Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Aufstand der Frauen

    Indien: Brutale Vergewaltigung einer 23jährigen löst tagelange Massenproteste aus. Polizist und Reporter getötet.
    Von Hilmar König und André Scheer
  • »Hartz-Wahnsinn«

    Als Dauerzustand ist dieses Sozialsystem eine große Belastung, insbesondere zu Weihnachten in Frankfurt am Main.
    Von Gitta Düperthal
  • »Bilanz der Schikanen«

    Über die Entrechtung, die Hartz-IV-Bezieher auf Dauer zunehmend zermürbt. Ein Gespräch mit Martin Behrsing
    Interview: Gitta Düperthal
  • Der Dornbusch als König

    Unterdrückung und Freiheit im Alten Testament. Teil II: Die Perspektive der Ethnosoziologie.
    Von Thomas Wagner
  • Chinesischer Weg

    Südafrikas ANC bestätigt auf Parteitag Entwicklungsstrategie.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Der Troubleshooter

    US-Präsident Barack Obama nominiert John F. Kerry als neuen Außenminister.
    Von Knut Mellenthin
  • Wo ist Sombath Somphone?

    Laos: Bekannter Aktivist seit mehr als einer Woche vermißt. Regierung leugnet Verantwortung.
    Von Michael Senberg, Vientiane
  • Bürgerkrieg wird angefacht

    Syrien: USA, EU und arabische Nachbarn schüren Gewalt. Kein Interesse an friedlicher Lösung.
    Von Karin Leukefeld

Es waren doch alle Opfer in dem menschenverachtenden Gefängnis DDR.

Aus dem Leserbrief eines Bürgers aus Celle, abgedruckt in der Welt
  • Gute Zeit für Reiche

    Keine frohe Botschaft: Die Einkommensentwicklung in Deutschland signalisiert vertiefte soziale Spaltung.
    Von Daniel Behruzi
  • Entscheidender Motor

    Am 25. Dezember feierte André Leisewitz seinen 65. Geburtstag.
    Von Dieter Boris und Frank Deppe
  • Rad & Rhetorik

    Neben den Friseuren, die der Welt Geschäftsnamen wie »Hairy up« bescheren, drehen auch die Besitzer von Fahrradläden am Rad.
    Von Wiglaf Droste
  • Jubel der Woche: Röhl, McDuck

    Das kann er, der Ernst Röhl – Wörter auf ihre Bedeutung abklopfen und den privaten und politischen Mißbrauch im Alltag aufzeigen.
    Von Jegor Jublimov
  • »Am besten man schreit«

    ?Shmaltz! spielen auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz. Ein Gespräch über Klezmer und die Band Ornament & Verbrechen
    Interview: Alexander Reich
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.

Kurz notiert

  • Nordkorea immer noch top

    Der sympathische Kleinstaat bleibt auch am Ende des Jahres UFWC-Titelträger.
    Von René Hamann
  • Aufm Land

    Aufm Land gehen hier die Uhren meistens wesentlich langsamer – auch die Spielsaisons dauern meistens länger.
    Von Annette Riemer
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wenn die Produkte des Menschen Waren sind, dann hat Geld Sinn. Vorher nicht. Die historische Reihenfolge ist also ganz wichtig.«

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.