Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 12.03.2020, Seite 11 / Feuilleton

Sag alles ab

Nach Schließung der großen staatlichen Theater, Konzert- und Opernhäuser in Berlin hat der Deutsche Kulturrat eine Absage privater Großveranstaltungen gefordert. Die Entscheidung des Kultursenators Klaus Lederer (Die Linke) sei im Sinne der Eindämmung des Coronavirus richtig und verantwortungsvoll, sagte Geschäftsführer Olaf Zimmermann am Mittwoch. Er erwarte, dass Lederers Vorgaben bald auch für private Veranstaltungen gelten werden. Die großen staatlichen Bühnen in der Hauptstadt sind seit Mittwoch bis zunächst 19. April geschlossen. Dieselbe Regelung wurde in Bayern getroffen. Die Bayerische Staatsoper will ausgewählte Stücke vor leeren Rängen auf die Bühne bringen und Livestreams der Aufführungen im Internet bereitstellen. Die Bundestheater in Österreich bleiben zunächst nur bis 31. März geschlossen. Die Regierung in Wien hat aber zudem ein Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen in Gebäuden erlassen. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton