Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Krieg in Afghanistan

    Verbrannte Erde

    Massenhinrichtungen und Rekrutierung Minderjähriger: Ein am Dienstag vorgestellter UN-Bericht dokumentiert schwere Menschenrechtsverbrechen seit der Machtübernahme durch die Taliban.
    Von Jakob Reimann
  • Mandat der Heuchelei

    Dem durchsichtigen und plumpen Versuch, die Logik der »humanitären Intervention« trotz ihres blutigen Scheiterns wiederzubeleben, muss eine klare Absage erteilt werden.
    Von Sevim Dagdelen
  • Fairnesskämpferin des Tages: Kamala Harris

    Auch in Vietnam waren die Amerikaner stets selbstlos und ohne hegemoniale Hintergedanken »verpflichtet«, bis sie 1975 einen Abgang à la Kabul hinlegen mussten. Damals waren die Vietnamesen Schuld.
    Von Sebastian Carlens
  • Aufnahmeverfahren

    Vergessene Helfer

    Die »Ortskräfte« der Bundeswehr in Afghanistan werden schon seit Jahren ihrem Schicksal überlassen
    Von Ulla Jelpke
  • Geschichte der USA

    Schlacht am Blair Mountain

    Vor 100 Jahren: Die Kohlekriege in West Virginia gipfeln im größten Aufstand in den USA seit dem Bürgerkrieg.
    Von Jörg Tiedjen
  • Fall Amad A.

    Heikle Fragen aufgeschoben

    NRW: Innenminister Herbert Reul (CDU) als Zeuge vor Untersuchungsausschuss im Fall Amad A. geladen.
  • Krieg in Afghanistan

    »Ein Freibrief für das deutsche Militär«

    Abgeordnete von Die Linke wollen Mandat für Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan offenbar zustimmen. Ein Gespräch mit Ellen Brombacher, Sprecherin der Kommunistischen Plattform der Partei Die Linke.
    Interview: Jan Greve
  • Tarifauseinandersetzung

    Vivantes schindet Zeit

    Streik bei Tochtergesellschaften zulässig. Konzern schlägt »runden Tisch« für »Entlastung der Pflege« vor.
    Von Susanne Knütter
  • Evakuierung aus Afghanistan

    Bürokratische Blockaden

    Patenschaftsnetzwerk übt heftige Kritik an deutschen Behörden für Umgang mit »Ortskräften« in Afghanistan. Verfahren gefährden Menschenleben.
    Von Kristian Stemmler
  • Einwanderungsgesellschaft BRD

    Vorstoß für mehr Teilhabe

    Migrantenorganisationen legen Entwurf für Gesetznovelle vor.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Gewerkschaften für Umweltschutz

    Transformation gefordert

    DGB stellt Charta für umfassende Veränderungen vor. Bewältigung der Klimakrise muss sozial verträglich sein.
    Von Raphaël Schmeller
  • Unterbesetzung

    Erzieher alleingelassen

    Dramatischer Personalmangel in Kitas. Situation durch Pandemie verschärft.
  • Zapfenstreich zu Afghanistaneinsatz

    »Gedenken ist nicht verkehrt, es muss aber kritisch sein«

    Friedensbewegte fordern Absage des »Großen Zapfenstreichs« für Afghanistan-Kriegseinsatz. Ein Gespräch mit Martin Singe, »Pax Christi Bonn«-Mitglied und Mitinitiator des Appells zur Absage des »Großen Zapfenstreiches«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Österreich

    Zwischen Ost und West

    Österreich nimmt eine Sonderstellung im europäischen Machtgefüge ein.
    Von Frederic Schnatterer
  • Österreich und der Balkan

    Der ungeliebte Fürsprech

    Korrespondent Groll zur Rolle der Republik Österreich auf dem Balkan.
    Von Erwin Riess, Wien
  • Wiener Kriegspolitik

    Auf dem Papier neutral

    Trotz anderslautender Verfassung: Österreich unterstützt westliche Militärübungen. Das zeigte nicht zuletzt das NATO-Manöver »Europe Defender 21«.
    Von Simon Loidl, Wien
  • Lobauautobahn

    Umweltschädlich und gefährlich

    Lobauautobahn bei Wien soll in Naturschutzgebiet gebaut werden. Kapitalakteure wollen »Ostregion« zu transnationaler Logistikdrehscheibe ausbauen.
    Von Christian Bunke, Wien
  • Autoindustrie

    Am Tropf der Aktionäre

    Österreichs Industrie ist zunehmend abhängig von ausländischen Investoren. Das zeigt der Konflikt um das MAS-Werk in Steyr.
    Von Johannes Greß, Wien
  • Spannungsverhältnis

