Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
  • Türkei

    Ränkespiel im Palast

    Nach Chaos vor Ausgangssperre in der Türkei hält Erdogan an seinem Innenminister Soylu als Mann fürs Grobe fest
    Von Nick Brauns
  • US-Totalversagen

    US-Präsident Donald Trump hetzt gegen die VR China und die WHO. Dabei waren die USA rechtzeitig vor Ausbruch der Pandemie gewarnt – und hätten reagieren können.
    Von Jürgen Heiser
  • Ostergeschenk des Tages: Reiche bleiben zu Hause

    Allmählich drängt sich die Frage auf, was in der Coronakrise schwerer zu ertragen ist: die staatlich verordneten Einschränkungen oder das Solidaritätsgeschwafel, mit dem wir Tag für Tag zugedröhnt werden.
    Von Kristian Stemmler
  • Rassismus

    Mit Gewehren und Knüppeln

    Besatzung im Schatten der Coronakrise: Verstärkte Siedlergewalt im israelisch besetzten Westjordanland
    Von Kaleh Menz
  • Sowjetische Avantgarde

    Dichter der Revolution

    »Himmel, sei flaggenbeschwingt!« Vor 90 Jahren starb der russische Poet und Futurist Wladimir Majakowski. Vermutlich kein Künstler war der Oktoberrevolution so stark verbunden wie er.
    Von Ulrich Schneider
  • 75 Jahre Befreiung Buchenwalds

    Ohne Begegnung

    Die offiziellen Gedenkveranstaltungen zum 75. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora mussten abgesagt werden. Statt dessen wurde eine »Thüringer Erklärung« veröffentlicht.
  • Coronavirus in der BRD

    Behörden loben Bundesbürger

    Umgang mit Coronakrise nach Ostern weiter unklar. Regeln werden größtenteils eingehalten.
  • Autolobby im Südwesten

    Klimaschutz auf der Kippe

    Aussetzung von CO2-Strafzahlungen: Kritik an Vorstoß der Landesbank Baden-Württemberg, Autoindustrie in Krisenzeiten zu entlasten.
    Von Tilman Baur
  • Leerstehende Hotelzimmer

    Kein Platz für die Ärmsten

    Zum Schutz für Bedürftige vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus fordert eine Hamburger Initiative die Öffnung von Hotels und Herbergen beispielsweise für obdachlose Menschen. Doch die Sozialbehörde stellt sich quer.
    Von Susan Bonath
  • Arbeitskampf der Radkuriere

    Lieferando mit neuem Betriebsrat

    Es war ein knapper Sieg für gewerkschaftsnahe Liste beim Kurierdienst in Köln. Doch das Management gibt sich nicht so leicht geschlagen und streitet weiter vor Gericht um Beschäftigtenrechte.
    Von Elmar Wigand
  • USA in Coronakrise

    Kritik an Trump wird lauter

    Bericht: US-Präsident reagierte zu spät auf Coronakrise. Zahl der Infizierten steigt.
  • Kuba / USA

    Schäbige US-Propaganda

    Kuba erhält weiter Anfragen nach medizinischer Unterstützung in Coronakrise. Washington verstärkt Kampagne gegen Havanna.
    Von Volker Hermsdorf
  • Balkan und Coronavirus

    Späte EU-Hilfe

    Die Europäische Union will ihre Vorherrschaft auf dem Balkan absichern und stellt Hunderte Millionen Euro für die Bekämpfung der Coronaviruspandemie bereit.
    Von Roland Zschächner
  • Belarus

    Pandemie und keine Panik

    Belarus: Zahl der Coronavirusfälle steigt rasant an. Regierung versucht, Wirtschaft am laufen zu halten. Westen kocht politisches Süppchen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Migranten in der Coronakrise

    »Wir wollen legal in Spanien leben können«

    Solidarität trotz prekärem Aufenthaltsstatus: Straßenhändler in Barcelona nähen Schutzmasken und Kittel. Ein Gespräch mit Aziz Fate.
    Von Carmela Negrete

Ohne Not einen ­Dividendenvorschlag zurückzuziehen, würde dem Vertrauen ­schaden.

Rolf Buch, Chef des größten deutschen Wohnungskonzerns Vonovia, will laut Welt am Sonntag trotz der finanziellen Belastungen durch Mietausfälle in der Coronakrise an der Dividendenausschüttung festhalten.
  • Kampf um den Ölpreis

    Mühsam erzielte Einigung

    Die »OPEC plus«-Staaten wollen ihre Erdölförderung insgesamt um fast zehn Millionen Barrel am Tag senken. Doch der Effekt dieser historisch beispiellosen Reduzierung bleibt dennoch zweifelhaft.
    Von Knut Mellenthin
  • Versorgung gefährdet

    Verstärkte Angst vor Hungerkrisen

    Vorläufige Exportstopps wie die von Vietnam und Indien führen zu Einbrüchen beim Reishandel und steigenden Weltmarktpreisen. Auch das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen warnt vor einer Verschärfung der Lage.
    Von Thomas Berger
  • Säkularer Ramadan

    Jedes Bundesland, jeder Regierungsbezirk, jede Scheißkommune erlässt jetzt ständig eigene Verbote, schon um sich von den anderen zu unterscheiden und eigenen Gestaltungswillen zu zeigen.
    Von Helmut Höge
  • Corona

    Der unsichtbare Feind

    Klassiker für durchseuchte Zeiten: Canettis »Masse und Macht«, Schillers »Wallenstein«.
    Von Peer Schmitt
  • Corona

    Am großen Tisch

    Zu einem Geburtstag Ende September wurden die in der Gegend verstreut herumstehenden Gartentische und Sessel zu einer großen Tafel zusammengestellt. Danach blieben die Möbel so stehen.
    Von Peter Wawerzinek
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gewerkschaftsrechte in der BRD

    Attacke gegen Betriebsräte

    Im Windschatten der Coronakrise betreibt der Deutsche Anwaltsverein die Aushöhlung von Mitbestimmungsrechten. Kritische Juristen halten dagegen.
    Von Daniel Behruzi
  • Konzernpolitik in der BRD

    Signa-Holding nutzt Coronakrise

    Zukunft von 28.000 Beschäftigten der Warenhauskette »Galerie Karstadt Kaufhof« ungewiss.
    Von Gudrun Giese
  • Fußball

    »Man kriegt den Scheißsport nicht los«

    Über Viktoria Aschaffenburg, den unfassbaren Deppenkanal Sky Sport News, Fußballsport überhaupt und noch ganz andere Nebensächlichkeiten. Gespräch mit Achim Greser und Heribert Lenz.
    Von Jürgen Roth