Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Wirtschaftskrise

    Die Gentlemen bitten zur Kasse

    Deutsche Bundesanleihen über symbolischer Zinsmarke, Ölpreis steigt weiter. Olaf Scholz verbreitet unverdrossen Zuversicht.
    Von Arnold Schölzel
  • Fallpauschalensystem

    Neoliberale Planung

    Personalabbau wurde jahrelang aktiv betrieben. Kostendeckendes und gerechtes Finanzierungssystem der Krankenhäuser ist möglich.
    Von Gudrun Giese
  • Arbeitsbedingungen

    Pflegenotstand ist teuer

    Behandlungen infolge unzureichender Patientensicherheit vergrößern das Problem.
    Von Gudrun Giese
  • Zukunft der Wirtschaft

    Die kommende Konversion

    In den 70er Jahren versuchte die Belegschaft des britischen Rüstungsunternehmens Lucas Aerospace, die Produktion auf nützliche Güter umzustellen.
    Von Annette Schlemm
  • Holocaustgedenken

    Gedenken an Wannseekonferenz 1942

    Zum 80. Jahrestag der Wannseekonferenz fordert der Zentralrat der Juden mehr »Holocaust Education in Schulen«.
    Von Nick Brauns
  • AfD im Südwesten

    Vor Knast bewahrt

    In Baden-Württemberg wurde der ehemalige AfD-Abgeordnete Stefan Räpple wegen seines Aufrufs zum Sturz der Bundesregierung und Widerstand gegen Polizisten lediglich zu einer Bewährungsstrafe und Geldauflage verurteilt.
    Von Kristian Stemmler
  • Verbrechen der Kirche

    Demaskierter Aufklärer

    Hamburger Erzbischof als Zeuge in Prozess um sexuelle Gewalt gegen Kinder in Köln. Angeklagter ist ein katholischer Pfarrer.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Sozialer Wohnungsbau

    Im Pendlerland

    IG BAU fordert bezahlbaren Wohnraum in Ballungsräumen, um Arbeitswege zu verkürzen. Andere setzen auf Homeoffice.
    Von Bernd Müller
  • Arbeitskampf

    »Denn jede AOK kann die nächste sein«

    Warnstreik bei AOK Nordost in Berlin: Beschäftigte sollen von erwarteter Tariferhöhung ausgenommen, Gewerkschafter übergangen werden.
    Von Jens Walter
  • Repression gegen Kurden

    »Der Verfolgungswille des deutschen Staates ist enorm«

    Vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wird die Klage kurdischer Medienhäuser gegen deren Verbot verhandelt. Andere erklären ihre Solidarität. Ein Gespräch mit Esther Winkelmann vom Antiquariat »Walter Markov«.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Folgen des Vulkanausbruchs

    Öl ausgelaufen

    In Peru sind mutmaßlich infolge des Vulkanausbruchs im rund 10.000 Kilometer entfernten Tonga Strände von drei Küstenbezirken mit Rohöl verschmutzt worden.
  • Ukraine-Konflikt

    Signal an Moskau

    US-Außenminister zu Besuch in Kiew. Ukraine fordert mehr Waffen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ende der »Karriere«?

    Ein Deal für Netanjahu

    Korruptionsvorwürfe: Israels Generalstaatsanwalt bietet Expremier laut Medienberichten Handel an.
    Von Gerrit Hoekman
  • Informationen weitergegeben?

    Im Geheimdienstsumpf

    Chef des dänischen Auslandsnachrichtendienstes wegen Landesverrats vor Gericht.
    Von Gabriel Kuhn
  • Ende des Bürgerkriegs

    Revisionist Bukele

    In El Salvador will der Staatschef das Gedenken an den Friedensvertrag mit der FMLN-Guerilla abschaffen. Dagegen formiert sich Protest.
    Von Volker Hermsdorf
  • Ungewisse Erfolgsaussichten

    Anträge zur Halbzeit

    Venezuela: Initiativen wollen Referendum zur Abwahl von Präsident Maduro. Opposition uneins.
    Von Frederic Schnatterer

Wir haben Nachhaltigkeit ins Zentrum unseres Handelns gerückt. Nicht etwa, weil wir Umweltschützer, sondern weil wir Kapitalisten und Treuhänder unserer Kunden sind.

Laurence Douglas »Larry« Fink, Gründer und Chef von Blackrock Inc., laut Frankfurter Allgemeiner Zeitung vom Mittwoch in einem Brief an Aktionäre des weltgrößten Vermögensverwalters
  • Greenwashing

    Atomarer Pfusch

    Strasbourg: Proteste gegen EU-Vorhaben, Kernkraft und Gas als »nachhaltig« einzustufen. Frankreich und Deutschland einigen sich auf Deal.
    Von Raphaël Schmeller
  • Ölpreis

    Omikron-Flaute ausgeblieben

    Mediale Aufregung oft übertrieben, aber konstant hoher Bedarf an Erdöl lässt die Preise weiter steigen.
    Von Knut Mellenthin
  • Marxismus

    Unter dem Wertgesetz

    Unerkannte Bekannte: Søren Mau analysiert mit seinem Buch den Zwang ökonomischer Verhältnisse im Kapitalismus.
    Von Thomas Land
  • Literatur

    Schädelstätte

    Neben dem alten Friedhof müssen Abwasserrohre erneuert werden.
    Von Frank Schäfer
  • Kino

    Das diesseitige Monströse

    Sympathie für Außenseiter: Guillermo del Toros Remake des Film-noir-Klassikers »Nightmare Alley«.
    Von Holger Römers
  • Nachschlag: Willy Brandt, at least!

    CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen bedauert: »Keiner steckt im Gehirn von Wladimir Putin.« Auch Sabine Adler vom Deutschlandradio »hat nicht verstanden, was er wirklich will«. Wer kann da noch helfen?
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Monatsmagazin »Megafon«

    »Unser Heft ist ein Herzensprojekt«

    Die Monatszeitschrift Megafon aus der Berner Reitschule kommt ohne Chefredaktion aus und wurde dennoch für die Schweizer »Chefredaktion des Jahres« ausgezeichnet. Ein Gespräch mit Paula Grüter und Xaver Marthaler.
    Von David Maiwald
  • »Gegen Armut hilft Geld«

    Paritätischer Gesamtverband will spürbare Entlastung für Hartz-IV-Bezieher. Außerdem: Die Linke fordert ausreichend Unterstützung für Arme in der Pandemie.
  • Skialpin

    Aktion scharf

    Kein Weißwurst-Wahnsinn: Strenge Coronaregeln am Rande der »echt bärigen« Streif in Kitzbühel.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es ist immer die gleiche Lüge von der Bedrohung der ›freien Welt‹ durch Russland, eine der großen Lügen des 20. Jahrhunderts.«