Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Spur der Gewalt

    Steinwürfe und Brandanschläge: Angriffe auf Flüchtlinge werden immer brutaler. Auch Kinder sind Leidtragende
    Von Susan Bonath
  • junge Welt regt an

    Die Leserschaft dieser Zeitung ist bunt und vielfältig: Sie kommt aus Ost und West, Süd und Nord.
    Von jW
  • Dank für wertvolle Tips

    Ab April nächsten Jahres soll es die junge Welt flächendeckend in Deutschland, der Schweiz und in Österreich an den Kiosken geben.
  • »Wir werden uns nicht fügen«

    Wie weiter nach der Wahlniederlage? Die Bolivarische Republik Venezuela will sich von Washington und IWF nicht in die Knie zwingen lassen. Ein Gespräch mit Präsident Nicolás Maduro
    Interview: Geraldina Colotti, Caracas
  • Zurück auf die Straße

    Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Bundestag, zur Situation nach den Parlamentswahlen in Venezuela
  • Sieg im Wirtschaftskrieg

    Venezuelas bürgerliche Opposition konnte die Parlamentswahlen gewinnen, weil die linke Regierung keine spürbare Antwort auf die Sabotage des Kapitals hatte. Präsident Maduro kündigt Neuanfang und erbitterten Widerstand an
    Von André Scheer
  • Handgreiflichkeit

    Im ukrainischen Parlament ist es am Freitag zu Auseinandersetzungen zwischen Abgeordneten gekommen.
  • Endstation Griechenland

    Mazedonien verwehrt Tausenden Flüchtlingen die Weiterreise nach Mitteleuropa. In einem Stadion in Athen warten sie auf ihre Abschiebung
    Von Hauke Heuer, Athen
  • Islamisten wollen Würdigung

    Syrische Oppositionsgruppen einigen sich in Riad auf altbekannte Ziele. Iran will Terroristen von Verhandlungen ausschließen, Steinmeier lobt Arbeitsatmosphäre
    Von Karin Leukefeld
  • Sanktionen blockiert

    Italien verhindert vorerst die Verlängerung des EU-Embargos gegen Russland
    Von Gerhard Feldbauer

Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber, und ich kann sagen, in manchen Bereichen unseres Hauses kann man all das machen, was man schon immer machen wollte, aber man ist straflos.

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, warb am Freitag im Gespräch mit MDR Info um Nachwuchskräfte.
  • Bürgerkrieg in der Oberpfalz

    Am 14. Dezember 1985 besetzen 40.000 Menschen das Gelände für eine geplante Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf
    Von Wolfgang Pomrehn

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    Hinter den in Syrien agierenden Terrorbanden stehen eigene Interessen verfolgende Staaten und private Sponsoren der Region. Diese wiederum können nur unter Aufsicht der USA handeln.
  • Kanonokratie

    Die gesamte Gesellschaft wird Gegenstand der Kriegführung: Karl Liebknechts 1915 über Antimilitarismus unter imperialistischen Verhältnissen
    Von Karl Liebknecht
  • Verborgenes Grauen

    Ein Ort des europäischen Gedenkens: Vor 75 Jahren entstand in Frankreich das KZ Natzweiler-Struthof
    Von Florence Hervé
  • Pol & Pott. Roastbeef-Sandwich

    »Sein Mädchen für besondere Fälle« von Howard Hawks wird diejenigen Männer bestätigen, die fest daran glauben, dass man nicht zu nett zu einer Frau sein sollte.
    Von Ina Bösecke