Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • NATO

    Rüsten gegen Russen

    NATO-Verteidigungsminister beschließen weitere Aufstockung in Osteuropa. Einfluss der Bundeswehr wächst
    Von Jörg Kronauer
  • Aktion

    Selber kümmern!

    Der Spiegel wird 70 Jahre alt – Grund genug für andere Medien, das Deutschland-Magazin wochenlang zu lobpreisen. Auch die junge Welt hat 70. Jubiläum ...
    Von Dietmar Koschmieder
  • Aktion

    Hat Ihr Kiosk die junge Welt im Angebot?

    Schauen Sie doch einmal, ob es auch in Ihrem Wohngebiet oder auf dem Weg zur Arbeit eine Zeitungsverkaufsstelle gibt, die die junge Welt in ihr Angebot aufnehmen könnte ...
  • Dokumentartheater

    Der Antiheld

    Vor fünfzig Jahren starb der »Vater der Atombombe« J. Robert Oppenheimer. Heinar Kipphardt schrieb noch zu Lebzeiten des Physikers ein Theaterstück über dessen Verfolgung während der McCarthy-Ära
    Von Sven Hanuschek
  • Hartz IV

    »Zu wenige wehren sich gegen Sanktionen«

    Hunderttausendfach werden den Beziehern von Hartz IV die Leistungen gekürzt – oft nur wegen kleiner Terminversäumnisse. Gespräch mit Inge Hannemann
    Interview: Susan Bonath
  • PKW-Maut

    Dobrindt auf Kollisionskurs

    Gutachter halten auch nachgebesserte »Ausländermaut« für rechtswidrig. Für den Bundesverkehrsminister kein Problem
    Von Ralf Wurzbacher
  • NSU-Komplex

    Aktenlücke zur rechten Zeit

    NSU-Ausschuss des Bundestags: Geheimdienstchef widerspricht Ex-V-Mann »Tarif«
    Von Claudia Wangerin
  • Automobilbranche

    Keine Sicherheit für Opel

    Gericht bestätigt Schließung des Bochumer Opel-Werks. Nach der Übernahme durch Peugeot könnte die verbliebenen Standorte ein ähnliches Schicksal ereilen
    Von Daniel Behruzi, Darmstadt
  • »Kinderhaus Frank«

    Keine Rücksicht auf schwerbehinderte Kinder

    Regierungsfraktionen in Frankfurt am Main bleiben dabei: Wohneinrichtung wird an katholischen Träger verkauft. Der will das Haus abreißen und neu bauen
    Von Gitta Düperthal
  • Festung Europa

    Überwindung

    Hunderte Migranten haben den Grenzzaun zur spanischen Exklave Ceuta in Marokko gestürmt
  • Nigeria

    Trump will Waffen liefern

    US-Präsident kündigt Unterstützung des nigerianischen Militärs an
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • USA

    Migranten gegen Trump

    US-Präsident lobt sich bei Pressekonferenz und hetzt wieder gegen Einwanderer. Die legten einen Tag die Arbeit nieder
    Von André Scheer
  • Brasilien

    Nicht kleinzukriegen

    Comeback mit Hindernissen. Brasiliens früherer Präsident Lula da Silva wäre nach Umfragen aussichtsreichster Kandidat für Wahlen 2018
    Von Peter Steiniger
  • Südafrika

    »Globale Gesetze hätten Vorteile«

    Im südlichen Afrika sollen lokale Kämpfe gegen transnationale Konzerne koordiniert werden. Gespräch mit Ilham Rawoot von der Southern Africa Campaign to Dismantle Corporate Power, Kapstadt
    Interview: Christian Selz

Für die Deutschen wird es also darum gehen, die EU im Zweifelsfall gegen Amerikaner und Briten zusammenzuhalten – die beiden ehemaligen transatlantischen Führungsmächte.

Die Autoren Martin Klingst und Jörg Lau fordern in der Zeit vom Freitag, passend zur Münchner »Sicherheitskonferenz« am Wochenende, ein neues deutsches Selbstbewusstsein
  • Berlinale

    Vielleicht ist Scheitern egal

    Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, man müsse, um die Welt im Film einzufangen, in diese ausschwärmen
    Von Grit Lemke
  • Berlinale

    Ostkäse, der wie Westkäse schmeckt

    Drehbuchautor Kohlhaase führt die Handlungsstränge geschickt am 90. Geburtstag der Hauptfigur zusammen. »In Zeiten des abnehmenden Lichts« nach dem Roman von Eugen Ruge (Sektion »Special Gala«)
    Von F.-B. Habel
  • Nueva Canción

    Menschliche Lieder

    Daniel Viglietti ist einer der bekanntesten Singer/Songwriter aus Lateinamerika. Am kommenden Samstag spielt er ein Konzert für die junge Welt.
  • Politisches Lied

    »Weil wir uns wehren«

    Wie mächtig sind politische Lieder? Die Sängerin Gina Pietsch erzählt von den Problemen, 1977 mit der DDR-Gruppe Jahrgang 49 eine Lateinamerikatournee zu absolvieren
    Interview: Christof Meueler
  • Tretgang

    Früh schon auf, etwa zum Beten? / Nein, es geht zum Wassertreten.
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Zweiter Weltkrieg

    Der Feind im Inneren

    Mit der »Executive Order 9066« ermöglichte US-Präsident Roosevelt im Februar 1942 die Internierung »feindlicher« US-Bürger japanischer Herkunft
    Von Jürgen Heiser

Kurz notiert

  • Abrüstung statt Konfrontation

    Erklärungen zum G-20-Gipfel sowie eine Stellungnahme des Präsidenten Venezuelas zu Anschuldigungen aus den USA gegen seinen Stellvertreter
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Seit wann bilden Arbeitslosigkeit und zerstörte Sozialstaatsstrukturen nicht mehr den Nährboden für Verunsicherung und Orientierungslosigkeit in Teilen der Arbeiterklasse?«
  • Schwarze Sorge

    Friedrich Engels äußerte sich 1888 über Sinn und Unsinn von Schutzzöllen und Protektionismus in den USA (Teil II und Schluss)
    Von Friedrich Engels
  • DDR-Industrie

    Ein Industriestaat wird zertrümmert

    Die DDR-Wirtschaft basierte auf sozialistischem Eigentum, also nach kapitalistischen Maßstäben auf einem Verbrechen. Das wird seit 1990 gesühnt
    Von Arnold Schölzel
  • Frittierte Bananenkrapfen

    Die meisten Geschichten, die in Hotels spielen, handeln von den Gästen. Dabei kann man über Menschen, die im Hotel arbeiten, interessante Dinge erfahren. »Kleine schmutzige Tricks« handelt von ihnen.
    Von Ina Bösecke