75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Dezember 2021, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Deutsche Kolonialverbrechen

    Genug der leeren Worte

    Deutscher Genozid an Herero und Nama: Namibisches Parlament setzt wegen Protesten Ratifizierung von »Versöhnungsabkommen« mit BRD aus.
    Von Jörg Kronauer
  • Nobelpreis für Biden

    Das Gedächtnis von Repräsentanten des Imperialismus ist davon bestimmt, welche Bewegungsfreiheit das blutige Staatsterrorsystem gerade hat. Im Fall von Biden ist es auch eine persönliche Angelegenheit.
    Von Arnold Schölzel
  • Gegen US-Einmischung

    Verändertes Kräfteverhältnis

    Neue Wortführer und Hoffnungsträger: CELAC-Gipfel demonstriert Geschlossenheit der Karibik und Lateinamerikas.
    Von Volker Hermsdorf
  • Lateinamerika und China

    Eine neue Ära

    Solidarisch und effizient: Lateinamerika setzt verstärkt auf gutes Verhältnis zu China.
    Von Volker Hermsdorf
  • Geschichtsrevisionismus

    Gegen die Kolonialamnesie

    Berlin: Proteste gegen Eröffnung der ethnologischen Museen im Humboldt-Forum. Dort wird koloniales Raubgut präsentiert.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Gewerkschaftsforderungen

    »Mehr als ungemütlich«

    Kommt der Arbeitskampf? Letzte Tarifrunde in der Baubranche am Mittwoch von landesweiten Proteste begleitet.
    Von Alexander Reich
  • Profitmacherei

    30 Quadratmeter, 802 Euro warm

    Mieten für studentisches Wohnen steigen in Deutschland laut Report immer weiter an.
    Von Bernd Müller
  • Russland und die USA

    Konstruktives Gespräch

    »Konstruktiv« sei ein Gespräch des russischen Generalstabschefs Waleri Gerassimow mit seinem US-Kollegen Mark Milley gewesen, teilte Russlands Verteidigungsministerium am Mittwoch der Agentur Interfax zufolge mit.
  • Weiter keine Regierung

    Nichts zu sehen

    Niederlande: Auch nach sechs Monaten kein Erfolg bei Koalitionsverhandlungen in Sicht.
    Von Gerrit Hoekman
  • Vulkanausbruch auf La Palma

    Der Lavastrom kommt

    Der Vulkanausbruch auf der Kanareninsel La Palma hat bereits mehr als 300 Häuser zerstört. Viele versuchten noch Kleidung, Möbel, Fahrräder, Matratzen und vieles andere zu retten.
  • Volksabstimmungen

    Reale Umverteilung

    Schweiz: Volksabstimmung zu »99-Prozent-Initiative« am Sonntag. Zustimmung zu höherer Besteuerung Superreicher unwahrscheinlich.
    Von Elisa Nowak
  • 11. September 2001

    Bloß keine Eile

    Guantanamo: 20 Jahre nach dem 11. September 2001 hat das Hauptverfahren gegen den angeblichen Chefplaner immer noch nicht begonnen.
    Von Knut Mellenthin

Ich habe von meinem Recht auf autonomes Handeln Gebrauch gemacht.

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) räumte am Mittwoch im Interview mit Springers Bild ein, in trotz pandemiebedingten Verbots geöffneten Kneipen gewesen zu sein.
  • Betrug mit Diesel-Pkw

    Warten auf Winterkorn

    Im Prozess um manipulierte Abgaswerte bei VW wird der frühere Vorstandschef schwer belastet. Der glänzt durch Abwesenheit.
    Von Stephan Krull
  • Spekulationsblüten

    Marktbereinigung in China

    Überschuldetem Immobilienkonzern Evergrande droht kontrollierte Pleite. Investoren werden getroffen. Ansteckung der Realwirtschaft unwahrscheinlich.
  • Kino

    Niemandes Schuld

    Der dänische Film »Helden der Wahrscheinlichkeit« ist eine schwarze Komödie über Zufall und Verschwörungsphantasien.
    Von Felix Bartels
  • Marxismus

    Die eigene Zeit begreifen

    Dem Marburger Politikwissenschaftler Frank Deppe zum 80. Geburtstag.
    Von Georg Fülberth
  • Lyrische Hausapotheke

    Weltmodell

    ganz oben / die naturgesetze / des menschen: / kapital & die erweiterung / des kapitals durch / arbeit arbeit / arbeit.
    Von Kai Pohl
  • Nachschlag: Eine Bedingung

    In Deutschland haben Comics als Kunstform noch immer einen schweren Stand. Selbst Genreklassiker wie Moebius sind jahrelang nicht in deutscher Übersetzung erhältlich gewesen. Doch das ändert sich nun.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Medienkonkurrenz

    Bild kontra öffentliche Sender

    Springer fährt Kampagne gegen staatliche Rundfunkanstalten. WDR gibt nach und setzt Start von Moderatorin aus
    Von Kristian Stemmler
  • Streit zwischen EU und Belarus

    Reporter im Ausnahmezustand

    Polen richtet Verbotszone zur Grenze mit Belarus ein und untersagt Berichterstattung vor Ort
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Bundestagswahl

    Jetzt fällt’s ihnen ein

    Pünktlich zur Wahl entdecken Parteien ihre Liebe zum Sport: Schöne Worte in der Theorie, Sanierungsstau in der Praxis.
    Von Andreas Müller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die entscheidende Eigentumsfrage, die Frage, wessen Arbeit und Leistung hinter dem Reichtum stehen, diese Frage wird nicht einmal mehr von der Linken gestellt.«