Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Aus der Lethargie erwacht

    Arbeiter in prekärer Beschäftigung wehren sich – jetzt ist die Politik am Zug und könnte, einen entsprechenden Willen vorausgesetzt, deren Rechte gesetzlich absichern
    Von Claudia Wrobel
  • Teile und herrsche!

    Durch Auslagerung von Arbeitsbereichen will der Handel seine Beschäftigten gefügig machen
    Von Gudrun Giese
  • Der Druck steigt

    Im Axel-Springer-Druckhaus in Berlin-Spandau setzten Werkvertragsarbeiter erstmals eine Bezahlung nach Entgeltrahmentarifvertrag Zeitarbeit durch
    Von Claudia Wrobel
  • Im Schlachthofdschungel

    In der hochprofitablen Fleischindustrie herrschen fürchterliche Verhältnisse
    Von Elmar Wigand
  • Die Arbeitsunrechtsfabrik

    Volker Rieble, Direktor des Zentrums für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht, polemisiert unter einer ­wissenschaftlichen Tarnkappe gegen die Rechte von Beschäftigten
    Von Werner Rügemer
  • Salattag in Berlin

    Grüne sind fast ihre gesamte Spitze los. Piraten-Chef verläßt sinkendes Parteischiff. Machtkampf in Linke-Fraktion.
    Von Arnold Schölzel
  • Vorgetäuschte Wende

    Der Präsident des Europaparlaments Martin Schulz will eine Umkehr der ­neoliberalen Politik durch die EU. Seine Vorschläge dienen aber nur zu deren Fortsetzung.
    Von Andreas Wehr
  • Oooooaaah

    In China hat eine Panda-Aufzuchtstation ihren Nachwuchs präsentiert
  • Kleptokraten im Freistaat

    Thüringen: Versorgungsaffären, Strafanzeigen, Entlassungen. Linksfraktion fordert Rücktritt der Landesregierung.
    Von Susan Bonath
  • Um der Gleichbehandlung willen

    Über 2000 angestellte Lehrer in Berlin beteiligten sich am Dienstag am Warnstreik für bessere Entlohnung.
    Von Wladek Flakin
  • In den Dreck gezogen

    Geschäftspartner des NSU-Mordopfers Theodoros Boulgarides redet im Prozeß Klartext über Polizeiarbeit. Damaliger Ermittler meldet sich krank.
    Von Claudia Wangerin, München
  • Erpressungsversuch

    Bei UN-Vollversammlung streiten USA und Rußland über Syrien.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Hilfe aus Tel Aviv

    Abflauende Kämpfe um Einkaufszentrum in Nairobi. Sechs US-Amerikaner unter den Angreifern?
    Von Knut Mellenthin
  • Morales vorn

    Bolivien: Parlaments- und Präsidentschaftswahlen im Oktober 2014. Opposition sucht neue Allianzen.
    Von Benjamin Beutler
  • Bananenrepublik USA?

    Im Haushaltsstreit drohen die Republikaner Obama vorzuführen. Ziel ist Sozialabbau.
    Von Rainer Rupp

Wir möchten unsere internationalen Besucher und Touristen bitten, keine Angst zu haben. Sie sind bei uns sicher, wo immer sie auch hinreisen.

Kenias Tourismusministerin Phyllis Jepkosgei Kandie laut Spiegel online
  • Schiffbauer in Not

    IG Metall Küste veröffentlicht Umfrage zur Lage der deutschen Werftindustrie. Auftragsrückgang führt zu teilweise drastischem Stellenabbau.
    Von Mirko Knoche

Kurz notiert

  • Opferinszenierung

    Trotz öffentlichkeitswirksamer Aufmärsche und Einschüchterungsversuchen politischer Gegner konnten Rechtsaußenparteien bei Bundestagswahl kaum punkten.
    Von Markus Bernhardt
  • »Wut und Trauer zu Widerstand«

    In ganz Deutschland gingen Aktivisten im Gedenken an den in Griechenland getöteten Pavlos Fyssas auf die Straße.
    Von Claudia Wrobel