75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2024, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Bürgergeld

    Hartz IV wieder da

    Koalition will Bezieher von Bürgergeld zwecks Wirtschaftsbelebung mehr »fordern«. Protest von Sozialverbänden und DGB wegen Nullrunde bei Grundsicherung.
    Von Arnold Schölzel
  • Aus der Reihe getanzt

    Individuelle Vermittlungsversuche unerwünscht. Der politische Westen ist sich einig: Gegenüber Russland hat gefälligst »Geschlossenheit« zu herrschen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Unsichtbare Hand des Tages: Milei-Regierung

    Milei hatte bereits 2022 klargemacht, dass man über die Legalisierung des Kinderhandels diskutieren muss. Laut Senator Juan Carlos Pagotto soll Kinderhandel im »Zustand der Not« nun straffrei bleiben.
    Von Carmela Negrete
  • Wirecard-Prozess

    Beschuldigte im Grabenkampf

    Wirecard-Prozess: Angeklagte Exmanager schwärzen sich gegenseitig an, um davonzukommen. Der Hauptbeschuldigte Markus Braun ist mittlerweile pleite, sein Kompagnon Jan Marsalek weiter auf der Flucht.
    Von Sebastian Edinger
  • Wirecard-Prozess

    Commerzbank ohne Exit-Option

    Das Geldhaus schöpfte schon früh Verdacht, eine Betrugsermittlerin sammelte Indizien. Dennoch stieg man aber nicht aus. Meldungen bei der Finanzaufsicht blieben ohne Antwort, sie versagte komplett.
    Von Sebastian Edinger
  • Türkische Außenpolitik

    Dem Süden zugewandt

    Seit Jahren baut die Türkei ihr wirtschaftliches und militärisches Engagement in Afrika aus. Das geschieht trotz antikolonialer Rhetorik auch im Interesse des Westens
    Von Tim Krüger
  • Antimilitarismus

    »Die Firma ist mit dem Militär verwoben«

    In Ulm wird gegen den deutschen Standort des israelischen Rüstungsunternehmens Elbit Systems protestiert. Ein Gespräch mit Jacqueline Andres.
    Interview: Hendrik Pachinger
  • »Budapest-Komplex«

    Free Maja

    Rund 300 Menschen haben am Freitag abend in Berlin gegen die Auslieferung von Maja T. nach Ungarn am Freitag vergangener Woche protestiert und die Rückholung der 23jährigen nichtbinären Person gefordert.
  • Haushaltsdebatte

    Rüstungslobby tobt

    Haushaltsdebatte: Armeenahe Verbände und Abgeordnete beklagen »zu geringes« Plus bei Wehretat.
    Von Kristian Stemmler
  • Deutsche Außenpolitik

    Deutscher Einfluss im Sahel schwindet

    Deutschland schließt seine letzte Militärbasis in Westafrika in Niger bis zum 31. August. Die Positionen der Regierungen in Niamy und in Berlin lägen »zu weit auseinander«, erklärt das deutsche Verteidigungsministerium.
    Von Karim Natour
  • Deutliches Krisensymptom

    Industrieflaute hält an

    Einerseits versucht die Regierung nahezu verzweifelt, die zum Großteil selbstgemachten Krise schönzureden. Andererseits kann die bittere Realität nicht mehr glaubwürdig geleugnet werden.
    Von Klaus Fischer
  • Wieder DuMont

    Tarifflucht im Staatsauftrag

    Bundesanzeiger verweigert weiter Verhandlungen um Tarifvertrag. Nun kommt der Verdi-Chef Frank Werneke nach Köln.
    Von Susanne Knütter
  • Einschüchterungsversuche

    »Er hat mit der Fußball-EM nichts zu tun«

    Berlin: Palästinensischer Aktivist erhält sogenanntes Gefährderanschreiben. Sicherheit als Vorwand. Ein Gespräch mit dem Rechtsanwalt Roland Meister.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Ukrainekrieg

    Kiew sauer auf Budapest

    Ukraine fühlt sich übergangen. Türkei und Bulgarien wollen bei NATO-Gipfel für Verhandlungen werben.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Israel

    Störung für Netanjahu

    Waffenstillstandsverhandlungen: Bei Massendemonstrationen wird Einigung verlangt.
    Von Gerrit Hoekman
  • Westjordanland

