Gegründet 1947 Mittwoch, 13. November 2019, Nr. 264
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.02.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Auch Daimler soll Abgastests frisiert haben

Berlin. Der Autobauer Daimler wird laut Bild am Sonntag in vertraulichen Unterlagen aus US-Ermittlungsakten in der Abgasaffäre belastet. Eine Funktion namens »Bit 15« sei so programmiert worden, dass die Abgasnachbehandlung nach 26 Kilometern den sogenannten sauberen Modus verlassen habe. Die US-Ermittler stießen demnach noch auf eine weitere verdächtige Funktion, die im Fahrzeugkontrollsystem steckt. Dieser »Slipguard« erkenne anhand von Geschwindigkeit oder Beschleunigungswerten, ob das Fahrzeug auf einem Prüfstand stehe. In diversen E-Mails hätten selbst Daimler-Ingenieure daran gezweifelt, dass diese Softwarefunktionen legal seien. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit