Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.02.2018, Seite 1 / Inland

Insolvenzverschleppung bei Air Berlin?

Berlin. Wirtschaftsprüfer haben einem Bericht zufolge Anhaltspunkte für eine mögliche Insolvenzverschleppung bei Air Berlin gefunden. Experten der Unternehmensberatung Pricewaterhouse Coopers untersuchten im Auftrag des Insolvenzverwalters Lucas Flöther derzeit vor allem die Tochterfirma »Air Berlin Technik«, meldete Bild am Sonntag. Auch in einem Insolvenzbericht von Ende Januar seien mögliche Haftungsansprüche gegen Geschäftsführer wegen eines verspäteten Insolvenzantrags explizit festgehalten. Wie das Blatt weiter berichtete, will der Gläubigerausschuss von Air Berlin am 5. März über eine Klage gegen den früheren Miteigentümer Etihad entscheiden. Dabei gehe es um die Haftung für ein Finanzversprechen des Unternehmens aus Abu Dhabi von April 2017, das Etihad jedoch später zurückzog. Im Erfolgsfall könnte die Klage bis zu 800 Millionen Euro einbringen, hieß es. (AFP/jW)