Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Schweden schaltet ab

    Störfall im Kernkraftwerk. Experte: »Nur sieben Minuten bis zum GAU«. Nuklearbehörde in Stockholm nimmt fünf Reaktoren vom Netz.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Sand im PR-Getriebe

    Israels Armee hat die Bombardierung eines Gebäudes im südlibanesischen Dorf Kana, bei der möglicherweise 54 Menschen, darunter viele Kinder, getötet worden waren, lapidar als ein »Versehen« bezeichnet.
    Von Jürgen Cain Külbel
  • Kriegsverbrechen

    Bei jeder Bewegung schreit der kleine Hussein Mahdi. Überall hat er Brandwunden – auf der Brust, an den Beinen, an den Händen, auf dem Rücken, auch im Gesicht.
    Von Taher Abou Hamdan, Tyrus (AFP)
  • »Hört uns!«

    Seit Kriegsbeginn im Libanon berichtet das Informationsnetzwerk der Vereinten Nationen (IRIN) ausführlich über die katastrophalen Lebensbedingungen der südlibanesischen Bevölkerung.
  • Militär und Spekulanten

    Die Demokratische Republik Kongo im Visier westeuropäischer Staaten. Der militärische Einsatz der EU und die Rolle der BRD. (Teil II und Schluß)
    Von Lühr Henken
  • Rechter Filz in Hamburg

    Senat wußte frühzeitig von Geschäftskontakten des früheren Bausenators Mettbach ins Rotlichtmilieu. Trotzdem schob ihm die CDU einen lukrativen Beraterposten zu.
    Von Andreas Grünwald
  • Termine gegen den Libanon-Krieg

    Es finden weiter in vielen Städten Kundgebungen gegen den Libanon-Krieg statt. Zugleich wird an die Atombombenabwürfe auf Hiro­shima und Nagasaki am 6. bzw. 9. August 1945 erinnert.
  • Kaum Bock auf Wahlen

    In Niedersachsen werden am 10. September die Kommunalvertreter gewählt. Bei der Beteiligung droht ein neues Rekordtief.
    Von Reimar Paul
  • 900 Kriegstote im Libanon

    Islamische Staaten fordern von Israel sofortigen Waffenstillstand. Hisbollah will Angreifer vertreiben.
    Von Rüdiger Göbel
  • Kodori-Tal besetzt

    US-Regierung sanktioniert militärische Provokation Georgiens gegen die Republik Abchasien.
    Von Rainer Matthias
  • »Hintermänner in den USA«

    Besatzer treiben Irak in einen Bürgerkrieg. Gespräch mit Scheich Jawad Al Khalesi.
    Interview: Willi Langthaler

Ich halte nichts von einer Position des Dogmatismus, die sagt, wir müssen das auf jeden Fall mit bezahlten, sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen machen. Das setzt ja voraus, daß die zu pflegenden Menschen dafür zahlungsfähig sind.

Grünen-Chef Reinhard Bütikofer am Donnerstags im Deutschlandfunk zur Situation der Altenpflege
  • Ein Schritt voran

    Bolivien: Regierung Morales zieht positive Wirtschaftsbilanz des ersten Halbjahres.
    Von Franz Chávez/IPS
  • Gott hatte Einsehen

    Wenn Gitarren und keine Engel singen: Buddy Guy und Jeff Beck verändern deutsche Vororte.
    Von Jürgen Lentes
  • Mach das Radio aus!

    Faust war früher: Der Film »Dave Chappelle’s Block Party« zeigt, wie politisch heute eine HipHop-Party sein kann.
    Von Peer Schmitt
  • Verhüten ist peinlich

    Jedes Jahr werden Tausende Teenager in der Bundesrepublik ungewollt schwanger. Jugendliche Mütter machen negative Erfahrungen mit Sozialämtern.
    Von Cristina Fischer
  • Straucheln und Hoffen

    Geld allein schießt keine Tore: Heute abend beginnt die Regionalliga, und die Hälfte aller Vereine will aufsteigen.
    Von Stefan Otto
  • Der Eckenbrüller

    Nach der Fußball-Weltmeisterschaft ging es mit dem Ligapokal fast nahtlos weiter.
    Von Edgar Külow