75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2024, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Gestrichener Wohnraum

    Einstürzende Neubauten

    Wohnungsbau: Höchststand bei Projektstornierungen. Spitzenverband fordert Mehrwertsteuersenkung durch Ampel – Mieterverbände und Linke für »Neue Wohngemeinnützigkeit«.
    Von Oliver Rast
  • Borics Schlingerkurs

    Von linker Politik ist beim chilenischen Präsidenten nicht mehr viel zu sehen. Mt seinem Anbiedern an Washington, Brüssel und die Rechten im eigenen Land bereitet er das Terrain für einen erneuten Rechtsruck.
    Von Volker Hermsdorf
  • Krieg in der Ukraine

    Krieg in der Sackgasse

    Drei Monate nach Beginn der ukrainischen Offensive schwindet im Westen die Hoffnung auf einen raschen Sieg Kiews.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Krieg in der Ukraine

    Anflüge von Zweifeln

    US-Außenminister Blinken erklärt Verhandlungsbereitschaft der Ukraine, Selenskij sieht das anders.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Rundfunkgeschichte

    »Kein Kommerz auf Megahertz«

    Serie. Klassenkampf im Äther – 100 Jahre Rundfunk in Deutschland. Teil 10: Mit Piratensendern und »Freien Radios« wehrte sich die Opposition gegen die Einführung des privaten Rundfunks.
    Von André Scheer
  • 50 Jahre 11. September

    Salvador Allendes Erbe lebt weiter

    Gedenkveranstaltung nahe US-Botschaft für Opfer des Putsches in Chile 1973.
    Von Benjamin Kirchhoff und Marc Bebenroth
  • Europäische Abschottungspolitik

    Verbündete im Geiste

    Bayerns Ministerpräsident und Österreichs Kanzler für härtere Abschottungspolitik.
    Von Karim Natour
  • Gewerkschaftspolitik

    Problemzone Lausitz

    Die Bezirke Sachsen und Brandenburg des Deutschen Gewerkschaftsbund haben die traditionelle Lausitzkonferenz im sächsischen Niesky veranstaltet. Ihre zentrale Foderung: Tarifbindung.
    Von Gudrun Giese
  • Kindergarantiebetrag

    Die nächste Lücke

    Kinder mit Behinderung und deren Familien könnten durch Kindergrundsicherung benachteiligt werden.
    Von Susanne Knütter
  • Handel mit Indien

    Russisches Öl über Umwege

    BRD importiert mehr Mineralölprodukte aus Indien. Der Rohstoff dafür kommt aus Russland.
  • Linke in Republik Korea

    »Wir setzen auf Kämpfe einfacher Menschen«

    Die linke koreanische Jinbo-Partei möchte bei den Wahlen 2024 das Zweiparteiensystem aufbrechen. Ein Gespräch mit der Generalbevollmächtigten Yoon Hee Sook.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Überschwemmungen

    Küstenstadt teilweise weggespült

    Nach verheerenden Regenfällen in Griechenland fordert Sturmtief »Daniel« in Libyen Tausende Tote.
    Von Dominik Wetzel
  • Putsch in Chile

    Windelweiche Worte

    Präsident Boric unterlässt bei der Gedenkveranstaltung zum Sturz Allendes Kritik an den USA, den Urhebern des Staatsstreichs. Die Staatschefs aus Bolivien und Mexiko werden da deutlicher.
    Von Volker Hermsdorf
  • Wahlen in Spanien

    Amnestie oder Wahlen

    Spanien: Katalonien feiert seinen Nationalfeiertag inmitten der Regierungsverhandlungen mit der sozialdemokratischen PSOE von Pedro Sánchez. Dabei sind sich die katalanischen Parteien über die genaue Strategie uneins.
    Von Carmela Negrete
  • Regierungskrise Nordirland

    Eine Milliarde für Unionisten

    Finanzspritze für Nordirland: Das EU-unterstützte Förderprogramm »Peace plus« soll Belfast stärker an London binden.
    Von Dieter Reinisch
  • Castro-Regierung unter Druck

    »Die wirtschaftliche Elite möchte zurück an die Macht«

    Honduras: Über Probleme der linken Regierung und den Versuch der alten Eliten, wieder an die Macht zu gelangen. Ein Gespräch mit Sergio Rivera, nationaler Verantwortlicher des »Poder Popular«.
    Interview: Thorben Austen

Der Grund dafür, dass die Erbverhältnisse im Osten so viel schlechter sind als im Westen, liegt daran, dass der Sozialismus den Menschen alles genommen hat. Diese Schieflage sollte man jetzt nicht durch »Umverteilung« (überspitzt: schon wieder mit Sozialismus) zu lösen versuchen.

Der Autor Hasnain Kazim am Dienstag im Kurznachrichtendienst X
  • Transnationale Einflussphären

    Kampffeld Wirtschaftskorridor

    Beim G20-Gipfel planen die Mitgliedstaaten ein Konkurrenzprojekt zu Chinas Neuer Seidenstraße. Die BRD forciert Weltbankkredite für »Entwicklungsländer«.
    Von Jörg Kronauer
  • Spanish is the loving tongue

    Tränen lügen nicht

    Die US-amerikanische Band Spanish Love Songs mit neuem Album »No Joy«.
    Von Eileen Heerdegen
  • Nachruf auf Michael Mäde-Murray

    Freigeist und Genosse

    Lyriker, Dramaturg, Ausstellungsmacher und politischer Aktivist – zum Tod von Michael Mäde-Murray.
    Von Ellen Brombacher
  • Rotlicht: Oslo-Abkommen

    Als Oslo-Abkommen werden eine Reihe von Vereinbarungen bezeichnet, deren erste am 13. September 1993 im Weißen Haus in Washington von den Außenministern Israels, Palästinas, der USA und Russlands unterschrieben wurde.
    Von Knut Mellenthin
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Bürgerlicher Antifaschismus

    Reporter als Hilfssheriffs

    BR-Recherchen führen offenbar zu Kontensperrungen bei Neonazis. Spendenkanäle auch durch Hinweis auf Verfassungsschutzberichte gekappt.
    Von Marc Bebenroth
  • Wettkampf für Kriegsversehrte

    Krieg und Spiele in Düsseldorf

    »Invictus Games« 2023: Rüstungskonzern als Sponsor. Teilnehmende für Propaganda benutzt.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Radsport

    Es schlug dreizehn

    Sprintzüge und mythische Pyrenäenpässe: Wilde Tage bei der 78. Vuelta.
    Von Janusz Berthold
  • Die gelbe Mauer

    Nach der WM ist vor der WM, jedenfalls in Südamerika, wo dieser Tage bereits die WM-Qualifikation (Eliminatorias) für das 2026er-Mundial begonnen hat.
    Von André Dahlmeyer

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!