3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Generalverdacht bleibt

    Polizei tappt bei Anschlag auf Berliner Moschee weiter im Dunkeln. Muslime be­klagen wachsendes »Klima der Angst« – für das nicht zuletzt Politiker verantwortlich sind.
    Von Rüdiger Göbel
  • Merkels Raubzug

    Bundesregierung will unter dem Titel »Sparpaket« eine soziale Kürzungsorgie einleiten.
    Von Michael Klundt
  • Sich wehren

    Streiks gegen die Kürzungspolitik der griechischen Regierung halten an.
  • Land im Absturz

    Gewalttätige Auseinandersetzungen vor den Wahlen im Ägypten.
    Von Karin Leukefeld, Kairo
  • Drehbuch Bush

    Korea-Krise verschärft. US-Flugzeugträger ins Gelbe Meer unterwegs: »Botschaft an China«.
    Von Knut Mellenthin

Wir wissen ja, daß die Märkte im Moment sehr nervös sind, und wenn man dann das Gespräch auf Staatspleiten bringt, dann zündelt man an einem trockenen Heuhaufen, und das hat die Bundesregierung getan.

Gustav Adolf Horn, Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung, im Deutschlandfunk
  • Profitables Geschäft

    Kaum Rechte für Opfer von Menschenhandel in Deutschland. Linksfraktion fordert Gesetzesänderung.
    Von Annette Groth
  • Kalender mit Anspruch

    Terminplaner »Wir Frauen« hebt Stärken von Frauen hervor, Rote Hilfe würdigt Aktivistinnen.
    Von Christiana Puschak/Jana Frielinghaus
  • Der Kuß der Bison-Bindung

    Bewußt gewähltes Risiko: Deutsche Nachrüstung vor dem Weltcupauftakt der Skispringer.
    Von Uschi Diesl
  • Das kriminalisierte Kollektiv

    Der FC United of Manchester steht vor dem wichtigsten Spiel der Vereinsgeschichte.
    Von Christian Bunke, Manchester

Kurz notiert

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!