Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.08.2006, Seite 9 / Inland

Bauern bekommen staatliche Hilfen

Schwerin. Von der wochenlangen Dürre geschädigte Landwirte bekommen Hilfe vom Staat. Dies vereinbarten die Agrarminister von Bund und Ländern am Mittwoch abend in Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern. So können die betroffenen Landwirte unter anderem Sonderkredite der Rentenbank in Anspruch nehmen sowie bei der BVVG, dem bundeseigenen Flächenverwalter in Ostdeutschland, Stundungen ihrer Pachtzahlungen beantragen, wie der Agrar-Staatssekretär des Bundes, Gert Lindemann, erläuterte. Ein bundesweites Hilfsprogramm soll es dagegen nicht geben, weil »von einer Katastrophe nationalen Ausmaßes keine Rede« sein könne, erklärte Lindemann.

(AFP/jW)

Mehr aus: Inland