75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 30. November 2022, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Krieg in der Ukraine

    Viel Lärm um wenig

    Moskau räumt ein, Militärobjekte in Odessa angegriffen zu haben. Obwohl auch die ukrainische Seite bestätigt, dass der Weizenexport nicht betroffen ist, sieht sie keinen Raum für Verhandlungen und will neue Waffen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Panzerrennen

    Der Weckruf zu neuer Kriegsgeilheit kam am Freitag nicht aus Warschau, sondern aus Istanbul: Das Abkommen mit Russland und der Ukraine signalisiert höchste Gefahr, es könnte jemand an Waffenstillstand denken.
    Von Arnold Schölzel
  • Autolobbyist des Tages: Christian Lindner

    Parteien sind Lobbyisten bestimmter gesellschaftlichen Gruppen und Klassen. Und das Lindner der aktuelle Liebling des des deutschen Kapitals ist, liegt nicht daran, dass er die Haare schön hat.
    Von Klaus Fischer
  • Verlorene Mehrheit

    Italien vor Neuwahlen

    Die Regierung Draghi ist endgültig gefallen: Profiteure der Krise sind rechte Parteien, die auf einen Sieg bei der kommenden Abstimmung setzen. Linke sondieren Bündnismöglichkeit.
    Von Alex Favalli, Bozen
  • Italien

    »Im Alleingang regiert«

    Der Plan des Premiers ist nicht aufgegangen. Der rechte Block gewinnt dagegen mit der Ausrufung von Neuwahlen. Ein Gespräch mit dem Soziologen Lorenzo Zamponi.
    Von Alex Favalli
  • Imperialistik

    Zustände wie 1914

    Imperialismus, was denn sonst? Anmerkungen zur Weltlage unter Berücksichtigung der jüngeren Geschichte
    Von Lucas Zeise
  • Gesundheit

    Streit um Coronastrategie

    Kassenärztechef attackiert Gesundheitsminister. Ende aller Isolationspflichten gefordert.
    Von Kristian Stemmler
  • Internationale Solidarität

    Viva Cuba!

    Nach zweijähriger Coronapause hat die Arbeitsgemeinschaft Cuba Sí der Partei Die Linke am Sonnabend wieder ihre traditionelle »Fiesta de Solidaridad« in der Parkaue in Berlin-Lichtenberg gefeiert.
  • LGBTIQ-Rechte

    Party mit Ruf nach Waffen

    Hunderttausende auf Berliner CSD. Internationalistischer Queer Pride March verbindet Befreiungskämpfe.
    Von Nick Brauns
  • Rojava

    Bedrohte Hoffnungsträgerin

    Konferenz der Hilfsorganisation Medico International zu zehn Jahren Selbstverwaltung in Nordsyrien.
    Von Gitta Düperthal, Frankfurt am Main
  • Energieversorgung

    Atomkraft, Atommüll – und kein Ende

    CDU und Münchens SPD-Oberbürgermeister plädieren angesichts drohender Gasknappheit für AKW-Weiterbetrieb.
    Von Andreas Riekeberg
  • Mangel an Arbeitskräften

    Kapitallobby schlägt Alarm

    BDA-Präsident Dulger: »Es sollte allen, die noch keinen Abschluss geschafft haben, noch mal eine zweite und dritte Chance gegeben werden.«
    Von Klaus Fischer
  • Überlastung von Rettungskräften

    »Bei einer katastrophalen Wettersituation wird es eng«

    Deutlich mehr Anrufe bei 112. Feuerwehr spürt Mangel an Klinikpersonal. Ein Gespräch mit Daniela Ortmann von Verdi Berlin-Brandenburg und Christopher Kühne von der Verdi-Betriebsgruppe der Berliner Feuerwehr.
    Interview: Susanne Knütter
  • Wahlkampf in Brasilien

