Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Sparschweine ausgebuht

    Kürzungspaket im Bundestag beschlossen, Sozialprotest in den Tiergarten verbannt: 1000 Demonstranten schafften es trotz Polizeiaufgebot vor die CDU-Zentrale.
    Von Claudia Wangerin
  • Soldaten sind Psychopathen

    Jeder hat das Recht, seine Meinung frei zu äußern. Wenn er viel Geld und einen guten Anwalt hat.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Neuer Anlauf

    Vor dem UN-Klimagipfel in Cancùn. Ob diesmal befriedigende Lösungen gefunden werden, ist fraglich.
    Von Peter Clausing
  • Die Strenge des Begriffs

    Friedrich Engels: Von der politischen Ökonomie zur wissenschaftlichen Weltanschauung.
    Von Hans Heinz Holz

Im großen EU-Casino gehen bald die Lichter aus, wenn das perverse Spiel der Banken nicht gestoppt wird.

Die wirtschaftspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, in einer Pressemitteilung

Kurz notiert

  • Woher stammen die Waren?

    Im Internetportal »abgeordnetenwatch.de« wurde die Linkspartei-Abgeordnete Inge Höger gefragt.
  • Rationelle Dialektik

    1878 beschrieb Friedrich Engels die Entwicklung der Naturwissenschaften und deren Parallele in der Philosophie.
  • Mahlers fünfte

    »Der Mann, der das Gedächtnis verlor«: Über Jonathan Overfeld und Kuno Kruse, der dessen Lebensgeschichte schrieb.
    Von Ludwig Lugmeier
  • Über Hans Kilian

    Sämtliche Lebensäußerungen sind immer mehr vom Unbewußten als vom Bewußtsein geprägt
    Von Reinhard Jellen
  • Vitalitätsprogramm

    Die Garbo trieb viel Sport, heißt es. Ab und an ein paar Stunden Tennis, jeden Morgen 45 Minuten Gymnastik.
    Von Ina Bösecke
  • Im Schatten der Cholera

    Trotz Protesten und Toten wird am Sonntag in Haiti ein neuer Präsident gewählt. Fotoreportage von AP
    Von Johannes Schulten