Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Selenskij-Reise

    Kampfjets statt Frieden

    Selenskij in Rom, Berlin und Aachen. Berlin plant bereits Waffenlieferungen für Kiew bis 2032.
    Von Arnold Schölzel
  • Ungleicher Kampf

    Der Islamische Dschihad hat in wenigen Tagen fünf oder sechs seiner wichtigsten Kommandeure durch gezielte israelische Mordangriffe verloren und einen Großteil seiner Raketen verschossen.
    Von Knut Mellenthin
  • Konflikt in Osteuropa

    Hunger nach Munition

    Ukraine-Krieg: Wolodimir Selenskij und Jewgeni Prigoschin haben tatsächlich ein gemeinsames Problem – Mangel an Artilleriegranaten.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Konflikt in Osteuropa

    Nachdenken über Frieden verboten

    In der Ukraine von Frieden oder Waffenruhe zu reden ist riskant. Trotzdem tun es auch Gegner Russlands.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Religion und Wirtschaft

    Nicht von dieser Welt

    Eine vermeintliche Kapitalismuskritik des Christentums erweist sich, genauer besehen, als Klage über einen Mangel an Glauben und als Aufforderung zum Beten
    Von Meinhard Creydt
  • Tarifverhandlungen

    Bahnstreik vorerst abgewendet

    EVG und Deutsche Bahn stimmen Vergleich zu und verhandeln weiter. Zugausfälle am Montag.
    Von Raphaël Schmeller
  • Umweltaktivismus

    Im Baumhaus gegen Autobahn

    Klimaaktivisten besetzen seit dem Wochenende die Berliner Wuhlheide mit Baumhäusern.
  • Verschickung von Kriegsgerät

    Tödliche Geschenke

    Bundesregierung gemehmigt Waffenlieferungen an Ukraine im Wert von 2,7 Milliarden Euro. Mehrheit der Bürger laut Umfrage dagegen.
    Von Kristian Stemmler
  • Waffensammler

    Kein Routineeinsatz

    Ratingen: Mann der Explosion ausgelöst hat gehörte der Prepper-Szene an. Rettungskräfte gingen von Routineeinsatz aus
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Arbeiterorganisation

    Kämpferisch in die Zukunft

    Mehr als 1.550 Teilnehmer diskutieren bei »Streikkonferenz« der Rosa-Luxemburg-Stiftung über gewerkschaftliche Erneuerung.
    Von David Maiwald, Bochum
  • Windkraft

    Stress durch Riesenrotoren

    Bei Meeresumwelt-Symposium warnen Experten vor den Folgen der Industrialisierung auf See.
    Von Burkhard Ilschner, Hamburg
  • Nahostkonflikt

    Waffenruhe in Gaza in Kraft

    Raketenbeschuss endet. Gezielte Tötungen und Zerstörungen von Häusern sollen ebenfalls aufhören.
    Von Karin Leukefeld
  • Südasien

    Furcht vor Ausgrenzung

    Indien: Regierende Hindunationalisten schüren Gewalt im Bundesstaat Manipur und entsenden Truppen.
    Von Silva Lieberherr und Bhakti G., Mumbai
  • Krieg in Afrika

    Afrika soll vermitteln

    Sudan: Bisher keine Verbesserung der humanitären Lage durch Verhandlungen in Dschidda. Nachbarländer fürchten Ausweitung des Konflikts.
    Von Georges Hallermayer
  • Rechte Gewalt

    Terror gegen Schutzsuchende

    Irland: Faschisten brennen in Dublin Zeltlager von Geflüchteten nieder. Hilfsorganisation stellt Arbeit ein.
    Von Dieter Reinisch, Dublin
  • Linke Bewegungen

    Mehr Klassenkampf wagen

    Guatemala: Kommunistische Arbeiterpartei diskutiert Neuorientierung und bereitet nächsten Parteikongress vor.
    Von Thorben Austen, Quetzaltenango

Links- und rechtsextreme Politiker sind die Soldaten des russischen Informationskrieges.

EU-Vizekommissionspräsidentin Vera Jourova fürchtet sich in Bild am Sonntag vor einem wachsendem Einfluss Russlands in der deutschen Politik.
  • Sanktionspolitik des Westens

    Verhandlungen festgefahren

    Zähes Ringen über die Verlängerung des Getreideabkommens zwischen Russland, der Ukraine und der Türkei.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Künstliche Intelligenz

    Google schlägt zurück

    Alphabet weitet im Abwehrkampf gegen Microsoft KI-Angebote bei Onlinesuche deutlich aus – und macht erst mal einen Bogen um Europäische Union.
    Von Steffen Stierle
  • Literatur

    Das D-Wort

    Existenzielle Angst und eine fucking hässliche Wand: Moritz Franz Beichls Debütroman »Die Abschaffung der Wochentage«.
    Von Daniel Polzin
  • Fröhliche Wissenschaft

    Gemeinsam einschlafen

    Workshops im Wissenschaftsgetümmel. Eine Betriebsblindenschrift.
    Von Dirk Braunstein
  • Design

    Verpasste Chance

    Eine Ausstellung zur Designgeschichte des Sozialismus im Berliner Kunstgewerbemuseum verirrt sich in Vorurteilen.
    Von Martin Küpper
  • Alltagskunde

    Singen statt kaufen: Liedgut

    Es gibt kein Liedgut mehr. Ganz recht. Natürlich gibt es noch Lieder oder vielmehr »Songs«. Stündlich werden neue produziert, darunter deutschsprachige, sogar in Mundart gesungene Stücke.
    Von Marc Hieronimus
  • Nachschlag: Zero points

    Österreich macht den Aufschlag mit popgewordener Postmoderne, aber geil, um sich mit zwei Doppelten auf Betriebstemperatur zu bringen. So kann es weitergehen. Tut es auch, leider ist der Boden abschüssig.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Marxistische Debatte

    Belastung der Peripherie

    Ressourcen zu Niedrigstpreisen und die Frage des Geldwerts: Utsa und Prabhat Patnaiks »Theorie des Imperialismus«.
    Von Klaus Müller
  • Debatte über Ukraine-Krieg

    Internes Konfliktpotential

    Georg Auernheimer zur Frage, wie die Ukraine zum Kriegsschauplatz wurde.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben der Zeitschrift Antifa und des Rundbriefes der Willi-Bredel-Gesellschaft.
  • Fußball

    Endlich Meister!

    Preußen Münster ist zurück in der 3. Liga.
    Von Gerrit Hoekman
  • Latin Lovers extra

    Sechser im Lotto

    Marcelo Bielsa wird neuer Fußballnationaltrainer von Uruguay.
    Von André Dahlmeyer, Montevideo
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Nun soll die Bahn dran glauben müssen. Am besten, wir privatisieren auch noch die Regierung. Dann ist das Land endlich perfekt gerüstet für den Untergang. «