Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • »…Jonny, schieß«

    Ein »tief integrierter« Journalist und ein Fallschirmjäger legen Bundespräsident Gauck Eindrücke von der Front in Afghanistan unter den Baum.
    Von Rüdiger Göbel
  • Das Reich Gottes

    Unterdrückung und Freiheit im Alten Testament. Teil 1: Eine theologische Schriftauslegung.
    Von Thomas Wagner
  • Letzte Seilfahrt

    Am Freitag hat es das Bergwerk West in Kamp-Lintfort am Niederhein erwischt.
  • Nur eine Atempause

    Arbeitskampf bei Verpackungsfirma Neupack wird über die Feiertage »heruntergefahren«.
    Von Mirko Knoche
  • Flüchtlinge wehren sich

    Asylpolitik: Regierung verteidigt Repression, kriegt aber Druck auch von Gerichten.
    Von Ulla Jelpke
  • »Das war kein Werfen von Wattebällchen«

    Ein gekündigtes Betriebsratsmitglied bei der »nora systems« GmbH in Weinheim kann zurück in das Unternehmen. Ein Gespräch mit Wolfgang Alles
    Interview: Daniel Behruzi

Presse global:

Der liebe Gott bleibt der liebe Gott.

Katherina Reiche (CDU), Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, kritisiert in der Bild die gegenderte Form »das liebe Gott«, die Familienministerin Kristina Schröder (CDU) vorgeschlagen hat
  • Revolte gegen das Schweigen

    »Meine eigentliche Universität war Auschwitz«: Eine Berliner Ausstellung zu Joseph Wulfs 100. Geburtstag.
    Von Sabine Lueken
  • In der dunklen Woche

    Zwischen Aussterben und Paradies des Kinos: der Film »Tabu«.
    Von Peer Schmitt
  • Peer Noël

    Vor der Tür und im Wohnzimmer: Helmut Schmidts angeblicher Nachfolger.
    Von Ben Mendelson
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Ein heikler Job

    Wie in Berlin das Bescherungsgeschäft organisiert wird. Editorial der Beilage »weihnachten«
    Von Andreas Hahn
  • Vom Pazifismus geleitet

    Das Komitee für Grundrechte und Demokratie zieht sich aus dem Unterstützerbündnis der Kampagne »Adopt a Revolution« zurück.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die NATO führt Kriege im Mäntelchen der ›Menschenrechte‹! Unterstützt wird sie von ›Gutmenschen‹ aller Art, die meinen, ›wenn der Wolf Kreide gefressen‹ hat, fresse er keine Geißlein mehr!«
  • »Die wollen den Sack nicht aufmachen«

    Gespräch mit Ralf Walter. Über Reisebilder aus Mali, figürliche und abstrakte Malerei, 1968 und Sympathie für den Anarchismus.
    Interview: Peter Steiniger
  • Vernichtungskampf

    Zu Beginn des Jahres 1913 erschien Rosa Luxemburgs Buch »Die Akkumulation des Kapitals.
  • Über Dekadenz

    Der Philosoph und Literaturtheoretiker Konrad Lotter stellt sich »Karl Marx als Theoretiker der Dekadenz« vor.
    Von Reinhard Jellen
  • Licht aus für die Gaslaternen?

    In Berlin soll die Straßenbeleuchtung vollständig elektrifiziert werden. Eine Bürgerinitiative wehrt sich dagegen. Fotoreportage von Christian Ditsch
    Von Michael Roeder