Gegründet 1947 Donnerstag, 16. Juli 2020, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
  • Euro-Krise

    Stunde der Spekulanten

    Italien leidet unter Coronavirusepidemie. Investoren ziehen Kapital ab. EU-Kommission berät über Kreditbedingungen.
    Von Simon Zeise
  • Primat der Stabilität

    Den Vorschlag, die Direktwahl des Präsidenten abzuschaffen, hat Putin abgelehnt. Die zweite Voraussetzung dafür, das Ruder abzugeben, lautet: Stabilität.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Oppositionsbündnis des Tages: CULO

    CULO: Comando Unificado de La Oposición, »Vereinigtes Oppositionskommando«. So haben Venezuelas Regierungsgegner ihr neues Bündnis genannt, nachdem alle ihre früheren Zusammenschlüsse im Nirwana verschollen sind.
    Von Santiago Baez
  • Absturz

    Preiskrieg ums Öl

    Saudi-Arabien flutet den Markt, um Russland Kunden abzujagen. Frackingindustrie der USA spielt zentrale Rolle im Konkurrenzkampf.
    Von Jörg Kronauer
  • Kommunalwahlen in Frankreich

    Die Republik marschiert nicht

    Nach dem Streit um die Rentenreform stehen am kommenden Sonntag Kommunalwahlen in Frankreich an. Emmanuels Macrons Präsidentenwahlverein »La République en marche« steht vor einer Niederlage.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Rettungsaktion von »Lifeline«

    »Kinder sind regelmäßig Gewalt ausgesetzt«

    Rettungsorganisation »Lifeline« will mit Charterflügen Kinder und Mütter von Lesbos nach Berlin fliegen. Ein Gespräch mit Axel Steier
    Interview: Kristian Stemmler
  • Tanz der Vampire

    Podium nur für Säbelrassler

    Konrad-Adenauer-Stiftung bläst bei Veranstaltung zur Russenhatz – inklusive Bevölkerungsschelte wegen fehlender Kriegsbegeisterung.
    Von Markus Bernhardt
  • Dresden: Prozess gegen Neonazis

    Spitzel und Terroristen

    Der Prozess gegen die rechte Terrorgruppe »Revolution Chemnitz« neigt sich dem Ende entgegen zu
    Von Steve Hollasky
  • Krankes System

    Profit geht vor Patientenschutz

    »Fallpauschalen« und Ausrichtung auf Profitabilität: In der Coronaepedemie offenbart sich auch am Beispiel Sachsen-Anhalt, dass Profitorientierung und Daseinsvorsorge Gegensätze sind.
    Von Susan Bonath
  • Erst hü, jetzt hott

    Kraftakt für Fachkraft

    Privatisierung und Liberalisierung haben dem Güterbahnverkehr zugesetzt. Die frühere BVG-Chefin Sigrid Nikutta soll das reparieren.
    Von Johannes Birk
  • Chile

    30 Jahre nach Pinochet

    In Chile jährt sich formales Ende der Diktatur. Proteste gegen Regierung gehen weiter.
    Von Frederic Schnatterer
  • Lula in Berlin

    Dank für Solidarität

    Hunderte bei Auftritt des früheren linken brasilianischen Präsidenten Lula da Silva in Berlin.
    Von Hannah Lorenz
  • Myanmar

    Verfassungsreform gescheitert

    Myanmars Militär behält Einfluss auf Politik. Rückkehr der Rohingya weiter nicht möglich.
    Von Thomas Berger
  • EU-Außengrenze

    »Nichts ist mehr normal«

    Auf Lesbos und am Evros tobt sich der neue Faschismus aus. Griechenlands rechte Regierung macht mit.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Spanien

    Koalition in der Krise

    Spanien: Kritik an Regierung wegen Vorgehen gegen Epidemie. Sozialdemokraten stehen hinter EU-Abschottung
    Von Carmela Negrete

Europas Industrie bringt alles mit, um führend zu sein, und wir werden alles tun, um sie dabei zu ­unterstützen.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) gegenüber dem Handelsblatt (Mittwochausgabe)
  • Ist doch nur Wissenschaft

    Gesetz für die Tonne

    Studie: Praxis massenhafter und kurzzeitiger Befristungen an Hochschulen seit »Neuregelung« vor vier Jahren kaum verändert. GEW mahnt Gesetzesinitiative in laufender Legislaturperiode an.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Corona und Ölpreisschock

    Reaktionen auf den Abschwung

    Britische Notenbank senkt Leitzins. EZB warnt vor Krise. Beijing lockert Bankenregeln.
  • Ossis am Wannsee

    Vorteil Schlossallee

    Die »Stasi«-Keule wirkte seit 1990 für die Betroffenen meist geschäftlich oder beruflich vernichtend. Bei erfolgreichen Kapitalisten mit der Adresse »Palais Parkschloss« klappt das nicht so gut.
    Von Arnold Schölzel
  • »Zeitung für Deutschland«

    Bericht: FAZ-Mutter mit Millionenverlust

    Ist es ein Symptom der Krise der Printmedien oder ein hausgemachtes Problem? Die »Fazit-Stiftung«, zu der die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) gehört, ist im Geschäftsjahr 2018 tief in die roten Zahlen gerutscht.
  • Meinungsfreiheit in Gefahr

    Angriffe auf Journalisten nehmen zu, Gewerkschaft spricht Versäumnisse des Innenministers an. Außerdem: Proteste gegen »Defender 2020«
  • Sportbuch

    Junge mit Ball

    Jordi Puntí feiert den Stil Lionel Messis.
    Von René Hamann
  • American Football

    Alte Schule, neue Schule

    Bei der Bewertung von Runningback Derrick Henry scheiden sich die Geister.
    Von Rouven Ahl

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wie hoch ist der Prozentsatz der Bevölkerung in Vietnam oder im Irak, den das ›eine Prozent‹ auf dem Gewissen hat? Wer, bitte, ist hier brutal? «