Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. April 2021, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Finanzoligarchie

    Ein Hoch auf die Krise

    Coronapandemie befeuert Reichtum von Milliardären. Börsen boomen wie zuletzt vor 20 Jahren. Banken bauen Vermögensverwaltung aus.
    Von Simon Zeise
  • Allen zum Schaden

    Welche Oppositionskräfte wo auch immer damit liebäugeln sollten, sich von Berlin und der EU per Umsturz an die Macht bringen zu lassen, wissen nun: Dabei kann man eine Menge verlieren.
    Von Jörg Kronauer
  • Gewerkschaftskämpfe in der BRD

    Triumph gegen Thiele

    IG Metaller im Rechtsstreit mit Unternehmerpatriarchen von Knorr-Bremse erfolgreich. Bundestagsabgeordnete kritisieren Union Busting von Anwaltskanzlei
    Von Oliver Rast
  • Union Busting

    »Ich gebe nicht klein bei«

    Hauptaktionär von Knorr-Bremse Heinz Hermann Thiele scheitert mit Klage gegen IG-Metall-Geschäftsführer. Ein Gespräch mit Hakan Civelek
    Von Oliver Rast
  • Geopolitische Ökonomie

    Der gute Staat

    Die multipolare Weltordnung der Gegenwart sollte die Möglichkeit eröffnen, Reformen zugunsten der Arbeiterklasse zu erlassen. Dann könnte auch die Tür zum Sozialismus aufgestoßen werden.
    Von Radhika Desai
  • Räumung der »Liebig 34«

    »Da sind wir an Grenzen gestoßen«

    In Berlin wird unter dem »rot-rot-grünen« Senat mit dem queerfeministischen Hausprojekt in der Liebigstraße 34 die nächste linke Kiezinstitution geräumt. Ein Gespräch mit Katina Schubert.
    Interview: Jan Greve
  • Verfehlte Drogenpolitik

    Prohibition am Pranger

    Vertreter aus Wissenschaft und Drogenhilfe legen ihren 7. alternativen Drogen- und Suchtbericht vor. Sie fordern erneut eine radikale Umkehr der Politik in der Bundesrepublik, um Menschenleben zu retten.
    Von Markus Bernhardt
  • Ermittlungen im Missbrauchskomplex

    Eklatantes Behördenversagen

    Urteil im »Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach«. Trotz Hinweisen auf den Täter leiteten die Behörden jahrelang keine Ermittlungen ein.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Bildungsinfrastruktur

    Berlin kann es nicht

    Rechnungshof: »Die Senatsverwaltung für Finanzen hat die grundlegenden Entscheidungen zu diesem umfangreichen baulichen Investitionsprogramm nicht ordnungsgemäß und wirtschaftlich vorbereitet.«
    Von Ralf Wurzbacher
  • Daseinsvorsorge

    Krankenhäuser vor Pleitewelle

    Dauerkrise des Systems durch Pandemie verschärft. Studienautoren befürchten, dass spätestens nach der Bundestagswahl 2021 die finanziellen Belastungen im Gesundheitswesen deutlich spürbar werden.
    Von Bernd Müller
  • Repression gegen Medienvertreter

    »Seit Monaten gibt es solche Angriffe auf die Pressefreiheit«

    Die Polizei behindert die Berichterstattung bei Protesten gegen den Neonaziaufmarsch in Berlin-Lichtenberg. Die Beamten unterscheiden dabei nicht mehr zwischen Journalisten und Aktivisten. Ein Gespräch mit Jörg Reichel.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Kirgistan

    Keine Ruhe in Kirgistan

    Verschiedene Oppositionsgruppen erheben Anspruch auf Macht. Premier tritt zurück
  • Indonesien

    Arbeiterrechte verteidigen

    Unter anderem in Banyumas haben auch am Mittwoch indonesische Arbeiter und Studierende gegen ein neues Gesetzespaket der Regierung protestiert, das am Montag beschlossen worden war.
  • Griechenland

