Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Syrien

    Kampf um Damaskus

    Heftige Gefechte um östliche Vororte der syrischen Hauptstadt. Dschihadisten beschießen Wohnviertel, Armee antwortet mit Offensive
    Von Karin Leukefeld
  • Kalter Handelskrieg

    Die deutsche Exportoffensive befeuert weiterhin die Euro-Schuldenkrise und sorgt für Verärgerung in Washington. Unterdessen baut China seine Stellung als wichtigster Handelspartner der BRD aus
    Von Jörg Kronauer
  • Genderwahnsinnige des Tages: AfD-Fraktion

    Die AfD wollte auch ein bisschen auf der »#MeToo«-Welle mitsurfen. Die Fraktion hatte eine aktuelle Stunde unter dem Titel »Demonstrationsrechte von Frauen stärken« angemeldet
    Von Michael Merz
  • Berlinale

    Putsch mit Ansage

    Der Dokumentarfilm »O processo« von Maria Augusta Ramos entlarvt die Amtsenthebung von Dilma Rousseff in Brasilien als Farce.
    Von Kai Köhler
  • Brasilien

    Masterplan der Reaktion

    Mit allen Mitteln möchte die Rechte in Brasilien ihre Macht zementieren. Kommentar
    Von Peter Steiniger
  • 50 Jahre »68«

    Mord und Totschlag

    Vor 50 Jahren rief der Westberliner Senat in Reaktion auf den Vietnam-Kongress des SDS zu einer »Freiheitskundgebung« auf. Von der Frontstadtpresse aufgehetzte Bürger griffen zur Gewalt
    Von Hannes Heer
  • Arbeitskampf

    Tarifeinigung bei Volkswagen

    Nach einer Serie von Warnstreiks übernimmt VW weitgehend das Ergebnis der Metall- und Elektroindustrie
  • Abschiebung

    Keine Gnade für Afghanen

    Erneut 14 Menschen abgeschoben. Unmittelbar zuvor hatte es in dem Land erneut zahlreiche Tote bei einem Anschlag und Gefechten gegeben
    Von Jana Frielinghaus
  • Konkurrenzkampf

    Buhlen um die Armen

    In Neuss will eine Tocherfirma der Diakonie ein neues Sozialkaufhaus eröffnen. Doch ähnliche Einrichtungen bestehen schon. Nun droht ein absurder Verdrängungswettbewerb
    Von Susan Bonath
  • Ukraine

    Videoschelte

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat in Kiew am Mittwoch im Hochverratsprozess gegen seinen Vorgänger Wiktor Janukowitsch ausgesagt.
  • Frankreich

    Neues vom Holzfäller

    Frankreichs Innenminister geht mit neuem Gesetz gegen Flüchtlinge und Einwanderer vor
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • USA/Iran

    Zu wenige Flugzeuge

    US-Sanktionen hemmen immer noch die Erneuerung der zivilen Luftfahrtflotte Iran
    Von Knut Mellenthin
  • Kurdistan

    »Wir sind eins«

    Türkei setzt Angriffe auf Afrin trotz Ankunft syrischer Regierungstruppen fort
    Von Nick Brauns
  • Italien

    Bangen in Italien

    Nach letzten Umfragen ist ein Wahlsieg der faschistisch-rassistischen Allianz nicht auszuschließen
    Von Gerhard Feldbauer

Wir wollen sicherstellen, dass Saudi-Arabien nicht wie ein Fußball behandelt wird.

Der Außenminister der Golfmonarchie, Adel Al-Dschubeir, am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa angesichts der Kritik der Bundesregierung an deren Nahostpolitik. Das Land will deshalb bis auf weiteres nicht wieder einen Botschafter nach Deutschland entsenden.
  • Monopole

    Inflationäre Kriege

    Airbus-Boss beklagt mangelnde Militärausgaben der Bundesregierung. Flaggschiff der Rüstungsindustrie droht mit Arbeitsplatzverlagerung
    Von Klaas Brinkhof
  • Venezuela

    Mit »Petro« aus der Krise

    Venezuela startet Kryptowährung und nimmt am ersten Tag 596 Millionen Euro ein
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Politisches Theater

    Die Kinder mitnehmen

    Laut einer Studie ist in Essen ist jedes dritte Kind von Armut bedroht. Es kommt allerdings darauf an, ob es im Norden oder im Süden wohnt. Im Stück »Der Prinz, der Bettelknabe und das Kapital« spielen sie gemeinsam
    Von Glenn Jäger
  • Aus der Alchimistenküche

    Schon in den 80ern entwickelte das US-Militär ehrgeizige Pläne für Exoskelette. Sie sollten Soldaten für den »Umgang mit der dritten Welt« stärken.
    Von Thomas Wagner
  • Berlinale

    Das ist nun weg

    Pseudoradikaler Konformismus: Frank Castorfs Berliner Volksbühne wird im Dokfilm »Partisan« (Panorama) zu Unrecht abgefeiert
    Von Kai Köhler
  • Berlinale

    In der korrupten Klinik

    Irr, wenn man so will: Steven Soderberghs »Unsane – Ausgeliefert« (Wettbewerb) zeigt die Grausamkeit der normalen Budgetplanungen, die irgendwann halt exzessiv wird
    Von Peer Schmitt
  • Nachschlag: Bitter nötig

    Deutschlandradio Kultur sendete eine schöne Hommage an die Melodie & Rhythmus, der mangels Geld und Ressourcen das Aus droht. Das wäre ein großer Verlust angesichts des schwindelerregenden Rechtsrucks
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Online-Netzwerke

    In der Facebook-Falle

    Seltsam: Frühere Profiteure der großen Netzwerke und HiTech-Unternehmen wenden sich gegen die Sucht nach Anerkennung
    Von Gerrit Hoekman
  • Hamburg, das »Tor zum Tod«

    Tonnenweise Munition wird täglich vom Hamburger Hafen aus verschifft. Außerdem: Attac möchte den Hambacher Forst in öffentliches Eigentum verwandeln
  • Fußball

    Schweizer Revolution

    Die Young Boys Bern schicken sich an, Serienmeister FC Basel vom Thron zu stoßen
    Von Rouven Ahl
  • Olympia

    Küken aus Moskau

    Lohnt es noch, einen derart auf den kläffenden Köter gekommenen Medialüberbau en détail zu begutachten? Über einen Laden mit Dachschaden
    Von Jürgen Roth
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Im globalisierten Kapitalismus findet ein brutaler Konkurrenzkampf statt. Wo bleiben die Massenproteste gegen Aufrüstung und Kriegsgefahr? «