Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Staat gegen Bürger

    Istanbul, Frankfurt am Main: Harte Polizeiattacken auf Demonstranten. Proteste gegen Troika und Spardiktat in Spanien und Portugal.
  • Krise als »Glücksfall«

    Oligopolisierung des Rüstungssektors: Supranationalisierung als Vehikel der starken Nationalstaaten der EU.
    Von Sabine Lösing und Jürgen Wagner
  • Unmut im Südwesten

    Tarifkommission der IG Metall Baden-Württemberg entscheidet über die Übernahme des ­bayerischen Tarifergebnisses.
    Von Karl Neumann
  • Evakuierung war keine Option

    Anhörung verdeutlicht: Hamburg entging beim Brand der »Atlantic Cartier« nur knapp der Katastrophe.
    Von Birgit Gärtner
  • Rechtsstaat begraben

    Polizei stoppt gewaltsam Blockupy-Demonstration zur Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main.
    Von Gitta Düperthal, Frankfurt am Main

Was wir wollen mit einer neuen Ordnung für Arbeit ist nicht, daß wir Arbeit verteuern wollen oder daß wir Arbeit unflexibler gestalten wollen.

DGB-Chef Michael Sommer im Interview mit dem Deutschlandfunk
  • Nicht stichhaltig

    Ver.di-Bundesvorstand rechtfertigt Neuauflage des DGB-Leiharbeitstarifs. Die Argumente sind wenig überzeugend.
    Von Daniel Behruzi
  • Antidemokraten

    Jürgen Roths Buch über deutsche Elitenkriminalität.
    Von Markus Bernhardt
  • Solidaritätsbewegung

    Hellmut Kapfenbergers Buch über die deutsch-vietnamesischen Beziehungen.
    Von Ulrich van der Heyden

Kurz notiert

  • Kein Stillstand

    Kommunistische Partei der Türkei: »Die AKP-Regierung muß zurücktreten«
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Geschuldet ist die Arbeitslosigkeit dem Profitprinzip, in dem die Lohnabhängigen nichts weiter sind als das Mittel namens Humankapital...«
  • Ausnahmezustand

    Fotoimpressionen von der internationalen Blockupy-Demonstration am 1. Juni 2013 in Frankfurt am Main