Gegründet 1947 Freitag, 22. März 2019, Nr. 69
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
  • Der Rennpferdezüchter

    Bestsellerautor Precht ruft zur »Bildungsrevolution«. Zur Charakterisierung seiner Vorschläge wäre schon »reformatorisch« ein großes Wort
    Von Jana Frielinghaus
  • Macht doch mal… los!

    Der Beruf des Erziehers und die Kitas haben sich in den letzten zehn Jahren stark verändert – zum negativen
    Von Walter Hausen
  • Die Faultierperspektive

    Das Berliner Atelier Flora hat zwei zauberhaft bunte Anregungsbücher für Entdecker jeden Alters geschaffen
    Von Jana Frielinghaus
  • Onkel Adolf

    Halbe Dortmunder und andere Seelentröster
    Von Frank Schäfer
  • »Das Programm einer Naziidylle«

    Sport, Tiere, Hobbys und faschistische Propaganda: Wie die Nazis die Schülerzeitung Hilf mit! gestalteten. Ein Gespräch mit Benjamin Ortmeyer
    Von Interview: Stefan Malta
  • Humankapital in spe

    Die Lobby der Marktliberalen wirkt immer massiver auf Unterrichtsinhalte ein. Transparenzinitiative ­fordert Bildungsminister zu Gegenmaßnahmen auf
    Von Friederike John
  • Blockupy trotzt Polizei

    Kapitalismusgegner blockieren Europäische Zentralbank. Innenstadt von Frankfurt am Main abgesperrt.
    Von Gitta Düperthal, Frankfurt am Main
  • Liebesentzug wegen Kritik

    Unabhängige Berichterstattung muß nicht nur gegen Wirtschaft und Staat, sondern auch gegenüber Parteien verteidigt werden. Und zwar gegenüber allen Parteien.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Verwirrspiel um Giftgas

    UN-Sicherheitsrat setzt dschihadistische Al-Nusra-Front auf Terrorliste. Türkei dementiert Berichte über geplanten Anschlag auf NATO-Truppen.
    Von Nick Brauns
  • Kindersoldaten im Dschihad

    Appell an Ägypten, Tunesien und die Türkei, Rekrutierung von Minderjährigen für Krieg in Syrien zu unterbinden.
    Von Werner Pirker
  • Macht durch Konzentration

    Triebfedern und Hindernisse für Europas Politisch-Militärisch-Industriellen-Komplex
    Von Sabine Lösing und Jürgen Wagner
  • Obamas Recht auf Foltern

    Im US-Kerker von Guantánamo werden noch immer 166 Häftlinge mißhandelt und gefangengehalten.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Teheran ist immer schuld

    US-Gericht verurteilt Autohändler wegen Mordplänen, argentinischer Staatsanwalt klagt iranische Politiker an.
    Von Knut Mellenthin
  • Unbewaffnet erschossen

    USA: Verdächtigter soll bei Verhör durch das FBI in seiner Wohnung »gewalttätige Konfontation« ausgelöst haben.
    Von Knut Mellenthin

Zitat des Tages

Ich will keine strukturkonservative linke ­Debatte.

Bundespräsident Joachim Gauck laut dpa gegenüber Studenten, die vor einer »Zerstörung des sozialen Gefüges« in den europäischen Krisenländern warnten
  • Frische Luft

    Ein Papst, der die reaktionäre Traditionslinie der Kurie unterbrach: Vor 50 Jahren starb Johannes XXIII.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Bankiers an der Macht

    Nach der russischen Februarrevolution 1917 führte die Provisorische Regierung den Weltkrieg fort. Den Grund erläuterte Lenin im Sommer 1917.
  • Zu Gast im »Interdom«

    Ein Besuch im Internationalen Kinderheim in der russischen Gebietshauptstadt Iwanowo
    Von Peter Rau
  • Über Heidi

    Die klaren Wolken, Bäche und Gedanken der Protagonisten gefielen den Japanern derart, daß sie daraus eine psychelisch reine Trickfilmserie fabrizierten.
    Von Thomas Behlert
  • Politiker-Power-Riegel

    Politiker, gelten meistens als doof, machtgeil und realitätsfern. Herr Wichmann dagegen wirkt wie eine nette Marke. Nur ißt er ziemlich schlecht.
    Von Ina Bösecke