Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Januar 2021, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
  • Unterwanderung

    Das bisserl Nazi

    Strukturelle Blindheit: Bundesinnenminister will bei Vorstellung von Lagebericht kein Problem mit extrem Rechten in Sicherheitsbehörden erkennen.
    Von Ulla Jelpke
  • SPD in Gefechtsstellung

    Die Entscheidung über die Bewaffnung der bereits geleasten »G-Heron-TP«-Bundeswehr-Drohnen rückt näher. Bislang fliegen die Drohnen der Bundeswehr ohne Raketen und Bomben.
    Von Marius Pletsch
  • Gegenddarstellung: Geburtstagsgrüße

    Zwei Jubilarinnen gilt es am 7. Oktober zu feiern: Die DDR hat heute ihren 71. Geburtstag und die Linke Presse Verlags-, Förderungs- und Beteiligungsgenossenschaft junge Welt eG wurde vor 25 Jahren gegründet.
    Von Verlag und Redaktion
  • Trübe Gedanken

    Beruhigender Selbstbetrug

    Angesichts alltäglicher Bedrohungserfahrungen lassen sich viele immer absurdere und realitätsfernere »Welterklärungen« einleuchten: Irrationalismus als Überlebensprinzip.
    Von Werner Seppmann
  • Arbeitskämpfe in der BRD

    Stillstand im Depot

    Hessen: Verdi ruft Beschäftigte im öffentlichen Personennahverkehr zu weiteren Warnstreiks auf.
    Von Oliver Rast
  • Anhörung im Bundestag

    Feuer frei für Drohnen

    Nach einer kurzen Sommerdebatte könnte die SPD unbemannten Waffensystemen für die Bundeswehr zustimmen.
    Von Andrej Hunko
  • Prozess um »Rondenbarg-Komplex«

    Die jüngsten Angeklagten zuerst

    Prozessserie zum »Rondenbarg-Komplex« bei Hamburger G-20-Protesten beginnt Anfang Dezember.
    Von Kristian Stemmler
  • Rezession der Industrie

    Daimler wrackt ab

    Vorstandsvorsitzender des Autokonzerns will Personalausgaben um 20 Prozent senken. E-Mobilität macht Bauteile und Beschäftigte überflüssig
    Von Bernd Müller
  • Hartz IV

    Jobcenter im Unrecht

    Mit arbeitssuchenden EU-Bürgern geht die BRD restriktiv um. Von Hartz IV und Sozialhilfe sind die meisten ausgeschlossen. Doch am Dienstag schob der Europäische Gerichtshof dieser Praxis einen Riegel vor.
    Von Susan Bonath
  • Festung Europa

    »Lesbos ist für uns ein Gefängnis«

    Nach dem Brand im Lager Moria: Das Leben vieler Geflüchteter hat sich trotz hehrer Versprechen weiter verschlechtert. Ein Gespräch mit Bahal, einer Kurdin aus dem Nordirak.
    Interview: Elias Fröhlich und Claudia Schlegel
  • UN-Sicherheitsrat und Syrien

    Mit zweierlei Maß

    UN-Sicherheitsrat: Westen verhindert Anhörung von früherem OPCW-Generaldirektor zu angeblichem Chemiewaffenprogramm Syriens.
    Von Karin Leukefeld
  • Kirgistan

    Regimewechsel im Gange

    Die Parlamentswahl in Kirgistan ist für ungültig erklärt worden. Proteste münden in Erstürmung von Amtsgebäuden.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Großbritannien und Venezuela

    Etappensieg für Caracas

    Berufungsgericht: London darf beschlagnahmtes Gold Venezuelas nicht selbsternanntem »Übergangspräsidenten« Guaidó zur Verfügung stellen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Italien

    Schlappe für Faschisten

    Italien: Mitte-links-Bündnisse gewinnen bei Stichwahlen Bürgermeisterposten in Südtirol.
    Von Gerhard Feldbauer

Die Demokratie braucht den professionellen Journalismus, den politisch und wirtschaftlich unabhängigen Journalismus, der angstfrei agieren kann, der die Balance wahrt zwischen Distanz und Empathie.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Dienstag in Berlin zur Eröffnung des Axel-Springer-Redaktionsneubaus
  • »Tag der Industrie«

    BDI watscht Regierung ab

    Vor dem Videokurzauftritt der Kanzlerin kritisiert BDI-Chef Dieter Kempf Bundesregierung und EU-Kommission scharf und verlangt eine politische Kehrtwende.
    Von Steffen Stierle
  • Attacke auf Streikfront

    Australiens Docker im Widerstand

    Laut der Internationalen Transportarbeiterföderation soll Australiens Premierminister Scott Morrison vergangene Woche gedroht haben, Truppen zu entsenden, um die Arbeitskämpfe zu beenden.
    Von Burkhard Ilschner
  • Bildende Kunst

    Der gebrochene Bogen

    »Eine Million Rosen für Angela Davis«: DDR-Solidaritätskampagne ist Anlass für eine Ausstellung in Dresden.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Behling, Pinter

    Was haben Hammer, Zirkel, Ährenkranz auf der Staatsflagge der DDR und der Defa-Zeichentrick-Klassiker »Alarm im Kasperletheater« gemeinsam?
    Von Jegor Jublimov
  • Boris Johnson

    Die Antwort blowt im Wind

    Der britische Premier hat angekündigt, den Strombedarf aller Haushalte im Vereinigten Königreich bis 2030 über Offshore-Windparks zu decken. Und Boris Johnson lässt sich Visionen nicht von Erbsenzählern kleinreden.
    Von Thomas Salter
  • Rotlicht: Panturkismus

    Der Panturkismus strebt einen Zusammenschluss aller turksprachigen Völker in einem Großreich an. Ihre Ursprünge hat diese Ideologie in den 1880er Jahren unter Muslimen im Russischen Reich.
    Von Nick Brauns
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • »Die Frauen von Birkenau«

    Verdichtete Erfahrungen

    Nach 75 Jahren ist Seweryna Szmaglewskas Chronik der Unmenschlichkeit im Frauenlager des KZ Auschwitz-Birkenau endlich auf deutsch erschienen.
    Von Erich Hackl
  • Weitere Streiks provoziert

    Verdi kündigt erneut Warnstreiks an — als Reaktion auf die Verweigerungshaltung der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände.
  • Basketball

    Pure Resilienz

    Miami Heats Jimmy Butler verkörpert Siegeswillen wie kaum ein anderer Spieler in der NBA.
    Von Rouven Ahl
  • Alle gegen alle

    Die WM-Qualifikation im Balltreten für Jungs ist die eigentliche WM. Und die härteste Quali ist die der Conmebol, des südamerikanischen Fußballverbands.
    Von André Dahlmeyer