    Faschisten verurteilt

    Griechisches Gericht spricht Parteiführung der Chrysi Avgi und ihre Schläger schuldig. Polizei knüppelt linke Demo nieder.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Belarus BRD

    Einmischung willkommen

    Belarussische Oppositionelle bittet in Berlin um mehr Unterstützung. BRD ruft Botschafter aus Minsk zurück.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Türkei

    Angriff auf Sozialisten

    Türkei: Festnahmen linker Oppositioneller. Internetseite kurdischer Nachrichtenagentur blockiert.
    Von Nick Brauns
  • Algerien

    Massenabschiebung in der Wüste

    Algerien setzt Tausende Geflüchtete im Nachbarland Niger aus. Innenministerium kündigt »Migrationsreform« an.
    Von Sofian Philip Naceur

Meine Kolleginnen und Kollegen reißen momentan eine Überstunde nach der anderen ab. Wir werden derartige Verstöße eigentlich nur bei Einrichtungen rund um die Liebig 34 kontrollieren können.

Norbert Cioma, Berliner Landeschef der Gewerkschaft der Polizei, laut Tagesspiegel (Onlineausgabe) am Dienstag abend zur neu verordneten Sperrstunde in der Hauptstadt in Anspielung auf die geplante Räumung des Hausprojekts
  • Kreditkarusell

    Boni für Steuervermeider

    Die zahlreichen Qiagen-Tochterfirmen sind Medienrecherchen zufolge durch intensive gegenseitige Finanzierungsbeziehungen verbunden. Es liegt nahe, dass dahinter ein alter Trick steckt.
    Von Steffen Stierle
  • Konzernfusion

    Französischer Superchampion

    Der Wasser- und Abfallkonzern Suez aus Frankreich, soll vom Konkurrenten und Weltmarktführer Veolia geschluckt werden, um einen »Superchampion« zu schaffen. Bis zu 4.500 Arbeitsplätze stehen auf der Kippe.
    Von Raphaël Schmeller
  • Bildende Kunst

    Wie Seiltanz ohne Schwerkraft

    Lang ist die Reihe ihrer Bewunderer: Bilder von Natascha Ungeheuer in Berlin.
    Von Matthias Reichelt
  • Literatur

    Antlitz aus Sahne

    Für alle was dabei und trotzdem gut: Giulia Caminitos Roman »Ein Tag wird kommen« ist eine Erfolgsgeschichte.
    Von Thomas Schaefer
  • Literatur

    Was macht eigentlich …

    Gerade wurde seine Kindheit wieder neu verfilmt, aber inzwischen ist er 60: Herzlichen Glückwunsch nachträglich, Jim Knopf!
    Von Hannes Klug
  • Lyrische Hausapotheke

    Hügellandschaft

    Still ging der Tag zu Ende, / Der Schlaf trug mich ins Bett / Und weiter fort. Mir träumte, / Mein Bauch sei dick und fett.
    Von Thomas Gsella
  • Nachschlag: Lockendrehen

    Der Titel klingt nach ein wenig nach »Knack und back«, vielmehr aber nach Zudringlichkeit. Denn wann zur Hölle soll ich mir das jetzt auch noch anhören?
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Kleines Jubiläum

    55 Jahre auf Kurs

    »Der Medienkrieg ist nicht etwas Abstraktes, sondern jeden Tag eine Herausforderung für uns«, so Granma-Chefredakteurin Yailin Orta am vergangenen Donnerstag in einer TV-Sendung.
    Von Volker Hermsdorf
  • »Radio Tick-Tack«

    News im Minutentakt

    Am Nachmittag des 13. März 1957 meldete Radio Reloj den Sturz des Diktators Fulgencio Batista. Doch der konnte in letzter Minute entkommen.
    Von André Scheer
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Längst bestimmt die Macht des großen Geldes, worüber in den Parlamenten und Regierungen geredet werden darf. Und worüber zu schweigen ist. «