75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 29. November 2021, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Klimawandel

    Planet verliert Balance

    Großbrände, Flutkatastrophen, Extremwetterlagen: Der Weltklimarat schlägt Alarm. Protest im Rheinland gegen Braunkohleförderung.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Scheitern des Westens

    In den 20 Jahren der Besetzung Afghanistans, in der eine ganze neue Generation herangewachsen ist, hat der Westen es nicht vermocht, auch nur halbwegs stabile Grundlagen für eine fortschrittlichere Entwicklung zu legen
    Von Jörg Kronauer
  • Einfluss auf Balkan

    Gewollte Misere verwalten

    Exbundesminister Schmidt als Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina in Amt eingeführt. Bindung an EU und BRD erklärtes Ziel.
    Von Roland Zschächner
  • Einfluss auf Balkan

    Entgegen den Wünschen des Westens

    Bosnien und Herzegowina: Die Republika Srpska lehnt das Völkermord-Dekret ab. Der neue Hohe Repräsentant Schmidt will daran festhalten.
    Von Roland Zschächner
  • Nordirlandkonflikt

    Lehrbuchhaft gequält

    Vor 50 Jahren begannen die Internierungen der »Hooded Men« in Nordirland. Damalige Foltermethoden übernahmen die USA für ihre Verhöre.
    Von Dieter Reinisch
  • Psychische Berufskrankheiten

    »Es gebe keine hinreichende Studienlage«

    Selbsthilfeinitiative fordert Anerkennung psychischer Leiden als Berufskrankheit. Bundesregierung redet sich raus. Ein Gespräch mit Dennis Riehle.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Arbeitskampf

    Großer Hammer, kleine Löhne

    Wie hier in Feuchtwangen haben Beschäftigte der Baubranche am Sonnabend bundesweit für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen demonstriert. Anlass sind die aktuellen Tarifverh...
  • Neonazi-Aufmarsch in Weimar

    Klar unterlegen

    Thüringen: Antifaschistische Demonstration in Weimar bringt mehr als 1.000 Menschen auf die Straße. Polizei greift rabiat ein.
    Von Luca von Ludwig, Weimar
  • Kampf gegen Verdrängung

    Der nächste Coup

    Berlin: Kiezkneipe »Syndikat« vor einem Jahr geräumt. Eigentümer will weiter umwandeln.
    Von Sandra Schönlebe
  • Union Busting

    Werkzeug zur Disziplinierung

    Arbeitsgericht Berlin: Exbeschäftigte beim sozialen Träger Goldnetz verliert Schadenersatzprozess. Anwalt vermutete im Vorfeld Maßregelung wegen gewerkschaftlichen Engagements
    Von Pascal Richter
  • Chemieunglück

    Unterschiedliche Messungen

    Greenpeace weist höheren Schadstoffgehalt im Ruß nach als das Landesumweltamt.
    Von Jan Pehrke
  • Kreuz gegen Klimakatastrophe

    »Wir verbinden politische Kämpfe«

    NRW: Christen demonstrieren gegen Umweltzerstörung. Polizei attackiert Protestzug. Ein Gespräch mit Sabine Friedrich, aktiv beim christlichen »Kreuzweg für die Schöpfung«.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • US-Kampagne gegen Kuba

    Gunst des Augenblicks

    Rechte US-Politiker drängen auf »freien Fluss von Informationen« in Kuba. Techkonzerne im Wettlauf um Steuergelder.
    Von Volker Hermsdorf
  • Hiroshima und Nagasaki

    Wichtiges Detail »vergessen«

    Gedenken an Opfer der US-Atombomben: Japans Premier übergeht in seiner Rede nuklearen Abrüstungswillen. Noch immer erhalten nicht alle Opfer Unterstützung.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Flucht nach Norden

    Endstation Kolumbien

    Tausende Flüchtende sitzen an Grenze zu Panama fest. Menschen sollen nun »geregelt« passieren dürfen.
    Von Julieta Daza, Caracas

Ich habe noch eine Agenda vor mir.

Die Kovorsitzende der Hartz-IV-Partei SPD, Saskia Esken, droht im Gespräch mit der Rheinischen Post (Sonnabendausgabe) ein Verbleiben auf ihrem Posten auch nach der Bundestagswahl im September sowie nach dem Parteitag am Jahresende an.
  • Nord Stream

    »Wir waren es nicht«

    Gasprom dementiert Berichte über gezielte Lieferkürzungen auf dem EU-Gasmarkt und verweist auf externe Faktoren für Anstieg des Preises.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Versicherungskonzern

    Allianz unter Zugzwang

    Sie fühlen sich unter Zugzwang: die Bosse der Allianz-Versicherung. Vorsichtshalber bilden sie Rückstellungen wegen Schadensersatzforderungen in den USA. Ferner sollen Aktienrückkäufe den Kurs stabilisieren.
    Von Steffen Stierle
  • Demokratie

    Lob der Nestbeschmutzer

    Petra Morsbach untersucht in einem Essay Mechanismen des Machtmissbrauchs.
    Von Werner Jung
  • Lyrische Hausapotheke

    Verdreht

    In dieser verdrehten Welt / knicken die Streichhölzer / um wie vertrocknete Lärchen / in Ermangelung / weggeworfener Feuerzeuge.
    Von Stephan Weingart
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Debatte über ökologische Krise

    Kapital und Klima

    Handbuch für Aktivisten: Matthias Martin Becker über die Krise des Kapitalismus und des gesellschaftlichen Naturverhältnisses.
    Von Christian Stache
  • Linke Militanz

    Der Wecker und der Knast

    Ingrid Strobl erinnert sich an den Kampf des Staates gegen die »Revolutionären Zellen«.
    Von Markus Bernhardt

Kurz notiert

  • Konflikt um Endlagersuche

    Bürgerinitiative kritisiert Beteiligungsverfahren bei der Endlagersuche. Außerdem: Trauer um Willi Hoffmeister
  • Olympia

    Die Masse macht’s

    Tokio 2021 hat gezeigt: Der deutsche Spitzensport hat den Anschluss verloren. Das wird mit Geld kaschiert.
    Von Andreas Müller
  • Olympia

    Immer gut schlafen

    Das war das olympische Fußballturnier von Tokio.
    Von Maurice Lötzsch
  • Boxen

    Eine Ansage

    Kubas Boxer dominieren bei Olympia.
    Von Peter Merg
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Um der unmittelbar bevorstehenden Zerstörung der Welt zuvorzukommen, muss die globale Allmacht des Kapitals sofort gebrochen werden.«