    Pulverfass vor Explosion

    Der Konflikt zwischen Algerien und Marokko verschärft sich – Gaslieferungen nach Europa sollen umgeleitet werden.
    Von Jörg Tiedjen
  • Israel bombardiert Gaza

    Raketen gegen Brandballons

    Israels Luftwaffe hat Stellungen der palästinensischen Hamas im Gazastreifen angegriffen.
  • Kommunistische Partei Österreichs

    »Durchaus was zu holen«

    Im Kleinen erfolgreich: Die KPÖ punktet mit kommunalpolitischer Arbeit. Auf Bundesebene nur geringe Rolle. Ein Gespräch mit Max Zirngast
    Von Ina Sembdner
  • Ankara führt Krieg

    Drohnen über Rojava

    Die Türkei eskaliert Angriffe auf Kurden in Nordsyrien. Auch der Nordirak wird weiter bombardiert.
    Von Nick Brauns
  • Endlagersuche Frankreich

    Sommercamp gegen Atomindustrie

    Frankreich: Austausch und Proteste in Bure. Standort soll Endlager für nuklearen Müll werden.
    Von Luc Śkaille, Bure
  • Machtpolitik

    Darsteller führt Regime

    Biographie: Sebastian Kurz wurde als Regierungschef Österreichs installiert – dem Exhoffnungsträger droht Anklage wegen Falschaussagen.
    Von Oliver Rast

Wir müssen die SPD stellen, die einen phänomenalen Linksschwenk hinter sich hat.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Heilmann war am Dienstag in der »Frühstart«-Sendung von RTL/N-TV vom Wahlkampf des SPD-Spitzenkandidaten Olaf Scholz schwer beeindruckt.
  • Folgen des »Brexit«

    Leere Regale

    Supermärkten in Großbritannien gehen Waren aus. Spediteure finden kaum noch Lkw-Fahrer. Streiks gegen miese Arbeitsbedingungen kündigen sich an.
    Von Christian Bunke
  • Lyrik

    Die wichtigste Arbeit

    Zum Tod des revolutionären Poeten Jack Hirschman (1933–2021).
    Von Jürgen Schneider
  • Herricht, Hiort af Ornäs

    Viele Theaterleute lieben ihren Beruf mit seiner besonderen Atmosphäre so sehr, dass sie am liebsten auf der Bühne sterben wollen. Ist das wirklich erstrebenswert?
    Von Jegor Jublimov
  • Lyrik

    Das Arkanum der Jungen

    Erst war es einem Höllenritt gleich: / »Ich kann nicht atmen!« / Dann starben zehn, dann Hunderte, / schließlich Hunderttausende, / weil sie nicht atmen konnten.
    Von Jack Hirschman
  • Pop

    Ein skrupelloses Unterfangen

    20 Jahre nach ihrem Tod erscheint der umstrittene Nachlass der R&B-Sängerin Aaliyah bei den Streaming-Diensten
    Von Hannes Klug
  • Rotlicht: Ortskraft

    Ein neues Wort ist in die deutsche Umgangssprache gelangt. Bevor die Taliban in Kabul einrückten, wussten nur wenige, was »Ortskräfte« sind. Und noch immer scheint das nicht allgemein klar zu sein.
    Von Knut Mellenthin
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Kampf um Grundrechte

    »Ein weiterer perfider Angriff«

    In NRW droht die Verschärfung des Versammlungsrechts. Antifaschisten unterstützen den Aufruf zur Großdemonstration gegen das Vorhaben der Landesregierung. Ein Gespräch mit Silvia Rölle, Landessprecherin der VVN-BdA.
    Von Markus Bernhardt
  • »Berliner Zustände«

    Finsteres Fazit für erstes Pandemiejahr

    Die Berliner Beratungsstelle MBR und das Apabiz haben ihren »Schattenbericht« zum ersten Coronajahr vorgelegt. Trotz drastischer Beschränkungen des öffentlichen Lebens wurden zahlreiche Angriffe von rechts verzeichnet.
    Von Marc Bebenroth
  • Kein Geschäft mit dem Tod!

    »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!« protestiert vor Bundestag gegen Rüstungsexporte. Außerdem: GEW für ein Kitaqualitätsgesetz
  • Fußball

    Der nächste David

    Penäler und Arbeiterkinder: Der Bremer SV fordert am Mittwoch im DFB-Pokal Bayern München heraus.
    Von Maurice Lötzsch
  • Annie und Adriana

    Alianza Lima und Universitario de Deportes haben sich in der peruanischen Frauenfußballiga direkt für die Semifinals qualifiziert und dabei ganz nebenbei die Männerwelt durch einige Rekorde geschockt.
    Von André Dahlmeyer

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!