jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 12.03.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Wirtschaftskrise: Moskau beschwichtigt

Moskau. Russlands Präsident Wladimir Putin geht trotz des Ölpreiseinbruchs und eines drastischen Wertverlusts des Rubels von einer baldigen Stabilisierung der Wirtschaft aus. »Ich bin mir sicher, dass Russland diese turbulente Periode würdig und ruhig überstehen wird«, sagte Putin am Mittwoch bei einem Treffen mit Investoren in Moskau der Agentur TASS zufolge. Russlands Energieminister Alexander Nowak kündigte an, nun weitere Gespräche mit dem Ölkartell OPEC und den in der OPEC Plus vereinten Förderländern zu suchen. Er kritisierte, dass der staatlich kontrollierte Ölkonzern Saudi Aramco seine Produktion deutlich anheben wolle. »Wir glauben, dass dies unter den jetzigen Bedingungen nicht die beste Option ist.« Besser sei es, die Fördermengen zu halten. »Aber leider sind sie mit diesem Vorschlag nicht einverstanden«, sagte Nowak. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit