Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Privatisierungen

    Highway to sell

    Im Bundestag sollen heute 13 Grundgesetzänderungen samt Autobahnausverkauf durchgewinkt werden. Länderkammer zieht am Freitag nach.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Geschwätz von gestern

    EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gebärdete sich am Dienstag wie der Boss der Finanzmafia. »Ich bin für Steuerwettbewerb, aber er muss fair sein, und er war nicht immer fair.«
    Von Simon Zeise
  • Rassismus

    Black Liberation

    Vorabdruck. Mit »Black Lives Matter« hat der Widerstand gegen rassistische Polizeigewalt in den USA einen enormen Aufschwung genommen.
    Von Keeanga-Yamahtta Taylor
  • Afghanistan

    Abschiebungen in den Terror

    Anschlag in Kabul tötet mindestens 80 Menschen. Bundesregierung hält an »Rückführungen« fest. Schülerprotest gegen Festnahme von jungem Afghanen in Nürnberg
  • Umweltbewegung

    Internationalismus bei Hambach

    Am Pfingstwochenende geht der Widerstand der Braunkohlegegner der Initiative »ausgeCO2hlt« im Hambacher Forst weiter. Für alle, die sich beteiligen wollen, heißt es: »Tragt rot«.
    Von Gitta Düperthal
  • Rassistische Gewalt

    Prekäres Asyl in Deutschland

    Durch rassistische Angriffe sind im vergangenen Jahr 505 Asylsuchende in Deutschland verletzt worden – doppelt so viele wie im Jahr davor, wie die Berliner Antirassistische Initiative (ARI) dokumentierte.
    Von Ulla Jelpke
  • Beschäftigung

    Arbeiter zweiter Klasse

    Leiharbeitsfirmen profitieren von Flüchtlingen. Prekäre Arbeit auf dem Vormarsch. Bundesagentur für Arbeit verzeichnet »Jobwunder«
    Von Susan Bonath
  • Studie

    Armutsfalle Studium

    Gebildet, aber arm. Das Schicksal teilen hierzulande viele. Die Bedarfssätze des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) für Studenten sind zu niedrig.
    Von Simon Zeise
  • Havanna

    Kuba unter Zugzwang

    In Havanna kommen die Parlamentsabgeordneten zu einer außerordentlichen Plenarsitzung zusammen
    Von Volker Hermsdorf
  • Belgien

    Besetzte Rektorate

    In Belgien verhinderten Studierende die Erhöhung von Studiengebühren für nicht-europäische Kommilitonen
    Von Tino Brömme
  • Irak

    »Ramadan-Wunder«

    Schiitische Einheiten erreichen Grenze zwischen Irak und Syrien
    Von Nick Brauns
  • Venezuela

    Mit einer neuen Verfassung für den Frieden

    In Venezuela hat am Mittwoch die auf zwei Tage angesetzte Einschreibungsfrist für Kandidaten begonnen, die sich um einen Sitz in der Verfassunggebenden Versammlung bewerben wollen

Während bei Onlinehändlern wie Amazon und Zalando an jedem Tag und rund um die Uhr die Kasse klingelt, sind Kaufhäuser und Supermärkte sonntags und – je nach Bundesland – auch nachts zum Zuschauen verdammt.

Aus einer Erklärung der FDP-Nachwuchsorganisation »Junge Liberale« mit der Überschrift »Selbstbestimmt offlineshoppen – auch an Sonntagen« vom Mittwoch
  • Brüssel

    Kapitalunion vor Vollendung

    Die Kommission stellte einen eigenständigen EU-Finanzminister samt Haushalt in Aussicht. Möglich seien Anleihen für die gesamte Währungsunion, sogenannte Euro-Bonds.
    Von Simon Zeise
  • »Intergration« in »Europa«

    Ukraine in der Falle

    Strukturwandel hammerhart: Schwerindustrie des Landes bricht ein, die Leichtindustrie könnte wachsen – doch ihr fehlen die Arbeitskräfte.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Eisenbahn in Afrika

    Kenia modernisiert Infrastruktur

    Kredite und Knowhow aus China ermöglichen ersten Neubau seit mehr als einem Jahrhundert. Weitere Vernetzung geplant
  • Liedermacher

    Ein freier Mensch

    Rockstar wollte Konstantin Wecker nie werden, obwohl er den Rock ’n’ Roll doch intensiv gelebt hat. Er spielt in seiner eigenen Liga, als Liedermacher, Chansonnier, Dichter am Flügel, linker Flügel versteht sich.
    Von Christof Meueler
  • Zum Lieferanten degradiert

    Die deutsche Industrie laufe Gefahr, »zum Vorleistungsproduzenten monopolistischer Plattformen zu werden«, bemerkte Bert Rürup neulich im Handelsblatt
    Von Thomas Wagner
  • Kino

    Heutige Melancholie

    Die Verfilmung von Eugen Ruges Familienroman »In Zeiten des abnehmenden Lichts« spielt in der späten DDR, sagt aber mehr aus über die Bewusstseinslage im gegenwärtigen Kapitalismus.
    Von Kai Köhler
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Realität und Medien

    »Als sei sie eine Naturgewalt«

    Studie »Die Zukunft der Arbeit als öffentliches Thema. Presseberichterstattung zwischen Mainstream und blinden Flecken«
    Von Gitta Düperthal
  • Nicht vom grundgesetz gedeckt

    Facebook gegen Zensurvorlage

    US-Medienplattform hält das von Justizminister Heiko Maas (SPD) lancierte Netzwerkdurchsetzungsgesetz für verfassungswidrig und ineffizient
  • Fußball

    Scheiß auf Mallorca!

    Wie im Hinspiel sangen die 60er-Fans »Scheiß auf den Scheich, Scheiß auf sein Geld« zur Melodie des Schlagers »Ich will Mallorca zurück« von Lorenz Büffel. Der Adressat, Investor Hasan Ismaik, war nicht vor Ort.
  • Fußball

    Per Sempre Capitano

    Abschied eines Unzeitgemäßen: Am vorigen Sonntag machte Francesco Totti sein letztes Fußballspiel für den AS Rom
    Von Rouven Ahl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Bereits ein Bruchteil der jährlichen globalen Rüstungsausgaben würde ausreichen, um den Milliarden Elenden dieser Welt ein Überleben in Würde zu ermöglichen.«