3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Freitag, 27. Januar 2023, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Kampf gegen PKK

    NATO-Luftterror gegen Kurden

    Türkei bombardiert Ziele im Irak und Syrien. Hintergrund ist Niederschlagung von IS-Revolte in Al-Hasaka.
    Von Nick Brauns
  • Njet, njet, vielleicht

    Der Verdacht liegt nahe, dass USA und NATO auf das Scheitern der Gespräche setzen, bevor diese auch nur begonnen haben, und nur noch nach Vorwänden suchen, Russland die Verantwortung hierfür zuzuschieben.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Schlag ins Gesicht

    Brüssel ignoriert all diejenigen, die sich in der Vergangenheit für Klimaschutz und die Energiewende eingesetzt und dafür gesorgt haben, dass diese Themen heute überhaupt politisch diskutiert werden.
    Von Julian Bothe
  • »Ukraine-Konflikt«

    Mehr als Militärhelme

    Waffenlieferungen für Ukraine und NATO-Truppen in Osteuropa. BRD hält sich noch zurück.
    Von Jörg Kronauer
  • »Ukraine-Konflikt«

    Kriegshype und offene Fragen

    Beurteilung der Konfliktsituation: Über Unstimmigkeiten zwischen Kiew und Washington.
    Von Jörg Kronauer
  • Politische Ökonomie

    Bürgerliche Nebelschwaden

    Die wahren Gründe der Inflation. Warum hohe Zinsen den Preisanstieg nicht aufhalten werden
    Von Klaus Müller
  • Personalmangel in Notaufnahmen

    »Wegen fehlenden Personals oft keine Rettung«

    Die neue Initiative »Notaufnahmen retten« will bundesweit alle betroffenen Beschäftigtengruppen vernetzen. Ein Gespräch mit Lisa Sommer, Leonie Richter und Via Berger.
    Interview: Simon Zamora Martin
  • Mietenwahnsinn

    Absage aus Karlsruhe

    Volksbegehren ausgebremst: Bundesverfassungsgericht nimmt Beschwerde von bayerischer »Mietenstopp«-Initiative nicht an.
    Von Kristian Stemmler
  • Antisemitismusvorwurf

    Amnesty duckt sich weg

    Deutsche Sektion von Amnesty International geht auf Distanz zu Bericht der eigenen Dachorganisation über Apartheid in Israel.
    Von Nick Brauns
  • Mietenwahnsinn

    Bayer statt Wohnraum

    Berlin: Chemiekonzern will Häuser abreißen, um Platz für eine Baustelle zu schaffen. Ersatzwohnraum und Sozialplan für Betroffene Fehlanzeige.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Energiepreisexplosion

    Tropfen auf den heißen Stein

    Heizkostenzuschuss hilft ärmeren Haushalten kaum. Mittel für umfassendere Hilfen sind aber vorhanden: Die steigenden Energiepreise dürften Milliarden Euro an Steuereinnahmen fürs Staatssäckel bringen.
    Von Bernd Müller
  • Repressionen gegen Geflüchtete

    »Die Situation ist unmenschlich und unhaltbar«

    Initiative fordert sofortige Beendigung der Zusammenarbeit mit »lybischer Küstenwache«. Ein Gespräch mit Feven Habte, eritreische Aktivistin des Zusammenschlusses »United4Eritrea«.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Streik im Libanon

    Nichts geht mehr

    Zahlreiche Taxi-, Bus- und Lkw-Fahrer sind am Mittwoch im Libanon in einen dreitägigen Streik getreten, um von der Regierung Maßnahmen gegen die steigenden Preise sowie die Wirtschaftskrise zu fordern.
  • Hauptsache gegen Russland

    NATO stellt Bedingungen

    Vor Verhandlungen: Erst Truppenabzug und Entmilitarisierung der Krim.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Unter Beschuss

    Putschversuch abgewehrt

    Bewaffneter Angriff auf Präsidentenpalast in Guinea-Bissau. Genaue Hintergründe unklar, wohl keine konzertierte Aktion des Militärs.
    Von Ina Sembdner
  • Patriarchat

    Boliviens Frauen prangern an

    Nach feministischen Protesten setzt Regierung Kommission zu Justizumgang mit Femiziden ein.
    Von Frederic Schnatterer
  • Washington mischt mit

    Kriegsgerät für Abu Dhabi

    USA liefern Waffen an Emirate für Kampf gegen Ansarollah im Jemen. Erneute Listung als Terrororganisation könnte folgen.
    Von Wiebke Diehl
  • Krieg in Libyen

    Nächste Runde im Machtkampf

    Libyen: Parlament will neuen Chef für konkurrierende Übergangsregierung bestimmen. UN-Mission verlängert.
    Von Knut Mellenthin

Populismus beim Thema Wolf vermeiden

Überschrift einer Pressemitteilung des Nabu Thüringen vom Mittwoch, in der sich der Naturschutzverband gegen Forderungen nach einer »Bejagung von Wölfen« wendet.
  • Klimakrise

    EU betreibt Greenwashing

    Brüssel stuft mit Taxonomieverordnung Atomkraft und Gas als »nachhaltig« ein. Antiatom- und Umweltbewegung empört.
    Von Raphaël Schmeller
  • Landbesetzung

    Aufstand der Erde

    Die Kampagne »Soulèvements de la Terre« setzt sich für die Agrarwende ein und sorgt in Frankreich für Aufruhr.
    Von Luc Śkaille
  • Wertverfall der Lira

    Inflation außer Kontrolle

    Türkei: Teuerungsrate steigt auf 47 Prozent. Chef der Statistikbehörde muss den Hut nehmen.
    Von Sebastian Edinger
  • Propaganda

    Medien im Kriegsmodus

    Bürgerliche Medien in BRD hetzen gegen Russland und berichten über »drohenden Einmarsch in die Ukraine«.
    Von Kristian Stemmler
  • Medien und Pandemie

    Schreibtischnazis am Werk

    Impfung als Akt der Unterwerfung – Coronadebatten in der Publizistik der extremen Rechten.
    Von Gerd Wiegel
  • IPPNW: Keine Waffenlieferungen in die Ukraine

    Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges fordern: Das Minsker Abkommen zum Erfolg bringen. Außerdem: PEN und Börsenverein verlangen Freigabe beschlagnahmten kurdischen Archivgutes.
  • Sportpolitik

    Teil der Lösung

    Der Vereinssport wird in Pandemiezeiten stark vernachlässigt. Dagegen regt sich jetzt Widerstand.
    Von Andreas Müller
  • Sportmedizin

    Kontrollierter Anbau

    Bei der Testquantität sei man fast wieder auf dem Niveau aus Vorpandemiezeiten, der neue Trockenbluttest eröffne weitere Möglichkeiten.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Mindestens 500.000 Syrern hat der Versuch einer Verdrängung Russlands und Irans vom europäischen Gasmarkt schon das Leben gekostet. War es das wert?«