Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Januar 2021, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Aus: Ausgabe vom 11.01.2021, Seite 8 / Ansichten

Businesspunk des Tages: Markus Duesmann

Von Oliver Rast
imago0082424143h.jpg
Optisch erinnert nichts mehr an seine subkulturellen Marotten vergangener Tage

Er hatte seine eigene Kapelle: Children of the Industrial Revolution. Er war Punk. Der Neo-Audi-Boss Markus Duesmann (51) kokettiert mit seinem Interimsrevoluzzerimage. Das wirkt. Er sei »unprätentiös«, sogar »nahbar«, meinen Managerkollegen, wie die Wirtschaftswoche in ihrer aktuellen Nummer zu berichten weiß.

Bei Duesmann steht viel auf dem Zettel. Er will die E-Mobilität forcieren, richtig zackig. In zehn bis 15 Jahren sollen keine Verbrenner mehr unter dem Logo der vier Kringeln laufen. Originell ist er damit nicht. Bei der Namenswahl seiner e-mobilen Entwicklertruppe indes schon: »Artemis«, klingt nicht nur nach einem Puff mit Extrasaunen; Insider wissen, es ist einer.

Auffallend ist Duesmanns grüner Sprechgesang dabei: Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg ließen sich »gut miteinander harmonieren«, versichert er. Ein Businesspunk mit Ökofimmel. Und es geht noch schlimmer: »Ich habe eine Menge guter Freunde, die Grüne sind. Und das ist kein Zufall.« Denn er habe immer eine Tendenz in diese Richtung gehabt. Was soll das heißen? Grüne im persönlichen Nahumfeld steigern die Lebensqualität?

Zur Klarstellung: Duesmann macht das, was alle anderen CEOs auch machen: Er streicht, er entlässt. Selbstredend zum Wohle aller. 9.500 von rund 70.000 Beschäftigten soll es in den kommenden Jahren treffen. »Ich bin überzeugt, dass das für uns hinreichend ist«, sagte der Audi-Vorsprecher. Darüber hinaus sei nichts geplant. Aha, wie jovial.

Einen Fauxpas leistete sich Duesmann als passionierter Motorradschrauber dann doch noch. Das passiert, wenn man rumsabbelt: »Mit der Marke DKW hat unser Unternehmen eine große Zweiradgeschichte.« Er meint den Audi-Partner der früheren »Auto Union«. Ein Nazikriegskonzern, der KZ-Insassen als Zwangsarbeiter auspresste. Dues­mann, ein Businesspunk mit Geschichtslücken.

Teste die beste linke, überregionale Tageszeitung.

Kann ja jeder behaupten, der oder die Beste zu sein! Deshalb wollen wir Sie einladen zu testen, wie gut wir sind: Drei Wochen lang (im europ. Ausland zwei Wochen) liefern wir Ihnen die Tageszeitung junge Welt montags bis samstags in Ihren Briefkasten – gratis und völlig unverbindlich! Sie müssen das Probeabo nicht abbestellen, denn es endet nach dieser Zeit automatisch.

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Dr. Lothar Zieske, Hamburg: Keusche Göttin »›Artemis‹ klingt nicht nur nach einem Puff mit Extrasaunen; Insider wissen, es ist einer«, heißt es in der Glosse. Da hat Oliver Rast aber mächtig daneben gegriffen, und der gesamte Olymp samt angegl...

Mehr aus: Ansichten