75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Dezember 2021, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Rüstungsprogramm

    Brüssel macht mobil

    EU-Verteidigungsminister treiben Aufrüstungspläne mit Druck voran. Union soll eigenständige Militärmacht werden
    Von Jörg Kronauer
  • Goldene Brücke

    Es gibt Anzeichen dafür, dass sich die Gegner von Nord Stream 2 zu früh freuen und der Beschluss der Bundesnetzagentur darauf abzielt, eine goldene Brücke für die Pipeline zu bauen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wiedergänger des Tages: Die Kelly Family

    Na, da wird uns aber warm ums Herz! Die Felly Kamily geht auf Tour. Wen interessiert so was eigenlich? Die falschen Leute, logisch. jW-Leser darunter? Nichts Genaues weiß man nicht.
    Von Michael Saager
  • Medizin

    Planet der Keime

    Widerstandsfähige Krankheitserreger breiten sich infolge eines unkontrollierten Medikamenteneinsatzes in der Tier- wie Humanmedizin weltweit rasant aus. Über Antibiotikaresistenzen (Teil 2 und Schluss)
    Von Michael Kohler
  • Rassismus

    »Eine ganze Community wird stigmatisiert«

    Die Linke in Berlin kritisiert den Begriff »Clankriminalität« und fordert ein Ende von Razzien gegen Shishabars. Ein Gespräch mit Ferat Koçak, Mitglied der Linke-Fraktion im Abgeordnetenhaus.
    Interview: Nick Brauns
  • Coronapandemie in der BRD

    Höherer Druck auf Ungeimpfte

    Bundesweite Coronainzidenz steigt. Schärfere Regeln vor Bund-Länder-Treffen.
    Von Marc Bebenroth
  • Faschisten im BRD-Apparat

    Persilschein ausgestellt

    Die Autoren einer neuen Studie zu Nazijuristen in der Bundesanwaltschaft schaffen es, die Behörde als geläutert darzustellen. Sie untersuchten den Zeitraum 1950 bis 1974.
    Von Kristian Stemmler
  • Überwachungsstaat

    Klage gegen Geheimdienst

    Die trotzkistische Sozialistische Gleichheitspartei klagt vor dem Verwaltungsgericht Berlin gegen ihre Einstufung als »linksextremistisch« im Bundesverfassungsschutzbericht.
    Von Nick Brauns
  • Lieferdienste

    Kontra fürs Management

    Gorillas-Beschäftigte demonstrieren gegen Unionbusting. Berliner Arbeitsgericht weist Antrag auf einstweilige Verfügung des Konzerns zurück.
    Von Simon Zamora Martin
  • Energieversorgung

    Netzagentur bremst Nord Stream 2

    Zertifizierungsbehörde setzt Verfahren aus. Betreibergesellschaft soll nach deutschem Recht organisiert sein.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Krieg im Kaukasus

    Moskau um Vermittlung bemüht

    Spannungen an Grenze zwischen Aserbaidschan und Armenien halten an.
    Von Matthias István Köhler
  • Athener Polytechnion

    Erinnerung an Aufstand

    Mit Kundgebungen in zahlreichen Städten Griechenlands haben am Mittwoch Tausende Menschen an den 48. Jahrestag des Aufstands am Athener Polytechnion gegen die Militärdiktatur erinnert.
  • Bolivien

    Marsch für die Regierung

    Nach Destabilisierungsversuchen der Rechten rufen Unterstützter der Regierung zu Protestzug auf.
    Von Volker Hermsdorf
  • Erdogans langer Arm

    Auf Drängen Ankaras

    Schweiz: Prozess gegen Revolutionäre wegen Feuerwerks auf türkisches Konsulat.
    Von Luschka Schnederle, Zürich
  • Widerstand gegen Militärputsch

    Nicht aufzuhalten

    Im Sudan protestieren trotz gekappter Kommunikation und gewaltsamer Repression erneut Massen gegen die Herrschaft des Militärs. Die Protestbewegung ist vereint im Ziel, aber gespalten im Weg dorthin.
    Von Ina Sembdner

Er steht für CDU pur, was immer das auch heißen mag.

Die Welt (Mittwochausgabe) über den Kandidaten für den CDU-Vorsitz Friedrich Merz
  • Prekäre Arbeit

    Das große Liefern

    Stuttgart: US-Lieferdienst Doordash eröffnet seine erste Filiale in der Bundesrepublik.
    Von Bernd Müller
  • Konjunktur

    EZB besorgt

    Notenbank warnt vor steigenden Immobilienpreisen.
  • Pop

    Wer sagt’s ihm?

    Na ja: Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan »würdigt« Songs von Bob Dylan, PJ Harvey und anderen.
    Von Michael Sommer
  • Theater

    Das Skandalon des Chores

    Ein Symposion am Wiener Burgtheater diskutierte die Bedeutung Einar Schleefs für das Theater der Gegenwart.
    Von Sabine Fuchs
  • Kino

    Geister, die man rief

    Jason Reitman will mit seinem neuen »Ghostbusters«-Sequel nicht aus dem Schatten seines Vaters Ivan.
    Von Felix Bartels
  • Bagatellen

    Die Kunst, anderen Schlimmes anzutun

    In Florenz gibt es ein Museum für historische Henkerskunst. Der Sohn will hinein. Wenn sich Kinder schon mal für Kultur interessieren, dann soll man das unterstützen. Ein tückisches Zwielicht empfängt uns.
    Von Frank Schäfer
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Berichterstattung zu Migration

    Offene Karten

    Bürgerliche Medien hetzen gegen Geflüchtete und nutzen Kritik an Lukaschenko zur Verteidigung des Europäischen Grenzregimes.
    Von Kristian Stemmler
  • »EJS retten!«

    Kirche geizt

    Berlin: Evangelischer Journalistenschule droht das Aus. EKD will nötige Kosten nicht mehr tragen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Linke sieht sich ja nur noch als ›Kümmererpartei‹, vom Klassenkampf hat sie sich inzwischen verabschiedet. Damit wird sie wohl bald verkümmern.«