75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. August 2022, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Arbeitskampf im Norden

    Wut an der Waterkant

    Beschäftigte in Nordseehäfen im Ausstand. Containerschiffe stauen sich auf See. Gewerkschaft: Tarifangebot »klassische Mogelpackung«.
    Von Burkhard Ilschner
  • Tag der Vertröstung

    Vieles spricht dafür, dass die EU-Regierungschefs der Ukraine an diesem Freitag den Kandidatenstatus für einen Beitritt zusprechen werden. Das bedeutet erst einmal nicht viel.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wahlen Frankreich

    Macron steckt fest

    Frankreichs Staatschef macht die Opposition für Regierbarkeit des Landes verantwortlich.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Partei in der Krise

    Im Integrationssog

    In der Linkspartei haben sich Liberale und Sozialdemokraten ineinander verbissen. Der linke Flügel ist vor allem Zuschauer. Eine Zustandsbeschreibung vor dem Parteitag.
    Von Nico Popp
  • Regierungsbildung

    Schwarz mit grünem Lack

    In NRW und Schleswig-Holstein präsentieren CDU und Bündnis 90/Die Grünen ihre Koalitionsverträge. Inhalt: Industrieförderung und größerer Polizeiapparat.
    Von Marc Bebenroth
  • Linkspartei im Niedergang

    Von Wagenknecht bis Ramelow

    Vor Linke-Parteitag: Rufe nach Geschlossenheit. Exfraktionschefin nicht in Erfurt. Bartsch für EU-Mitgliedschaft der Ukraine.
    Von Nico Popp
  • Gewerkschaftstag

    Kurz vor dem Austritt

    Antragsdiskussionen beim außerordentlichen Gewerkschaftstag der GEW am Mittwoch und Donnerstag. Votum gegen Aufrüstung und Ukraine-Krieg.
    Von Alexander Reich, Leipzig
  • Einzelhandel

    Trick mit Tüte

    Deutsche Umwelthilfe: Supermärkte und Discounter umgehen Verbot von Einwegplastiktragebeuteln.
    Von Oliver Rast
  • Westsahara

    »Sie wollen unsere Kultur zerstören«

    Sahrauische Frauen leben unter marokkanischer Herrschaft in beständiger Angst. Ein Gespräch mit Leila Lili, Mitglied der Nationalunion der sahrauischen Frauen UNMS der Frente Polisario.
    Interview: Jörg Tiedjen
  • Streik in Großbritannien

    Bahn steht still

    Zehntausende Mitarbeiter britischer Bahnunternehmen sowie Angestellte des Streckenbetreibers Network Rail haben am Donnerstag zum zweiten Mal in dieser Woche die Arbeit niedergelegt.
  • Ukraine-Krieg

    US-Raketenwerfer für Kiew

    Washington liefert neue Waffen. EU-Gipfel entscheidet über Status der Ukraine.
    Von Emre Şahin
  • Biden verliert Verbündete

    USA in Sorge

    Kolumbiens designierter Präsident Petro telefoniert mit venezolanischem Staatschef Maduro. Entspannungskurs beunruhigt Washington.
    Von Frederic Schnatterer
  • Philippinen

    Diktatorensohn gegen Frieden

    Designierter Präsident Marcos jr. will keine Gespräche mit linker Guerilla NDFP.
    Von Rainer Werning
  • »Älteste Kolonie der Welt«

    Für die Freiheit

    Aktivisten in New York demonstrieren für Unabhängigkeit Puerto Ricos. UN-Resolution fordert US-Regierung zum Handeln auf.
    Von Jürgen Heiser
  • DR Kongo und Ruanda

    An der Schwelle zum Krieg

    Konflikt zwischen Nachbarstaaten eskaliert. EAC beschließt Militärmission.
    Von Christian Selz, Kapstadt

Die ZDF-Zeit-Dokumentation »Mensch Gysi! Grenzgänger zwischen Ost und West« am Dienstag, 28. Juni 2022, 20.15 Uhr, liefert ein Porträt des eloquenten Kommunisten, dessen Karriere gleichzeitig eine Geschichte Deutschlands seit 1989 ist.

Aus einer am Donnerstag vom ZDF versendeten Pressemitteilung
  • Gesundheitsministerkonferenz

    Die Fehler Lauterbachs

    »Bündnis Klinikrettung« macht Vorschläge für Finanzierung des Gesundheitssystems.
    Von Susanne Knütter
  • Kahlschlagpolitik

    Wortbruch bei Ford

    Saarlouis: US-Autobauer will Werk dichtmachen – Betriebsrat und IG Metall kündigen Kampf um Standort an.
    Von Bernd Müller
  • Kneipenkunde

    Graumann in Berlin

    Der lange graue Mann mit Mantel läuft abends mit hochgeschlagenem Kragen durch Berliner Aprilregen zu seinem Hotel im Hansaviertel. An den S-Bahn-Bögen bleibt er vor einer Kneipe stehen.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Comic

    Sie kehren nie zurück

    Universelle Fabel: Catherine Meurisses Comic »Nami und das Meer«.
    Von Marc Hieronimus
  • Documenta 15

    Grenzen der Kunst

    In der Antisemitismusdiskussion zur Documenta 15 plädiert der Leiter der Bildungsstätte Anne Frank, Meron Mendel, für den Blick nach vorn.
    Von Jens Walter
  • Nachschlag: Bella Germania

    Dem systematischen Verbrechen folgt das ganz gewöhnliche stets auf dem Fuß. Kaum waren 1990 die staatlichen Strukturen der DDR zerschlagen, kamen nicht nur BRD-Konzerne, sondern auch die Mafia.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Frauenrechte

    Ein Anfang

    Streichung von Paragraph 219 a aus Strafgesetzbuch: Kritikerinnen fordern vollständige Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen.
    Von Gitta Düperthal
  • Repressionen gegen Parade

    Prüderie statt Pride

    In Istanbul wurde die 30. Pride Week verboten. Regierung und religiöse Gruppen hetzen gegen LGBTI+.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Sportbuch

    Wie ein gutes Märchenbuch

    Wenn Chemie gewonnen hat. Frank Müller und Jürgen Schwarz erhellen das Delegationssystem im DDR-Fußball
    Von Thomas Behlert
  • Beim Fananwalt

    Neuer Präsident, alte Leier

    Kürzlich traf sich der neue DFB-Präsident Bernd Neuendorf mit Journalisten, um die ersten 100 Tage seiner Amtszeit zu resümieren. Das Besondere daran: Nicht andere urteilten, er selbst erledigte das.
    Von René Lau