

    Österreich: Im 15. Bezirk Wiens holte die Partei »Links« ihr bestes Ergebnis bei den Gemeinderatswahlen.
    Von Johannes Greß
  • Österreich

    Diskriminierung von Einwohnern

    In Wien dürfen nur österreichische Staatsbürger an den Gemeinderatswahlen abstimmen.
    Von Johannes Greß, Wien
  • Trumpismus

    The Sound of Silence

    Die letzten Tage des Donald Trump und die kommenden der »schweigenden Mehrheit«.
    Von Felix Bartels
  • Debatte in der deutschen Linken

    »Verharmlosung des realen Antisemitismus«

    Vorwürfe gegen palästinasolidarische Aktivisten in Frankfurt am Main. Anzeige gegen Bürgermeister. Ein Gespräch mit Aitak Barani.
    Interview: John Lütten
  • Räumung im Dannenröder Wald

    Asphaltschützer rücken vor

    In Hessen haben Beamte der Polizei am Dienstag mit der Zwangsräumung des von Umweltaktivisten besetzt gehaltenen Dannenröder Forsts begonnen.
  • Debatte nach Demo in Leipzig

    Risse im Regierungsbündnis

    Aufmarsch von »Querdenkern« in Leipzig am Wochenende hat parlamentarisches Nachspiel. Grüne gehen auf Distanz zum Koalitionspartner.
    Von Lenny Reimann
  • Gewaltaufruf

    Halbherzige Distanzierung

    Köln: Bewährungsstrafe für Polizisten, der via Facebook zu Straftaten gegen »Nafris« aufrief.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Klientelpolitik

    Routiniertes Jammern

    Mitnahmeeffekt: Die Coronapandemie ist zweifellos Ursache manch wirtschaftlichen Einbruchs. Sie dient Lobbyisten oft aber auch als Vorwand oder Ausrede.
    Von Burkhard Ilschner
  • Tarifpolitik

    Gegenseite ermutigt

    Die IG Metall geht in Vorleistung und bietet Konzernen aus der Branche Lohnverzicht für Beschäftigungssicherung an.
    Von Daniel Behruzi
  • Hilfe für Obdachlose

    »Menschen werden bei jedem Wetter vor die Tür gesetzt«

    Hamburg: Coronapandemie trifft Obdachlose besonders hart. »Rot-Grün« verwehrt sich Linken-Vorstoß. Ein Gespräch mit Stephanie Rose, Abgeordnete in der Hamburgischen Bürgerschaft.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Berg-Karabach

    Baku setzt sich durch

    Nach Eroberung der strategisch wichtigen Stadt Schuscha Waffenstillstand im Karabach-Konflikt. Russland schickt Friedenstruppe.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kosovo

    Kriegsverbrecher auf Chefsessel

    Nach Rücktritt muss sich Kosovos Exstaatschef Thaci vor Spezialgericht in Den Haag verantworten.
    Von Roland Zschächner
  • Türkei

    Der Bräutigam geht

    Rücktritt des türkischen Finanzministers und Erdogan-Schwiegersohns Albayrak hängt auch mit US-Wahl zusammen.
    Von Nick Brauns
  • Iran und USA

    Grundlose Hoffnungen

    Die iranische Regierung erwartet viel vom gewählten US-Präsidenten Biden. Aber zunächst drohen noch mehr Sanktionen.
    Von Knut Mellenthin

Wir haben vielmehr das massive Problem, dass Teile unserer Gesellschaft ein gänzlich anderes Lebensmodell und vollkommen konträre Wertvorstellungen verfolgen.

Claudia Plakol, designierte Bundesobfrau der Jungen ÖVP, und Tilman Kuban, Chef der Jungen Union, in einem Gastkommentar für die Welt (Dienstagausgabe)
  • Kapital nutzt Krise

    Jobvernichtung bei Campina

    Der Um- und Abbau stand bei Campina allerdings schon länger auf der Agenda. Nun, während der Coronapandemie, soll er aber schneller kommen als geplant.
    Von Gerrit Hoekman
  • Coronakrise

    Lehrer bestreiken Regierung

    In den Schulen Frankreichs bleibt der Ärger wegen zu lascher Coronamaßnahmen groß. Das Lehrpersonal protestierte am Dienstag im Rahmen des nationalen Aktionstages »Gesundheitsstreik«.
    Von Raphaël Schmeller
  • Literatur

    Der Aschenputtel-Job

    Ein Drecksack wird zehn: Zum Geburtstag der »Lesbaren Zeitschrift für Literatur«.
    Von Susann Klossek
  • Moik, Haase, Nitzschke

    Vor 75 Jahren hatten es Heranwachsende gerade in den Städten nicht leicht, ihren Platz im Leben zu finden. Nach Kriegsende blühten Schwarzhandel, Kriminalität, grassierten Krankheiten.
    Von Jegor Jublimov
  • Arbeiterbewegung

    Das hingehauchte »Comandante«

    Linke Lieder, hinübergerettet ins Jetzt: »Avanti Popolo 3«, die neue CD des kleinen Weltorchesters Ewo2.
    Von Raoul Wilsterer
  • Liedermacher

    Die Misere dauert an

    Klaus Adamaschek besingt Deutschland und ist um den Schlaf gebracht.
    Von Harald Justin
  • Rotlicht: Wahlrecht

    Das ganze Prozedere des Wahlgangs wird als Hochamt der bürgerlichen Demokratie zelebriert, und das Wahlrecht gilt als »eine der tragenden Säulen der Demokratie«.
    Von Daniel Bratanovic
  • Nachschlag: »Katerstimmung« in Miami

    Joseph Biden war der Kandidat des Establishments der US-Demokraten – und ist sicher einer der letzten Menschen, vor denen Antikommunisten in den USA Angst haben müssen. Doch die wissen nicht immer, was Kommunismus ist.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Rechte marschieren am 9. November

    Erlaubter Eklat

    Versammlungsbehörde in Dresden genehmigt »Pegida« rassistischen Aufmarsch am Jahrestag der Pogromnacht. Jüdische Gemeinde empört.
    Von Markus Bernhardt
  • Rechte auf »Coronademo« in Leipzig

    Kitaerzieherin und Nazischlägerin

    In Halle stellt die Volkssolidarität eine Mitarbeiterin vom Dienst frei, nachdem diese Journalisten am Rande der »Querdenken«-Demo in Leipzig angegriffen hatte. Bekannt waren ihre rechte Umtriebe schon länger.
    Von Lothar Bassermann
  • Ausstellung

    Mittäter und Widerstand

    Sollte der Zugang zum NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln wieder möglich sein, ist dort die Wanderausstellung »Einige waren Nachbarn« zu sehen.
    Von Arnold Schölzel
  • Eishockey

    »Hauptsache, es wird gecheckt«

    Zweithöchste deutsche Eishockeyliga verspätet in Saison gestartet – für einige Klubs geht es um die Existenz
    Von Oliver Rast
  • Keine Sperenzchen!

    Das Schöne an der Sudamericana ist: keine Gruppenphasenspirenzchen. Gekickt wird wie früher in den europäischen Pokalwettbewerben durchgängig im K.-o.-System.
    Von André Dahlmeyer

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!