Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Atomkrieg bleibt Option

    Pentagon plant weiter Einsatz von Nuklearwaffen. SPD und CDU/CSU lehnen sofortigen Abzug von US-Atombomben aus Deutschland ab.
    Von Rüdiger Göbel
  • Wer hat Angst vor wem?

    Mittlerweile weiß jeder, daß das kapitalistische System in der schärfsten Krise seit Jahrzehnten steckt.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Berliner Kreuzzüge

    Am Sonntag wird in Berlin über gemeinsamen Ethik- und Religionsunterricht abgestimmt.
    Von Jana Frielinghaus
  • Unbequeme Solidarität

    Vorabdruck. Die deutsche Linke, der Zionismus und der Nahostkonflikt
    Von Wolfgang Gehrcke, Jutta von Freyberg, Harri Grünberg
  • Gedenken

    Tausende haben in Jerewan der Opfer von Massakern an Armeniern während des Ersten Weltkrieges gedacht.
  • Taliban ziehen sich zurück

    Pakistan: Aufständische räumen Distrikt Buner. US-Vorwürfe gegen Zardari-Regierung.
    Von Knut Mellenthin
  • Die wirklichen Piraten

    Der Kampf ums Überleben einzelner und der staatlich organisierte Raub von ganzen Ländern.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Vor »weichem Putsch«

    Nepal: Armeechef verwarf im letzten Augenblick detaillierten Umsturzplan.
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Unter Korruptionsverdacht

    Gerichtliche Anschuldigungen gegen Exbürgermeister in Venezuela. Flucht nach Peru.
    Von André Scheer

Bayern soll glühen; es muß ja nicht gleich eine Revolution sein.

CSU-Chef Horst Seehofer laut Bild-Zeitung in einer SMS an das Führungspersonals seiner Partei, um für den Wahlkampf zur »Frühjahrsoffensive« aufzurufen
  • Haus von unten

    In Berlin wurde der Film »Das Herz von Jenin« gezeigt, um für ein Kino vor Ort Geld zu sammeln.
    Von Kolja Runge
  • Trost und Tritt

    Niemand will den Hund begraben: Mit neuem Album sind Muff Potter auf Tour.
    Von Helene Hecke
  • Keine Folklore

    In Frankfurt/Main leidet die Apfelweinwirtschaft und Theaterbühne Stalburg am Lärmschutz.
    Von Conny Lösch
  • Mainstream gesucht

    Migrantische Gewalt gegen Schwule? Eine Diskussion in Berlin
    Von Claudia Wangerin
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Mit Demagogie und Druck

    »Keiner soll hungern, keiner soll frieren« – Sinn und Ergebnis des ersten Winterhilfswerks 1933/34.
    Von Manfred Weißbecker

Kurz notiert

  • Feindlich, gegensätzlich

    Karl Marx verfaßte einen resümierenden Abschnitt des »Kapital«. Jetzt ist der Text neu erschienen (Teil V).
  • Der Schwarze Kanal: Weißer Mob

    Die westliche Gemeinschaft war sich nicht einig - Teilnahme an der Antirassismuskonferenz oder Boykott.
    Von Werner Pirker
  • Die Kleinheit der Liebe

    Die Illusion, er könne sie besitzen, nährte den Wunsch, sie möglichst schnell zu haben.
    Von Maria Seeler
  • Über Hartmut Mehdorn

    »Mehdorns Gehaltforderung – Recht muß Recht bleiben«, so titelte unlängst die Süddeutsche Zeitung.
    Von Reinhard Jellen
  • Stierschwanz

    In »Live Flesh – Mit Haut und Haar« von Pedro Almodóvar begehrt Viktor Elena.
    Von Ina Bösecke
  • Gemeinsam zum Moscheebesuch

    Projekt an der Berliner Kurt-Tucholsky-Oberschule wirbt für ein tolerantes Miteinander.
    Von Gabriele Senft