    »Die Angst darf uns nicht paralysieren«

    Brasilianischer Präsident Bolsonaro schürt Gewalt gegen Linke. Ein PT-Politiker wurde schon ermordet. Ein Gespräch mit der Aktivistin und PT-Landtagskandidatin Rafaela Albergaria.
    Interview: Torge Löding, São Paulo
  • Staat im Staate

    Olympia ohne Knüppel

    Das Zentrum französischer Ordnungspolitik: Präsident Macron ersetzt seinen bisherigen Schlagmann Lallement. Neuer Pariser Polizeipräfekt wird Laurent Nuñez, in dessen Verantwortung dann die Spiele 2024 liegen.
    Von Hansgeorg Hermann
  • 73 lange Minuten

    Von den ersten Minuten an waren sie da, bis an die Zähne bewaffnet mit halbautomatischen Gewehren und geschützt durch kugelsichere Schutzschilde – aber sie warteten ab, ohne etwas zu tun.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Polizeigewalt in Favelas

    Krieg in Rio

    Polizei richtet erneut Blutbad in Favela an. Landesverband der Viertel prangert Verbrechen und eine durch solche Einsätze verschlimmerte Lage an.
    Von Norbert Suchanek, Rio de Janeiro
  • Drohende Staatenlosigkeit

    Weiträumig interpretiert

    Das Oberste Gericht in Israel hat das Gesetz zum »Loyalitätsbruch« bestätigt, aber gleichzeitig den damit verbundenen Staatsbürgerschaftsentzug eingeschränkt. Menschen dürften nicht staatenlos werden.
    Von Gerrit Hoekman

Es ist ein propagandistischer Versuch, eine Lüge. Etwas, das jedoch einen Kern von Wahrheit hat.

Der israelische Historiker Omer Bartov im Interview mit der Taz vom Wochenende über die vom russischen Präsidenten Wladimir Putin verkündete Notwendigkeit der Entnazifizierung der Ukraine
  • Kampf gegen Mietwucher

    SPD setzt auf Blockade

    Initiative »Deutsche Wohnen und Co. enteignen«: Unsere Erwartungen an die SPD lagen ohnehin bei null.
    Von Sandra Schönlebe
  • Landwirtschaft

    Die Dürre und der Dünger

    Anhaltende Trockenheit schädigt vor allem Weizenfelder, größtes Problem der Bauern scheint aber die Versorgung mit Düngemitteln zu sein.
    Von Alexander Reich und Oliver Rast
  • Pop

    Der alte Gaul Melancholie

    Damien Jurado hat mit »Reggae Film Star« ein Album über die Filmindustrie gemacht.
    Von Michael Sommer
  • Deak

    Die Milch macht’s

    Wirtschaftsminister Robert Habeck hat die Energienotfallplanung zur Rettung der Bundesrepublik präzisiert. Das Hauptaugenmerk liegt auf der beschleunigten Produktion von Biogas durch glückliche Kühe.
    Von Dusan Deak
  • Kino

    Männer, äußerst sonderbar

    Alex Garlands nach »Ex Machina« und »Auslöschung« dritter Spielfilm »Men« widmet sich dem gottverdammten Geschlecht.
    Von Robert Best
  • Prosa

    Treffen sich drei Leute

    These, Syn- und Antithese; über Prothesen wird nicht gesprochen. Aber meistens: Einer spricht, eine erklärt, beim dritten dröhnt der Kopfhörer.
    Von Marc Hieronimus
  • Nachschlag: Katastrophenmodus

    Korruption, Sexpanik, Amokläufe, FBI-Überwachung, asymmetrischer Krieg und Waffenstillstandsverhandlungen – das alles ließe sich mühelos auch auf die Jetztzeit projizieren.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Marxistische Debatte

    Jenseits des Staats

    Mit der Arbeiterklasse aus der Sackgasse: Jakob Schäfer über die Warengesellschaft und die multiple Krise.
    Von Guenther Sandleben
  • Forschungen zur Arbeiterbewegung

    Komplexe Herausforderungen

    Neues Heft der Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung.
    Von Stefan Bollinger
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Aktuelle Ausgaben von Friedensforum und Mahnruf.

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk