Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Freitag, 23. Februar 2024, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Menschenrechte

    Ausgesetzt in der Wüste

    Nach dem Tod eines Tunesiers bei einer Auseinandersetzung zwischen Einheimischen der Hafenstadt Sfax und Geflüchteten werden Hunderte Schutzsuchende in die Wüste abgeschoben.
    Von Jörg Tiedjen
  • junge Welt

    Revolution in Berlin!

    Vor 25 Jahren wurde die Tageszeitung junge Welt kollektiviert
    Von Vorstand und Aufsichtsrat LPG junge Welt eG
  • Granma Internacional

    Kuba am Kiosk

    Am 15. Juli liegt der jW-Wochenendausgabe kostenlos die Granma Internacional bei.
    Von Kommunikation und Aktion
  • Ukraine-Krieg

    Schleppende Offensive vor Gipfel

    Nach fünf Wochen halten sich die Geländegewinne für die Ukraine in Grenzen, den russischen Truppen wird attestiert, »hochmotiviert« zu sein. Kiew dämpft Erwartungen und erhöht den Druck auf Waffensteller.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ukraine-Krieg

    Warum der Krieg weitergeht

    Der Ausbau der Ukraine zu einem militärischen Vorposten der USA und der NATO führt dazu, dass Moskau bereit ist, den Krieg noch Jahre fortzuführen.
    Von Harald Projanski
  • Verarmungspolitik

    Armutsbekämpfung vom Tisch

    Familienministerin Paus verzichtet auf mehrere Milliarden Euro für die Kindergrundsicherung. Am Ende dürfte also eine Verwaltungsreform stehen.
    Von David Maiwald
  • Frackinggas

    Bis die Heringe laichen

    Der Bund hat am Freitag grünes Licht für den Bau des LNG-Terminals auf Rügen gegeben. Bundestag und Bundesrat stimmten für eine entsprechende Änderung des LNG-Beschleunigungsgesetzes.
    Von Annuschka Eckhardt
  • NATO im Baltikum

    Berlins »Beistand«

    Laut Umfrage ist die Hälfte der Bevölkerung für dauerhafte Stationierung von 4.000 Soldaten an russischer Grenze. Bellizisten begrüßen Zusage an Litauen.
    Von Marc Bebenroth
  • »Heizungsgesetz« der Ampelkoalition

    Zügiges Durchpeitschen

    Berlin: Bundestag debattiert nach Debakel um Gebäudeenergiegesetz über Rechte des Parlaments.
    Von Kristian Stemmler
  • Ökonomische »Zeitenwende«

    Kapital im Fluchtmodus

    Das Kapital handelt in klassischer Weise: Es flieht. Plätze – in diesem Fall Deutschland –, an denen die Verwertungsbedingungen sich rasant verschlechtern, werden aufgegeben.
    Von Klaus Fischer
  • Gesundheitspolitik

    Akuter Ärztemangel

    In einzelnen Regionen Sachsen-Anhalts fehlt es an Ärzten, Patienten sind chronisch unterversorgt. Die Linksfraktion fordert ein Eingreifen der Landesregierung, die verweist lieber auf Kassenärztliche Vereinigungen.
    Von Oliver Rast
  • Gentrifizierung

    »Der Kiez war einst größtes Sanierungsgebiet Europas«

    Berlin: Im Weddinger Brunnenviertel fällt Wohnraum aus Belegungsbindung – Verdrängungsdruck nimmt weiter zu. Ein Gespräch mit Tobias Schulze, Mitglied der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus.
    Interview: Oliver Rast
  • Free Assange!

    Steady in pink

    Bennett Cohen, Mitbegründer der Eismarke »Ben & Jerry’s« protestiert gegen den Auslieferungsbefehl für Julian Assange.
  • Kriegsbündnis

    Tritte gegen die Tür

    Vor dem NATO-Gipfel fordern osteuropäische Staaten, Kiew den Weg in das Kriegsbündnis zu öffnen, doch Berlin bleibt skeptisch.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kampf gegen »Justizreform«

    Nächster Anlauf

    In Israel hat die Protestbewegung zu einem neuen Aktionstag gegen die geplante »Justizreform« aufgerufen. Mit der Schwächung des Obersten Gerichts sehen sie den Weg in eine »Diktatur« geebnet.
    Von Knut Mellenthin
  • Korea-Konflikt

    Südkorea spaltet weiter

    Yoon Suk Yeol designiert rechten Historiker als Wiedervereinigungsminister.
    Von Martin Weiser
  • »Wertegeleitete« Außenpolitik

