Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 26.11.2010, Seite 15 / Feminismus

Nicaragua: Sexuelle Gewalt gravierend

London. Das erschreckende Ausmaß sexueller Gewalt gegen Frauen in Nicaragua dokumentiert Amnesty International (AI) in einem am Donnerstag in London veröffentlichten Bericht. Danach kommt zu 14000 polizeibekannten Vergewaltigungen zwischen 1998 und 2008 eine ungleich höhere Dunkelziffer, weil sexuelle Gewalt ein Tabu ist und meist in der Familie stattfindet. Zwei Drittel der Opfer sind laut Bericht unter 17 Jahre alt, 90 Prozent der Täter sind Familienangehörige. Die Regierung unterhält laut Amnesty keine Programme, die sexuelle Gewalt thematisieren.

Esther Major, Nicaragua-Expertin bei AI, forderte die Regierung in Managua auf, Maßnahmen gegen die unhaltbaren Zustände zu ergreifen. Bislang werden Frauen und Mädchen, die um Hilfe bitten, häufig bedroht und ausgestoßen. (jW)

www.amnesty.org

Mehr aus: Feminismus

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!