Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 26.11.2010, Seite 1 / Ausland

Moskau erlaubt Transit nach Afghanistan

Moskau. Rußland erlaubt der NATO, auch gepanzerte Fahrzeuge über sein Territorium nach Afghanistan zu schicken. Dies sei Teil eines neuen Kooperationsabkommens mit dem Bündnis, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag in Moskau. Rußlands ­NATO-Botschafter Dmitri Rogosin stellte im Rundfunksender Moskauer Echo klar, daß es »um Fahrzeuge mit verstärktem Anti-Minen-Schutz« gehe, die »in erster Linie ziviles Personal transportieren«. Bisher hatte Rußland der ­NATO nur den Transport von zivilen Gütern erlaubt. Am Wochenende hatten beide Seiten aber beim ­NATO-Gipfel in Lissabon vereinbart, den Umfang des Transits nach Afghanistan auszuweiten. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.