Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Siko München

    Gegen das Kriegskartell

    München: Tausende demonstrierten für Ende von NATO-Aggressionen und Hochrüstung. Derweil herrschte auf »Sicherheitskonferenz« Hochspannung
    Von Reinhard Jellen, Jana Frielinghaus
  • Rechtsterrorismus

    »Welche Rolle spielte der Verfassungsschutz?«

    Hinweise auf den mutmaßlichen Wehrhahn-Attentäter gab es bereits einen Tag nach dem Anschlag im Juli 2000. Ein Gespräch mit Frank Laubenburg
    Von Interview: Markus Bernhardt
  • Novemberrevolution

    Angst vorm Schlossgespenst

    Höchst eigenwillige Interpretationen. Einige Anmerkungen zur neuesten Literatur über die deutsche Revolution von 1918/19.
    Von Leo Schwarz
  • Repression

    »Ablenkung vom eigenem Fehlverhalten«

    Nürnberg: Polizei stellt junge Frau an den Pranger, weil sie eine Weichplastikflasche geworfen haben soll. Gespräch mit Yunus Ziyal
    Interview: Kristian Stemmler
  • Fall Oury Jalloh

    Streng geheime Akten

    Feuertod von Oury Jalloh: Linke im Magdeburger Landtag fordert Untersuchungsausschuss. Doch dazu braucht sie Grüne und SPD
    Von Susan Bonath
  • SPD und Groko

    Nahles auf Werbetour

    Die SPD-Führung hat am Wochenende auf Regionalkonferenzen um Zustimmung für den Koalitionsvertrag geworben
  • Finanzhaie

    Schuften fürs Geldhaus

    Für die skandalträchtige HSH Nordbank haben sich Käufer gefunden. Leidtragende sind die Lohnabhängigen in Hamburg und Schleswig-Holstein
    Von Simon Zeise
  • Spekulanten

    Warten auf Finanzsteuer

    Zehn Jahre Krise: ATTAC fordert Politik zum Handeln auf und kündigt europaweite Aktionen an
    Von Lenny Reimann
  • USA

    Wut über Waffengesetze

    Nach dem Massaker an einer High School im US-Staat Florida sind am Samstag Hunderte Schüler in Fort Lauderdale auf die Straße gegangen, um für schärfere Waffengesetze zu demonstrieren
  • Indien

    Neoliberaler Durchmarsch

    Indiens Regierung legt Haushalt 2018/19 vor: Unternehmen werden bevorzugt, Bevölkerung weiter geschröpft
    Von Awanish Kumar und Silva Lieberherr, Mumbai
  • Brasilien

    Montag blaumachen

    Streiks in ganz Brasilien gegen geplante Rentenkürzung durch Temer-Regierung. Die startet in Rio eine Militärintervention als Ablenkungsmanöver
    Von Peter Steiniger
  • Kuba

    Rezepte gegen die Korruption

    Kubas Gesundheitsministerium reagiert auf Probleme bei der Versorgung mit Medikamenten
    Von Marcel Kunzmann

Früher waren Hänsel und Gretel die Volksparteien, das sind zwei Geschmacksrichtungen von »Ja, okay«. Der Wissenschaftler kommt gerne etwa von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, ein radikaler Lobby­ist in der Camouflage des weißen Ärztekittels, der seine Weisheiten als Naturwissenschaften verkauft.

Der Satiriker, Journalist und Fernsehproduzent Friedrich Küppersbusch im Tagesspiegel vom Wochenende über die Besetzung von Talkshows nach den »Regeln des Kasperletheaters«
  • Niederlande

    Die guten alten Zeiten

    Früherer Philips-Manager Jan Timmer schimpft über seine Nachfolger. Er selbst hatte eine riesige Entlassungswelle durchgesetzt
    Von Klaas Brinkhof
  • Handelskrieg

    Schwere Geschütze

    US-Regierung präsentiert Pläne für Importabgaben auf Stahl und Aluminium. Beijing ist empört
  • Kino

    Frau liebt Fisch

    Ein Auto und ein Vogel könnten kein Liebespaar sein, sang schon Funny van Dannen. Einfach zu unterschiedlich. Aber eine Gehörlose und ein Amphibienmensch aus dem Amazonas schon – in »Das Flüstern des Wassers«
    Von André Weikard
  • Boulevard

    Wo ist Rudi Dutschkes Schwester?

    Im sterbenden Berliner Theater am Kurfürstendamm läuft in der »letzten Spielzeit vor dem Abriss« ein Stück mit dem Titel »Das Wunder vom Kudamm«. Leider ohne Plot.
    Von Anja Röhl
  • Berlinale

    Tugend und Tyrannei

    Was haben die Straßen von Philadelphia heute mit den Straßen von Florenz um 1290 zu tun? In Florenz herrschte 1290 mal wieder Bürgerkrieg, auch ein gewisser Dante Alighieri fand sich daran beteiligt.
    Von Peer Schmitt
  • Berlinale

    Aktion und Zweck

    Alleine käme Maki‘la in den Slums von Kinshasa irgendwie über die Runden, und sei es duch Diebstähle und Prostitution. Aber sie macht einen Fehler, den sich Brecht ausgedacht haben könnte: Sie zeigt einmal Mitleid.
    Von Kai Köhler
  • Berlinale

    »Emanzipation ist möglich«

    Auch, wenn bei Heranwachsenden die Frage der sexuellen Identität einen besonderen Stellenwert hat, so betrifft sie doch Angehörige aller Generationen.
    Von F.-B.Habel
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Marxismus

    Philosoph der Praxis

    »Letzte Gespräche« mit Hans Heinz Holz: Vom Sieg über den Faschismus bis zum DKP-Parteiprogramm 2005
    Von Andreas Hüllinghorst
  • Proteste

    Dokumentierte Abwehrkämpfe

    Ausführlich wird über die größte sozialpolitische Bewegung informiert, die sich in Frankreich gegen das neue Arbeitsgesetz unter den Bedingungen der dortigen Notstandspolitik entwickelte.
    Von Ekkehard Lieberam
  • Olympia

    Bitte weniger demütigen

    Die Niederländer sind zu gut im Eisschnellauf – und diskutieren nun einen alten Manipulationsversuch bei den Spielen in Sotschi, als der französische Nationaltrainer sie überreden wollte, langsamer zu laufen
    Von Gerrit Hoekman
  • Die Wahrheit über den 23. Spieltag

    Die Liga wird hierarchisch gesehen immer flacher, und ansehen mag man sich das zunehmend öder werdende Gekicke auch nicht. Das fällt um so mehr auf, wenn man sich Real Madrid gegen Paris Saint-Germain ansieht
    Von Klaus Bittermann