jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Berlins WASG will's wissen

    Die Urabstimmung über eine Eigenkandidatur zur Abgeordnetenhauswahl brachte ein knappes Ergebnis: 272 Mitglieder votierten für einen eigenständigen Antritt im September, 245 dagegen. Ernst und Ramelow sehen »Niederlage« für Alleingangsbefürworter.
    Von Jörn Boewe
  • Globale Medienmacht

    Konzentrations- und Kommerzialisierungstendenzen im Medienbereich nehmen weltweit zu. Nicht nur im Mittleren Osten und Lateinamerika regt sich Widerstand dagegen.
    Von Bernd Hamm
  • Grünes Licht für Atommüll

    Gericht bestätigte Genehmigung für Endlager Schacht Konrad. Revision gegen Urteil nicht zugelassen
    Von Max Eckart
  • Nur ein Placebo

    Verbraucherschützer protestieren: Geplantes Informationsgesetz schützt kriminelle Unternehmen
    Von Rainer Balcerowiak
  • Vorwärts ins Gestern

    Amtseinführung des neuen portugiesischen Präsidenten Aníbal Cavaco Silva. Marktliberaler Ökonom soll für Aufschwung sorgen
    Von Peter Steiniger

Das Heft ist unsexy, aber ehrlich.

Hans Haltmeier, Chefredakteur der Apotheken-Umschau, in der Süddeutschen Zeitung vom Mittwoch über sein Produkt
  • Kybernetik und Anarchie

    Die Gesellschaft als offenes, selbststeuerndes System gestalten! Vor 60 Jahren begann die Entwicklung der entsprechenden Wissenschaft
    Von Alexej Brykowski
  • Sausubtile Neobanalität

    Unser Gehirn – seine Freunde und seine Freiheit. Der neueste Sammelband gegen einen starken Willensbegriff. Ein schwacher Wille geht wohl weiterhin in Ordnung
    Von Helmut Höge