    Blockierter Alltag

    Brief aus Jerusalem: Mauern, Armeesperrungen, Umwege, Siedlungen und Sicherheit. Mobilität unter Apartheid
    Von Helga Baumgarten, Jerusalem
  • Ein Mensch über dem Gesetz

    Unter dem Stichwort »offizielle Immunität« hat das Oberste Gericht der USA bekräftigt, dass der US-Präsident nicht strafrechtlich verfolgt werden darf wegen Handlungen, die er in offizieller Funktion getätigt hat.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Iran

    Gemäßigter Zuspruch

    Präsidentschaftswahlen im Iran: »Reformer« Peseschkian gewinnt Stichwahl. Wahlbeteiligung erneut unter 50 Prozent.
    Von Knut Mellenthin
  • Venezuela

    Umsturzangebot abgelehnt

    Venezuela: Kolumbianische Milizen lehnen Auftrag zum Kampf gegen Maduro-Regierung ab.
    Von Volker Hermsdorf

Wissen Sie, ich mache nicht nur Wahlkampf, sondern ich regiere die Welt.

Der 81jährige US-Präsident Joseph Biden am Freitag (Ortszeit) im Interview mit dem Fernsehsender ABC in Madison, Wisconsin
  • Labour nach der Wahl

    Wenig Hoffnung für Arbeiter

    Mehr Lachs und Whisky für die EU, Vages für die Lohnabhängigen in Großbritannien. Labours Versprechen nach der Wahl.
    Von Dieter Reinisch
  • »Black-Tax«

    Generationen der Armut

    Familiäre Pflicht oder übergriffiges Anspruchsdenken: Viele afrikanische Arbeiter müssen nach dem beruflichen Aufstieg ihre Familien finanziell unterstützen. Wie Kenia über die »Black Tax« debattiert.
    Von Lorna Likiza
  • Literatur

    Der Reihe nach

    Miro Klose hat sich nicht als Sticker: In Saša Stanišić’ neuem Buch entscheiden manche Figuren selbst.
    Von Ken Merten
  • Fernsehsport

    EM-Depesche (20)

    Eventuell hat das Weltgericht gesprochen. Heute trete ich den Deutschen in den Arsch. Soll recht sein. Turnierdirektor Philipp Lahm hatte die EM im Kicker zur »Zeitenwende« erklärt.
    Von Jürgen Roth
  • Antifaschismus

    Der erste Ermordete

    Im brandenburgischen Oranienburg wurde am Sonnabend Erich Mühsams gedacht. Vor 90 Jahren wurde der anarchistische Schriftsteller von der SS ermordet.
    Von Nick Brauns, Oranienburg
  • Serie

    Schmutzige Wahrheit

    Die britische Miniserie »Eric« taucht tief ein in die Vergangenheit.
    Von Frank Jöricke
  • Nachschlag: junge Welt anzapfen?

    »Hochproblematisch« sei die Beobachtung der jungen Welt durch den deutschen Inlandsgeheimdienst – meint zumindest der Vorsitzende des Deutschen Journalistenverbands, Mika Beuster.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Termine

    Veranstaltungen

    Aktuelle Termine zu aktuellen politischen Themen.
  • Arbeitszeit

    Die freie Zeit

    Michael Löwy und Olivier Besancenot über Geschichte, Gegenwart und Perspektiven des Kampfes um die Verkürzung des Arbeitstages.
    Von Klaus Müller
  • Geschichte der Arbeiterbewegung

    Uneinig und konfliktorientiert

    Eine Studie zur Betriebsarbeit der syndikalistischen FAUD 1918 bis 1933.
    Von Leo Schwarz
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben der Zeitschriften Sozialismus und Rotfuchs.
  • Fußball-EM

    Schlechte Verlierer

    In einem ausgeglichenen EM-Viertelfinale besiegt Spanien die DFB-Elf. Scene-Stealer war allerdings ein vermeintliches Handspiel.
    Von Felix Bartels
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    Meines Erachtens hätten Gysi und Bartsch den Niedergang der Partei schon längst erkennen können. Aus der Basis wurde schon lange der Unmut signalisiert.