Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2024, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
13.10.2021 16:35 Uhr

Programm der III. Rosa-Luxemburg-Konferenz 1998

Von Redaktion

Kommunistisches Manifest oder neues historisches Projekt? Die Wiederentdeckung der sozialen Frage

10. Januar 1998, Haus am Köllnischen Park

ab 9.00 Uhr Vorträge von:
Annelies Laschitza (Berlin): »Rosa Luxemburg und die soziale Frage«
Olga Fernández Rios (Kuba): »Bedeutung des Internationalismus seit Rosa Luxemburg«
Mumia Abu-Jamal (USA): »Beitrag für die 3. Luxemburg-Konferenz«
Heinz Dieterich Steffan (Mexico): »Rosa Luxemburg und das neue historische Projekt«
Sahra Wagenknecht (Berlin): »Kommunistisches Manifest oder neokeynesianische Sozialreform?«

ab 14 Uhr Arbeitsgruppen (AGs):

AG 1: »Sozialismus oder Barbarei?«
Diskussionen zu den Vorträgen mit Sahra Wagenknecht, Berlin und Heinz Dieterich Steffan, Mexico

AG 2: »Europäischer Imperialismus: Neoliberaler Durchmarsch oder neue Perspektiven für Gegenwehr?«
Dorothee Piermont, Offenburg; Joachim Bischoff, Hamburg

AG 3: »Die neuen Arbeitsverhältnisse und die Perspektive der Linken«
Karl Heinz Roth, Hamburg; Leo Mayer, München

AG 4: »Neuer Internationalismus«
Olga Fernández Rios, Havanna; Selim Firat, Berlin; Eberhard Schultz, Bremen

AG 5: »Rosa Luxemburgs ›Akkumulation des Kapitals‹ und die Entwicklung einer neuen Ökonomie«
Maria Mies, Köln, Judith Dellheim

Podiumsdiskussion (16.00 Uhr): Abschied der Linken von der sozialen Frage

mit:

Sahra Wagenknecht
Judith Dellheim
Karl Heinz Roth
Heinz Dieterich Steffan
Maria Mies
Dorothee Piermont
Leo Mayer

abends: Konzert und Filme im Tränenpalast:

Kai Degenhardt
Brüllen
Knarf Rellöm

Berlin-Uraufführung des prämierten Kurzfilmes »November« (Berlin 1997)

Zum Ausklang: Beat Tristesse mit Autopoiesis

Abonnieren Sie den Konferenz-Newsletter