Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 26.11.2010, Seite 12 / Feuilleton

Leipziger Buchpreis

Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2011 geht an den österreichischen Publizisten und Schriftsteller Martin Pollack. Pollack sei es gelungen, in seinen historischen Reportagen »stets ein erhellendes Licht auch auf unsere Gegenwart« zu werfen, teilte die Jury am Donnerstag in Leipzig mit. Hervorhebenswert ist nach Ansicht der Juroren auch seine Empathie für die namenlosen Opfer der Geschichte. Zuletzt erschien von Pollack der »Kaiser von Amerika«, in dem er die Massenflucht von Juden, Polen und Ukrainern aus Galizien zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Prototyp heutiger Migrationsströme beschreibt. Der mit 15000 Euro dotierte Preis wird während der Leipziger Buchmesse am 16.März verliehen. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.