    Berlin im Blindflug

    Die Bundesregierung offenbart in einer kleinen Anfrage ihre Ignoranz gegenüber dem Putsch und den zahlreichen Menschenrechtsverletzungen in Peru. Erinnerungen an Venezuela werden wach.
    Von Volker Hermsdorf
  • Recht und Politik

    Katalonien als Spielball

    Der Europäische Gerichtshof hat die Immunität von Carles Puigdemont aufgehoben, der nun an Madrid ausgeliefert werden könnte. Kurz vor den Wahlen in Spanien wird damit die Rechte gestärkt.
    Von Carmela Negrete

Wenn Napalm helfen würde, die Russen zu vertreiben, sollte die USA auch Napalm liefern. Keine Frage.

Der Journalist Artur Weigandt (unter anderem Zeit, FAZ) am Freitag bei Twitter
  • Wirtschaftskrieg

    Giftpillen aus Washington

    In Beijing gibt US-Finanzministerin den »Good cop« und versucht, Sanktionen gegen China zu rechtfertigen.
    Von Jörg Kronauer
  • Energiewirtschaft

    Orlen expandiert in die Alpen

    Der polnische Energiekonzern kauft sich mit Übernahme von Doppler-Standorten in das österreichische Tankstellengeschäft ein. Vorstoß behauptet Führungsstellung im östlichen Mitteleuropa.
    Von Knut Mellenthin
  • Comic

    Die Erde ist eine Scheibe

    Ernsthaft-lustig: Die französische Comicreportage »Glauben Sie an die Wahrheit?«
    Von Marc Hieronimus
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Das Brett vor dem Kopp ist aus Scholz

    Eine Woche vor Beginn der Parlamentsferien freut sich ein gutgelaunter Bundeskanzler über die »historische« Rentenangleichung: Man habe heute die »Renteneinheit erreicht!« Schon 33 Jahre nach Übernahme der DDR.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Rockmusik

    Auf Bedeutungssuche

    Es empfiehlt sich, das Wunderland des neuen PJ-Harvey-Albums »I Inside the Old Year Dying« mit geschlossenen Augen zu betreten und sich ganz auf die Atmosphäre zu konzentrieren.
    Von Michael Sommer
  • Rock

    Der Schwyzer Hendrix

    Als das Heavy-Metal-Genre sich konsolidierte, sollte Vic Vergeat noch einmal eine gewisse Rolle spielen. 1981 nimmt er mit Dieter Dierks »Down to the Bone« auf, landet damit in den Top 50 der Billboard-Charts.
    Von Frank Schäfer
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte Italiens

    Am Rande des Bürgerkriegs

    Vor 75 Jahren verübte ein Faschist ein Attentat auf den italienischen Kommunistenführer Palmiro Togliatti.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Chronik

    Anno … 28. Woche

    Gründung des Nationalkomitees Freies Deutschland; Einführung einer saarländischen Staatsbürgerschaft; Intervention der USA im Libanon.
  • jW-Fotowettbewerb

    Kontraste

    »Teilnahmebedingungen und Fotoupload unter jungewelt.de/fotowettbewerb «
    Von Michael Sommer
  • Britannien

    »Ich habe noch nie solche Streiks gesehen«

    Ein Gespräch mit PCS-Generalsekretär Mark Serwotka über seine 23 Jahre an der Spitze der britischen Gewerkschaft des öffentlichen Dienstes und die aktuelle Welle der Arbeitskämpfe.
    Interview: Dieter Reinisch
  • Stunde höchster Gefahr

    Vor 80 Jahren wurde in Krasnogorsk bei Moskau das Nationalkomitee »Freies Deutschland« (NKFD) gegründet. In seinem Manifest heißt es: »Das deutsche Volk braucht und will unverzüglich den Frieden.«
  • FAZ an der Naziostfront

    So sieht Faschismus 2023 in der FAZ aus: »Unsere« Ukrainer erfüllen unterm Symbol der SS-Division, die bei Halbe 1945 vorm Iwan unterging, das, was unerledigt blieb.
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    Aufbruch und Exil

    Erinnerungen an Chile in der DDR und BRD.
    Von Carlos Gomes
  • Punsch

    Das Plagiat ist notwendig. Rezepte in Magazinen und Journalen sind meist einfach abgeschrieben, im Grunde geklaut.
    Von Maxi Wunder und Friedrich Schiller
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!