Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. April 2020, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
  • Rezession

    Exportmaschine stockt

    Die deutsche Volkswirtschaft schlittert in die Rezession. Die Krise der Industrie überträgt sich auf den Dienstleistungssektor. Bundesregierung unternimmt nichts, um die Exportabhängigkeit abzubauen
    Von Steffen Stierle
  • NATO-Einfluss schwindet

    Die spannende Frage ist, ob das Beispiel Türkei Schule machen wird. Wenn ein NATO-Mitglied sich sozusagen das Recht auf eine enge Kooperation mit Russland erkämpfen kann, können es andere dann nicht auch?
    Von Jörg Kronauer
  • Weltwirtschaft

    System auf dem Prüfstand

    Notenbanker diskutieren in Jackson Hole über »Regimewechsel«. Geldpolitische Maßnahmen gegen die Krise drohen zu verpuffen.
    Von Simon Zeise
  • 1989

    Kooperation statt Vereinigung

    Im Mai 1989 trafen sich Wissenschaftler aus der BRD und der DDR zum halboffiziellen Gespräch über die Perspektiven der Deutschlandpolitik. Kurze Zeit später änderte die Bundesregierung ihren Kurs
    Von Ekkehard Lieberam
  • Umweltverschmutzung

    Äcker schwimmen in Gülle

    Bundesregierung feilscht in Brüssel um erlaubte Höhe von Nitratwerten im Grundwasser.
  • »Bruderschaft« und »Steeler Jungs«

    Braune Boxertruppe

    Rechte Kampfsportler inszenieren sich in Nordrhein-Westfalen als Bollwerk für Sicherheit. Antifaschisten rufen zu Protesten auf
    Von Markus Bernhardt
  • Geschenke des FC St. Pauli

    VIP-Karten für Politprominenz

    Der Hamburger Fußballverein FC St. Pauli soll teure Tickets an Staatsdiener verteilt haben. Nach »einvernehmlichen« Gespräch sah die Staatsanwaltschaft keinen Anfangsverdacht.
    Von Kristian Stemmler
  • Schlechte Aussichten

    Am seidenen Faden

    BA-Institut: Lage zwingt Arbeitsmarkt in »kontrollierte Defensive«. Laut zuständigem Bundesministerium könnten zudem bis 2035 allein 700.000 Jobs durch den technologischen Fortschritt wegfallen.
    Von Susan Bonath
  • Langzeitversprechen

    Geldversprechen vor der Wahl

    Bis 2038 soll die Kohleverstromung beendet werden, ein langer Weg über rund fünf Legislaturperioden. Den betroffenen Regionen will die jetzige Bundesregierung den Abschied mit Milliardenhilfen leichter machen.
  • Manöver in Brasilien

    Provokation

    Am morgigen Freitag geht in Brasilien das am 19. August eröffnete US-Marinemanöver »Unitas« zu Ende
  • Polen

    Klar zur Wahl

    Polnische Linkskräfte raufen sich zusammen und präsentieren Wunschzettelprogramm. Umfragen versprechen etwa elf Prozent.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • EU-Außenministertreffen

    Desinformation in Helsinki

    Auf ihrem informellen Treffen planen die EU-Außenminister neue Maßnahmen gegen »hybride Bedrohungen«.
    Von Andrej Hunko
  • Waldbrände in Bolivien

    Bereit zur Zusammenarbeit

    Auch in Bolivien brennen die Wälder. Präsident Morales für internationale Kooperation. Doch manche Nachbarn wollen nicht
    Von André Scheer

Ich bin überzeugt, dass Impulse in diesem Land sowieso nicht nur im Fußball aus Bayern kommen müssen. Denn sonst kommen wir nicht weiter.

Vereinspräsident Ulrich Hoeneß am Mittwoch beim Empfang des deutschen Meisters und Pokalsiegers FC Bayern in der Staatskanzlei in München
  • Ukraine

    Drohungen aus Washington

    Chinesische Investoren wollen bedeutenden ukrainischen Flugzeugmotorenbauer kaufen. USA reagieren mit Druck auf Kiew.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wirtschaftliche Anreize

    Warnung an China-Investoren

    Nächstes Jahr führt China sein Sozialpunktesystem vollständig ein. Unternehmen aus der EU sind schlecht vorbereitet. Das könnte ernsthafte Konsequenzen haben, warnen Handelskammern vor Ort.
    Von Steffen Stierle
  • Whistleblower

    »Vergesst ihn nicht«

    Ein Aufruf zur internationalen Solidarität mit Julian Assange.
    Von Rüdiger Göbel
  • Totschrumpfen

    Der Leuchtturm fällt

    Hessischer Rundfunk: Das renommierte HR2-Kulturradio fällt dem Rotstift zum Opfer
    Von Ernst Leyh
  • Klartext aus Moskau

    Offene Worte

    Radiogeschichte(n): Der Sender Frieden und Fortschritt verstand sich als Stimme der sowjetischen Öffentlichkeit in der Welt.
    Von André Scheer
  • Boxen

    »Hartes Stück Arbeit«

    Boxbundesliga: Anlaufschwierigkeiten für neue Saison größer als erwartet.
    Von Oliver Rast
  • MMA

    Herr des Käfigs

    Dana White hat den Kampfsport Mixed Martial Arts weltweit bekannt gemacht.
    Von Rouven Ahl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Demonstranten, die behaupten, die Menschenrechte der Hongkonger zu verteidigen, schützen letztendlich einen mutmaßlichen Mörder und verhöhnen die Rechtsstaatlichkeit. «