75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Januar 2022, Nr. 20
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Franzosen wehren sich

    Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats haben auf Initiative der Gewerkschaften und Oppositionsparteien Beschäftigte und Studenten in Frankreich am Dienstag mit landesweiten Kundgebungen und Streikaufrufen gegen den neuen Werkvertrag CPE protestiert. Mehr als eine halbe Million Franzosen forderte die Beibehaltung des Kündigungsschutzes, den der für junge Leute unter 26 Jahren geltende CPE-Vertrag während der zweijährigen Probezeit aufhebt.
    Von Christian Giacomuzzi, Paris
  • Schrittmacher des Krieges

    Bei einer öffentlichen Anhörung in Brüssel lieferten gelehrte Politikberater die argumentativen Grundlagen für künftige EU-Angriffskriege.
    Von Rainer Rupp
  • Krisenprävention statt Kampfeinsätze

    jW dokumentiert die Rede des Marburger Politikwissenschaftlers am 23. Februar 2006 beim Hearing des Europaparlaments »Die EU und Militäreinsätze. Kriterien für eine Intervention«
    Von Johannes M. Becker
  • Noch zwei Verdächtige

    Der Bundesnachrichtendienst und der Fall von Bagdad: Weiterer Topspion vor dem Parlamentarischen Kontrollgremium. Auftrag für den Untersuchungsausschuß wird beraten
    Von Jürgen Elsässer
  • Diskrete Geldverschiebung

    Sechs Milliarden EU-Subventionen fließen pro Jahr in die deutsche Landwirtschaft. Hauptnutznießer sind hochrationalisierte Agrarfabriken
    Von Rainer Balcerowiak
  • Einer, der Mut macht

    Der antifaschistische Widerstandskämpfer und Kommunist Peter Gingold begeht heute seinen 90. Geburtstag. jW schließt sich den Glückwünschen der VVN-BdA von Herzen an
    Von Mehmet Ata
  • Nichts kommt von allein

    Als Kampftag für die Gleichberechtigung ist der Internationale Frauentag heute so nötig wie eh und je, sowohl in den Entwicklungsländern als auch in den Industriestaaten
    Von Jana Frielinghaus
  • Streit um Menschenrechtsrat

    Vereinte Nationen: USA legen sich quer und drohen mit Ablehnung des Entwurfs zur Schaffung des neuen Gremiums
    Von Thalif Deen (IPS)

Es ist schon ganz richtig, daß die politischen Parteien zumindest in Westeuropa ein Club alter Männer sind.

Anders B. Johnsson, Generalsekretär der Interparlamentarischen Union (IPU)