75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 25. Juli 2024, Nr. 171
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Sudan

    Machtkampf der Militärs

    Gefechte zwischen Armee und Milizen im Sudan dauern an. Opferzahlen steigen rapide. Mögliche Waffenruhe in Aussicht.
    Von Ina Sembdner
  • US-Dominanz bröckelt

    Auch wenn man es auf den ersten Blick bezweifeln mag: Die Volksrepublik ist nicht dafür bekannt, Außenpolitik unbedacht und ohne sorgfältige Vorbereitung zu treiben.
    Von Jörg Kronauer
  • Atomstrom

    Zu spät und viel zu teuer

    Weshalb Atomstrom keine realistische und auch keine klimafreundliche Alternative ist.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Rassismus und Polizei

    Schreiendes Unrecht

    Ende März wurde in den USA erneut ein Wiederaufnahmeantrag des politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal abgelehnt.
    Von Linn Washington
  • AKP in der BRD

    »Kritik an DITIB gehört zum Kampf gegen rechts«

    In Wuppertal soll das Autonome Zentrum (AZ) einer Moschee des erdogannahen Islamvereins weichen. Die Anwohner befürchten die Gentrifizierung ihres Viertels. Ein Gespräch mit Agathe Mester vom Bündnis »Gathe für alle!«
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Arbeitsrecht

    Eine Regel, viele Ausnahmen

    Bundesarbeitsministerium legt Gesetzentwurf zur Erfassung der Arbeitszeit vor. Nach dem, was man so hört, haben die Schlupflöcher die Größe von Scheunentoren.
    Von Alexander Reich
  • Energieversorgung

    Söders letztes Atomgefecht

    Nach Abschaltung der AKW trommelt die Nuklearlobby für Kernenergie. Der Müll bleibt ohnehin, Forschungsreaktoren laufen weiter.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Parlamentarismus

    Nicht mehr zu erklären

    Karlsruhe: Bundesverfassungsgericht verhandelt über bereits überholte Wahlrechtsreform von 2020. Grüne manövrieren bei Grundmandatsklausel.
    Von Kristian Stemmler
  • Vor Landtagswahlen in Bremen

    Griff in die »Law and Order«-Mottenkiste

    Bremen: CDU sucht im Landtagswahlkampf Weg aus Opposition und setzt mit Zehnpunkteprogramm auf Ressentiments und gefühlte Sicherheit.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Hochschulpolitik

    Armutsfalle Studi-WG

    Zum Semesterstart sind wieder viele Studierende auf Wohnungssuche. Nirgendwo steigen die Preise so rasant wie in Berlin.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Atomkraft? Nein danke

    »Diese ganzen Blackoutmärchen sind falsch«

    Auch nach der Abschalten der letzten AKW noch viel zu Tun gegen Atomlobby. Ein Gespräch mit Armin Simon, Sprecher der bundesweit aktiven Antiatomorganisation »Ausgestrahlt«.
    Interview: Marc Bebenroth
  • »Denken wie im Kalten Krieg«

    Retourkutsche aus Beijing

    China weist Vorwürfe der G7-Außenminister als arrogant und anmaßend zurück.
    Von Jörg Tiedjen
  • Rassismus in den USA

    Klingeln ist kein Verbrechen!

    Nur weil er an der falschen Tür klingelte, wurde der 16jährige Ralph Paul Yarl lebensgefährlich angeschossen. Seitdem reißen die Proteste nicht ab.
  • Eindämmung Chinas

    Washington will mehr

    Blinken sucht Vietnam bei Staatsbesuch enger an USA zu binden. Hanoi pocht auf Unabhängigkeit.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Maghreb im Umbruch

    Nacht des Schicksals

    Tunesien: Nun wurde auch noch Islamistenchef Ghannouchi von der Staatsmacht verhaftet.
    Von Jörg Tiedjen
  • Position bekräftigt

    Kritik verfängt nicht

    Brasilien: Washingtons Kritik an Präsident Lula verfängt nicht. Russlands Außenminister »freundschaftlich« in Hauptstadt empfangen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Nahostkonflikt

    Griff nach Heiliger Stadt

    Israels Ultrarechtsregierung verstärkt im besetzten Ostjerusalem Repressionen gegen Muslime und Christen.
    Von Karin Leukefeld, Beirut

Denn 16 verschiedene Landesbauordnungen bremsen eine breit angelegte Wohnraumoffensive aus.

Tim Oliver Müller, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Bauindustrie, forderte am Dienstag laut dpa mit Blick auf die Talfahrt im Wohnungsbau einen »Abbau von Bürokratie«.
  • Rentendiktat

    Macrons Ablenkungsmanöver

    Frankreichs Präsident will mit TV-Ansprache von »Rentenreform« ablenken. Gewerkschaften kündigen weiter Widerstand an, Proteste in mehreren Städten.
    Von Raphaël Schmeller
  • 32-Stunden-Woche

    Neuer Testlauf für Viertagewoche

    Spanien startet Pilotversuch für kürzere Arbeitszeit. Testmonat in Valencia soll »positive Effekte« aufzeigen.
    Von Carmela Negrete
  • Hiemer, Narloch, Weinert

    Am Donnerstag jährt sich zum 70. Mal, der Todestag des Satirikers und proletarischen Schriftstellers Erich Weinert, der in seinem 63. Lebensjahr verstarb.
    Von Jegor Jublimov
  • Klassik

    Wo ist der Ausweg?

    Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Wladimir Jurowski mit Schostakowitschs 4. Sinfonie.
    Von Kai Köhler
  • Deak

    Unterhosengate

    Der Vorwurf von FDP-Vize Johannes Vogel, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) würde seine Positionen so oft wechseln wie seine Unterhosen, lässt aufhorchen. Woher weiß das der FDP-Vize so genau?
    Von Dusan Deak
  • Rotlicht: Kanon

    Der Begriff »Kanon« kommt aus dem Griechischen und bedeutet ursprünglich Richtscheit oder Maßstab, im übertragenen Sinne auch: Regel oder Norm.
    Von Ronald Weber
  • Nachschlag: DDR ohne Grautöne

    Das vermeintliche Einfühlen in die Ostseele ist das, was der 2006 als Nachwuchsregisseur angetretene Adelsspross Florian Henckel von Donnersmarck hollywoodkompatibel verkauft hat.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Aufklärung im Freistaat

    »Es bleibt an Antifagruppen hängen«

    Bayern: Nach zehn Jahren AfD Diskursverschiebung nach rechts bei wenig Widerstand. Ein Gespräch mit der antifaschistischen Gruppe »Null Acht 51«
    Von Hendrik Pachinger
  • FDP für »Asphalt statt Wald«

    Linke Hessen fordert attraktiven ÖPNV statt neuen Autobahnen. Außerdem: Coordination gegen Bayer-Gefahren mit Gegenanträgen zur Nichtentlastung von Vorstand und Aufsichtsrat im Bayer-Konzern.
  • Tennis

    Die Jungspunde kommen

    Das ATP-Masters-1.000-Turnier in Monte Carlo letzte Woche hat gezeigt: Im Herrentennis steht ein Generationswechsel bevor.
    Von Gabriel Kuhn
  • Dann schaut doch Rugby!

    Seit Wochen wird Weltfußballer Lionel Messi von einem wachsenden Teil der Anhänger seines Klubs Paris Saint-Germain ausgepfiffen, schon wenn er den Platz betritt.
    Von André Dahlmeyer